Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen

Das Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der PH Luzern (IGE) erforscht den Umgang von Menschen mit dem Universum des Historischen. Es verfolgt das Ziel, Interesse für Vergangenheit zu wecken und das aufgeklärte Lernen aus der Geschichte für die Gegenwart und die Zukunft zu ermöglichen.

News

Übersicht

Das Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der PH Luzern erfüllt einen umfassenden vierfachen Leistungsauftrag: Ausbildung, Weiterbildung, Forschung und Entwicklung, Dienstleistung. Eine besondere Stärke ist der erfolgreich umgesetzte zirkuläre Prozess von Forschung, Theorie und Praxis in vier Schwerpunkten:

  1. Unterrichtsforschung und Public History (Leitung Prof. Dr. Peter Gautschi)
  2. Schulgeschichtsbücher und Kulturvermittlung (Prof. Dr. Karin Fuchs)
  3. Oral History und Fremdplatzierungen (Prof. Dr. Markus Furrer)
  4. Erinnerungsnarrative und Mythisierungen (Prof. Dr. Franziska Metzger)

Aktuelle Forschungs- und Entwicklungsprojekte

The Journey of Europe - Erinnerungskultur im digitalen Zeitalter

«The Journey of Europe» macht den geistigen Ursprung und das Kulturerbe Europas in einem Game erfahrbar und stellt aktuelle Herausforderungen vergangenen gegenüber. Recherchierte Biographien werden in einer einzigen Storyline vereint. Inlusio Interactive kooperiert für das Projekt mit dem Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der Pädagogischen Hochschule Luzern.

Unterrichtsmaterialien zum neuen Zwingli-Film

Das Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der PH Luzern hat zum neuen Spielfilm «Zwingli» Unterrichtsmaterialien für den Geschichtsunterricht entwickelt. Der neue Spielfilm «Zwingli», der von Anne Walser, C-Films AG, produziert wurde und am 17. Januar 2019 ins Kino kommt, erzählt das Leben des Reformators Ulrich Zwingli in Zürich nicht nur aus seiner, sondern auch aus der Sicht seiner Ehefrau Anna.

Er öffnet damit unterschiedliche Perspektiven auf eine zentrale Phase der Schweizer Geschichte: die Reformation in der Schweiz und deren gesellschaftliche, politische und kulturelle Bedeutung. Prof. Dr. Karin Fuchs hat mit Fabian Blaser und Daniela Scheidegger (Studierende Master of Arts Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung) am Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der Pädagogischen Hochschule Luzern Unterrichtsmaterialien für den Geschichtsunterricht für die Sekundarstufen I und II entwickelt.  Der Download der Materialien ist frei:

Blog Journal Public History Weekly

Seit Herbst 2016 ist das Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der PH Luzern institutioneller Partner von Public History Weekly (PHW). PHW ist ein Open-Access-Journal im Blogformat, das von der Vielstimmigkeit und Meinungsfreudigkeit seiner Autorinnen und Autoren lebt. Jede Woche am Donnerstag um 8 Uhr erscheint ein neuer Initial-Beitrag von einem Stammautor.

Alle Initial-Beiträge erscheinen auf Deutsch und Englisch sowie zusätzlich in der Muttersprache der Autorinnen und Autoren. Alle Beiträge und Kommentare sind professionell redigiert. Die Herkunft der Leser/-innen ist breit gestreut. Mit PHW liegt ein Format vor, das die Wissenschaftskommunikation neu belebt. 


App «Fliehen vor dem Holocaust»

Meine Begegnung mit Geflüchteten – Eine App für Jugendliche

Noch nie in der Menschheitsgeschichte waren so viele Menschen auf der Flucht wie heute: 66 Millionen. Sie alle haben vorher Schreckliches erlebt, befinden sich jetzt in einer prekären Lage und wissen nicht, wie ihre Zukunft aussehen wird. Fliehen mussten die Menschen auch vor der Vernichtung im Holocaust. Flucht ist also ein bedrängendes gegenwärtiges und ein historisches Phänomen.

Immer weniger der in den 1930er- und 1940er-Jahren geflohenen Menschen können von ihren Erfahrungen erzählen; und trotzdem bleibt die Erzählung von Betroffenen für Jugendliche die eindrucksvollste Quelle. Die App «Fliehen vor dem Holocaust. Meine Begegnung mit Geflüchteten» erschliesst Jugendlichen über das Medium Film einen Zugang zu diesen historischen Erfahrungen.

Ausschnitt aus dem Teaserfilm

Lehrerhandreichungen

Die Geschichts-App «Fliehen vor dem Holocaust» und der Lehrplan 21

Logo worlddidac Award 2018
Die App gewinnt den «Worlddidac Award 2018». Die Jury des Weltdidaktik-Preises schreibt, «dass es sich bei der Geschichts-App um ein besonders lobenswertes Produkt handelt, das für den Einsatz in Schulen überaus empfehlenswert ist».

