Zentrum für Hochschuldidaktik

Das Zentrum für Hochschuldidaktik beschäftigt sich mit der Hochschule als Bildungsinstitution und erarbeitet Wissen über Lehre und Studium.

Übersicht

Das Zentrum für Hochschuldidaktik erörtert Fragen zur Lehrqualität und Lehrentwicklung. Dies schliesst Themen der institutionellen Unterstützung ebenso ein wie Untersuchungen zur lehrorientierten Personalentwicklung. Konkret wird beispielsweise gefragt nach der Gestaltung von Lehrveranstaltung und der Konzeption von Studiengängen, nach der Entwicklung von Lehrveranstaltungsevaluationen oder nach der Bedeutung von Lehrpreisen und der Gewichtung der Lehrkompetenz in akademischen Laufbahnen.

Das Zentrum für Hochschuldidaktik stellt sein Wissen Dozierenden und Lehrverantwortlichen der Pädagogischen Hochschule Luzern (und anderer Hochschulen) zur Verfügung: als orientierendes Kontext- und Begründungswissen ebenso wie als geeignetes Handlungsrepertoire. Hochschuldidaktik versteht sich dabei als Einladung zum Gespräch über Fragen nach der Kultivierung von Lehre und Studium an Hochschulen. 


Ausgewählte Themen

Hochschuldidaktik versteht sich als Didaktik der Hochschulstufe und berücksichtigt entsprechend die Besonderheiten der Bildungsinstitution Hochschule. In der Arbeit des Zentrums für Hochschuldidaktik stehen folgende Themen und konzeptionellen Überlegungen im Zentrum:


 Weiterbildungs- und Beratungsangebote

Support 

Bei Fragen steht das Zentrum Hochschuldidaktik/Eduweb wie gewohnt unter support@phlu.ch oder über unsere allgemeine Supportnummer 041 203 02 03 (Skype: Eduweb) zur Verfügung. Über die Feiertage ist der telefonische Support nur eingeschränkt verfügbar. 
 

Dozierende

Für alle Dozierenden der Pädagogischen Hochschule Luzern steht neu der Moodle-Kurs 'Studium digital' zur Verfügung. Zu finden ist dieser unter 'Meine Kurse'.  Dort sind Informationen zu finden, wie die Lehre ohne Präsenz gestaltet werden kann.

Werkstatt Hochschuldidaktik

Das Zentrum für Hochschuldidaktik/Eduweb lädt die Lehrenden der PH Luzern ein zum Werkstattbesuch – zur Anregung für die Gestaltung der eigenen Lehrveranstaltung!

Hinter den Themen, die wir aufgreifen, stecken unterschiedliche Überlegungen. Immer aber ist die Absicht damit verbunden, Dozierende in ihrer Lehrtätigkeit zu unterstützen – und dabei beispielsweise zu zeigen, wie sich digitale Tools einsetzen lassen und einen didaktischen Mehrwert generieren. Oftmals orientieren wir uns dabei an Blended-Learning-Settings, im Hintergrund stehen aber auch Überlegungen, wie sie mit der SPR21 verfolgt werden.

Diese Weiterbildungskurse dauern jeweils eine Stunde und eine Stunde. Konkret bedeutet dieses Grundmuster: In einer ersten Stunde wollen wir einige grundsätzliche Überlegungen präsentieren und diese mit konkreten Beispielen illustrieren. In einer zweiten Stunde können diese Hinweise gerade für die eigene Lehrveranstaltung angewendet oder geübt werden – individuell und mit unserer Hilfe. (Bringen Sie dafür bitte Ihr persönliches Arbeitsgerät (Laptop, Tablet) und ein Headset (Kopfhörer mit Mikrofon) in den Kurs mit.) Oder wir diskutieren in dieser zweiten Stunde Varianten und Reichweite der gezeigten didaktischen Zugänge. Das heisst: Sie können diese Veranstaltung auch bloss in der ersten Stunde besuchen und die konkrete Anwendung für die eigene Lehre auf einen anderen Zeitpunkt verschieben.

Also: Herzliche Einladung zur hochschuldidaktischen Weiterbildung!

(Die Veranstaltungen sind als Präsenzveranstaltungen geplant. Sollten diese Covid19-bedingt nicht in vorgesehener Form durchgeführt werden können, so informieren wir auf dieser Webseite über alternative Szenarien.)

Thema

Studierende aktivieren in Präsenz- und Selbststudium

Studierende aktivieren in Präsenz- und Selbststudium

Kurzbeschreibung

«Aktivierung» gilt gemeinhin als bedeutsames Element in Lehr-/Lernprozessen. Die Formen der Aktivierung können dabei sehr unterschiedlich gestaltet sein und sich beispielsweise bezüglich zeitlicher Reichweite oder Funktion im Lernprozess unterscheiden, aber sich auch entweder in der Gestaltung der Präsenzzeiten als auch bezogen auf Phasen des Selbststudiums zeigen.