Ausgewählte Publikationen

  • Furrer, Markus; Gautschi, Peter (Hrsg.) (2017): Remembering and Recounting the Cold War – Commonly Shared History? Schwalbach/Ts.: Wochenschau Verlag.
  • Fink, Nadine; Gautschi, Peter (2017): Geschichtsunterricht in der Schweiz. In: Geschichte in Wissenschaft und Unterricht GWU, Jg. 68, Heft 3/4, 2017. S. 154-171.  
  • Gautschi, Peter (2018): Videotaped eyewitness interviews with victims of National Socialism for use in schools. In: Dreier, Werner; Laumer, Angelika; Wein, Moritz: Interactions. Explorations of Good Practice in Educational Work with Video Testimonies of Victims of National Socialism. Berlin: Stiftung «Erinnerung, Verantwortung und Zukunft» (EVZ). S. 319-338. 
  • Fuchs, Karin; Utz, Hans; Gautschi, Peter; u.a. (2018): Zeitreise 3. Das Lehrwerk für historisches Lernen im Fachbereich «Räume, Zeiten, Gesellschaften». Ausgabe für die Schweiz. Baar: Klett und Balmer.

Studium

Bachelor-/Masterstudiengang Sekundarstufe I in Geschichte/Geographie

Der Bachelor-/Masterstudiengang Sekundarstufe I an der PH Luzern in Geschichte qualifiziert zum Unterrichten von 4 Fächern an der Sekundarstufe I in der Schweiz. Eines der gewählten Fächer kann das Integrationsfach Geschichte/Geographie sein. Die Studierenden werden hier vorbereitet auf die Vermittlung der Fächer «Räume, Zeiten, Gesellschaften», Geographie, Geschichte. Das Studium umfasst insgesamt 270 ECTS-Punkte, wobei mindestens 43 ECTS-Punkte im Integrationsfach Geschichte/Geographie belegt werden. Geschichte kann dabei als Major- oder als Minorfach gewählt werden. 

Weiterführende Informationen

Geschichte und Geschichtsdidaktik

Geographie

Diplomstudium Lehrperson Sekundarstufe II in Geschichte

Das Diplomstudium zur Lehrperson Sekundarstufe II in Geschichte qualifiziert zum Unterrichten an allen allgemeinbildenden Schulen der Sekundarstufe II in der Schweiz. Die Erteilung des Diploms setzt einen Masterabschluss oder einen äquivalenten Abschluss einer Hochschule in Geschichte voraus. Der Studiengang umfasst 60 ECTS-Punkte und ist in 4 Ausbildungsbereiche gegliedert: Geschichtsdidaktik, Erziehungswissenschaften, Berufsstudien und berufsbezogene Spezialisierung. Das Studium kann als Monofach, Zweifach oder Zusatzfach absolviert werden.  

Weiterführende Informationen

Studiengang Sekundarstufe II

Fächer und Schwerpunkte: Geschichte und Geschichtsdidaktik

Masterstudium «Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung» 

 Der Masterstudiengang für Geschichtsdidaktik und öffentliche Geschichtsvermittlung wird in Zusammenarbeit mit anderen Hochschulen angeboten. Er qualifiziert zur Vermittlung von Geschichte in einem breiteren öffentlichen Kontext und bereitet auf eine akademische Laufbahn in Geschichtsdidaktik vor. Das Masterstudium steht Personen mit einem Hochschulabschluss einer affinen Studienrichtung oder einer Pädagogischen Hochschule offen. Der Studiengang umfasst 90 ECTS-Punkte, und je nach Vorbildung sind zusätzliche fachwissenschaftliche Studienleistungen zu erbringen.


Kontakt

Claudio Caduff
Prof. Dr. phil.
Dozent
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
claudio.caduff@phlu.ch
Portrait
Michel Charrière
lic. phil.
Dozent
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
michel.charriere@phlu.ch
Portrait
Karin Fuchs
Prof. Dr. phil.
Dozentin
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
karin.fuchs@phlu.ch
Portrait
Markus Furrer
Prof. Dr. phil.
Dozent
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
markus.furrer@phlu.ch
Portrait
Peter Gautschi
Prof. Dr. phil.
Institutsleiter IGE
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
peter.gautschi@phlu.ch
Portrait
Susan Graf Cerny
Assistentin IGE
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
susan.graf@phlu.ch
Portrait
Helene Hellmüller
Assistentin des Prorektors, der Forschungsgruppen, IGE und IFNMG
Töpferstr. 10
6004 Luzern
helene.hellmueller@phlu.ch
Sabine Jenzer
Dr. phil.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
sabine.jenzer@phlu.ch
Portrait
Helen Kaufmann
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
helen.kaufmann@phlu.ch
Portrait
Kurt Messmer
Prof. Dr. phil.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
kurt.messmer@phlu.ch
Portrait
Franziska Metzger
Prof. Dr. phil.
Dozentin
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
franziska.metzger@phlu.ch
Portrait
Nicole Riedweg
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
nicole.riedweg@phlu.ch
Portrait
Urban Sager
lic. phil.
Dozent
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
urban.sager@phlu.ch
Portrait
Anne Schillig
Wissenschaftliche Mitarbeiterin IGE
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
anne.schillig@phlu.ch
Portrait
Astrid Schwabe
Dr.
Projektmitarbeiterin
astrid.schwabe@phlu.ch
Barbara Sommer Häller
lic. phil.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
barbara.sommer@phlu.ch
Portrait
Christine Szkiet
Dr. phil.
Dozentin
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
christine.szkiet@phlu.ch
Portrait
Hans Utz
Dr.
Wissenschaftlicher Mitarbeiter
hans.utz@phlu.ch
Portrait
Sabine Ziegler
MA
Dozentin
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
sabine.ziegler@phlu.ch
Portrait
Dorothe Zürcher
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
dorothe.zuercher@phlu.ch

 Studentische Assistenzen


Ehemalige Mitarbeitende


spacer