«Aktivierung» gilt gemeinhin als bedeutsames Element in Lehr-/Lernprozessen. Die Formen der Aktivierung können dabei sehr unterschiedlich gestaltet sein und sich beispielsweise bezüglich zeitlicher Reichweite oder Funktion im Lernprozess unterscheiden, aber sich auch entweder in der Gestaltung der Präsenzzeiten als auch bezogen auf Phasen des Selbststudiums zeigen.

Wann

Datum wird noch bekannt gegeben

Datum wird noch bekannt gegeben

Durchführungsort

Sentimatt (Raum wird noch bekannt gegeben)

Sentimatt (Raum wird noch bekannt gegeben)



Lehren an Pädagogischen Hochschulen 

Die Veranstaltungen sind für Dozierende Pädagogischer Hochschulen und bieten Raum für Reflexion und Professionalisierung in diesem spezifischen Thema.

Diese Angebote sind eine Kooperation der PH Luzern und PH Zürich.

Lehrkonzepte explizieren, Lehrpraxis darstellen

Sie wollen einen Beitrag zu Ihren Lehrkonzepten verfassen? Sie suchen einen Gesprächspartner für Ihre Überlegungen? Sie wünschen sich einen ersten Leser und kritische Rückmeldungen? Melden Sie sich!

Angebote Eduweb 

Die Fachstelle Eduweb – Lehren und Lernen mit digitalen Medien – bietet Beratung, Unterstützung und Kurse an. Alle Angebote finden Sie im Eduweb-Blog.

Weitere Angebote werden zurzeit erarbeitet, Informationen folgen.


«Bildungsinstitution Hochschule» – Veranstaltungsreihe

Die Veranstaltungsreihe diskutiert Konzepte der Lehrentwicklung, Leitideen von akademischer Bildung und die Gestaltung von Studienangeboten.

Die Veranstaltungsreihe bietet damit interessierten Personen Gelegenheit, ausgewählte Themen zu vertiefen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Die Teilnahme ist kostenlos, eine Anmeldung ist erwünscht.  

Wer künftig per Mail über die Veranstaltungen dieser Reihe informiert werden will, schicke eine kurze Mitteilung an hochschuldidaktik@phlu.ch.

Nächste Veranstaltungen

Thema

Wann

Dienstag, 28. April 2020, 17.15 Uhr

Dienstag, 28. April 2020, 17.15 Uhr

Referent

Dr. Robert Kordts-Freudinger, Universität St. Gallen

Dr. Robert Kordts-Freudinger, Universität St. Gallen

Thema

Forschungsorientierte Lehre

Forschungsorientierte Lehre

Wann

Donnerstag, 7. Mai 2020, 17.15 Uhr

Donnerstag, 7. Mai 2020, 17.15 Uhr

Referent

Wolfgang Deicke, Humboldt-Universität zu Berlin

Wolfgang Deicke, Humboldt-Universität zu Berlin

Vergangene Veranstaltungen


Weitere Veranstaltungen

Vergangene Veranstaltungen

Am 15. November 2019 fand die Tagung zum Thema «Pädagogische Hochschulen in ihrer Entwicklung. Hochschulkulturen im Spannungsfeld von Wissenschaftsorientierung und Berufsbezug» statt. Weitere Informationen finden Sie hier...

Die Veranstaltung richtete sich an Studiengangs- und Fachleitende, Modulkoordinator/-innen, Dozierende der Aus- und Weiterbildung der PH Luzern.


Archiv

In diesem Archiv werden insbesondere Arbeiten und Materialien der vormaligen Stabsstelle Hochschuldidaktik verfügbar gemacht.


Kontakt

Sabrina Gallner
Master
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Sentimatt 1
6003 Luzern
sabrina.gallner@phlu.ch
Portrait
Klaus Joller-Graf
Prof. Dr. phil.
Dozent
Sentimatt 1
6003 Luzern
klaus.joller@phlu.ch
Portrait
Maaike Kuurstra
Fachspezialistin E-Learning
Sentimatt 1
6003 Luzern
maaike.kuurstra@phlu.ch
Dario Marucci
Projektmitarbeiter E-Learning
Sentimatt 1
6003 Luzern
dario.marucci@phlu.ch
Marija Stanisavljevic
Dr.
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Sentimatt 1
6003 Luzern
marija.stanisavljevic@phlu.ch
Portrait

spacer