Akkreditierung

Die PH Luzern erlangte am 15. Dezember 2017 als erste zentralschweizerische Hochschule und als fünfte Hochschule in der Schweiz die Institutionelle Akkreditierung nach den Regeln des HFKG. Mit dem erfolgreichen Abschluss dieser externen Überprüfung ihres Qualitätssicherungssystems sichert sich die PH Luzern ihr Bezeichnungsrecht als Pädagogische Hochschule.

Erfolgreiches Projekt

Mit der institutionellen Akkreditierung erreichte die PH Luzern eines ihrer strategischen Ziele der laufenden Strategieperiode fünf Jahre vor der durch das Hochschulförderungs- und -koordinationsgesetz (HFKG) gesetzten Frist (Art. 75). 

Im Oktober 2015 beauftragte die Hochschulleitungskonferenz den Stellvertretenden Rektor und die Stabsabteilung Hochschulentwicklung und Qualitätsmanagement mit der Durchführung dieses Projekts. Mit dem Akkreditierungsentscheid des Schweizerischen Akkreditierungsrates realisierte die Pädagogische Hochschule Luzern einen wichtigen Meilenstein in ihrer Entwicklung.  

Der Schweizerische Akkreditierungsrat verpflichtete die PH Luzern mit dem Akkreditierungsentscheid zum Ausbau des Leistungsbereichs Forschung und Entwicklung, zur besseren Abstimmung der Evaluationen der Leistungsbereich, zur Anpassung der Rechte der Studierenden bei Rekrutierungsprozessen von Dozierendenstellen und zur Verbesserung der Rahmenbedingungen für die Studierendenmobilität. Der Bericht der externen Expertengruppe gibt darüber hinaus Empfehlungen zur Weiterentwicklung der Hochschule und ihres Qualitätssicherungssystems.


Akkreditierungsprozess der PH Luzern

Oktober 2015
Die Hochschulleitungskonferenz beschliesst, die institutionelle Akkreditierung bis Ende 2017 zu erlangen.
Die Hochschulleitungskonferenz beschliesst, die institutionelle Akkreditierung bis Ende 2017 zu erlangen.
Januar 2016
Der Rektor stellt im Namen der PH Luzern beim Schweizerischen Akkreditierungsrat das Gesuch auf Institutionelle Akkreditierung.
Der Rektor stellt im Namen der PH Luzern beim Schweizerischen Akkreditierungsrat das Gesuch auf Institutionelle Akkreditierung.
März 2016
Der Schweizerische Akkreditierungsrat tritt auf das Akkreditierungsgesuch der PH Luzern ein.
Der Schweizerische Akkreditierungsrat tritt auf das Akkreditierungsgesuch der PH Luzern ein.
Mai 2016 
Die Projektleitung der PH Luzern trifft sich erstmals mit der Vertretung der AAQ.
Die Projektleitung der PH Luzern trifft sich erstmals mit der Vertretung der AAQ.
August 2016
Erste Kapitel des Selbstbeurteilungsberichts werden im Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterplenum einer Vernehmlassung unterzogen.
Erste Kapitel des Selbstbeurteilungsberichts werden im Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterplenum einer Vernehmlassung unterzogen.
November 2016

Vernehmlassung des Selbstbeurteilungsberichts durch:

  • die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PH Luzern,
  • die Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterorganisation (MMO),
  • die Studierendenorganisation StudOrg,
  • den PH-Rat und eine Gruppe externer Partner («Critical Friends»).

Vernehmlassung des Selbstbeurteilungsberichts durch:

  • die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der PH Luzern,
  • die Mitarbeiterinnen- und Mitarbeiterorganisation (MMO),
  • die Studierendenorganisation StudOrg,
  • den PH-Rat und eine Gruppe externer Partner («Critical Friends»).
Dezember 2016
Die Zusammensetzung der Gutachtergruppe für die Vor-Ort-Visite im Juni 2017 wird bekanntgegeben.
Die Zusammensetzung der Gutachtergruppe für die Vor-Ort-Visite im Juni 2017 wird bekanntgegeben.
Februar 2017
Die PH Luzern reicht den Selbstbeurteilungsbericht bei der AAQ eingereicht.
Die PH Luzern reicht den Selbstbeurteilungsbericht bei der AAQ eingereicht.
Mai 2017
Vorvisite: Die Gutachtergruppe besucht die PH Luzern ein erstes Mal. Das Treffen dient der Vorbereitung der Vor-Ort-Visite. 
Vorvisite: Die Gutachtergruppe besucht die PH Luzern ein erstes Mal. Das Treffen dient der Vorbereitung der Vor-Ort-Visite. 
Juni 2017
Vor-Ort-Visite: Vom 21. bis 23. Juni besuchen die Gutachterinnen und Gutachter im Rahmen der Vor-Ort-Visite die PH Luzern. In 13 Gesprächsrunden geben rund 80 Mitarbeitende Einblick in ihre Arbeit und die tägliche Umsetzung des Qualitätsmanagements an der PH Luzern.
Vor-Ort-Visite: Vom 21. bis 23. Juni besuchen die Gutachterinnen und Gutachter im Rahmen der Vor-Ort-Visite die PH Luzern. In 13 Gesprächsrunden geben rund 80 Mitarbeitende Einblick in ihre Arbeit und die tägliche Umsetzung des Qualitätsmanagements an der PH Luzern.
September 2017
Die PH Luzern nimmt Stellung zum Expertenbericht.
Die PH Luzern nimmt Stellung zum Expertenbericht.
Dezember 2017
Der Schweizerische Akkreditierungsrat erteilt der PH Luzern die institutionelle Akkreditierung.
Der Schweizerische Akkreditierungsrat erteilt der PH Luzern die institutionelle Akkreditierung.
Dezember 2019
24 Monate nach dem Akkreditierungsentscheid muss die PH Luzern die Erfüllung der Auflagen nachweisen.
24 Monate nach dem Akkreditierungsentscheid muss die PH Luzern die Erfüllung der Auflagen nachweisen.

Akkreditierung nach HFKG

Gemäss Bundesverfassung (Art. 63a) sorgen Bund und Kantone gemeinsam für wettbewerbsfähige und qualitativ hochstehende Hochschulen in der Schweiz.

Mit dem HFKG wird dieser Verfassungsauftrag seit 2015 umgesetzt. Darin ist festgelegt, dass sich sämtliche Hochschulen – Pädagogische Hochschulen, Fachhochschulen, Universitäten und Eidgenössische Technische Hochschulen – einer regelmässigen institutionellen Evaluation unterziehen müssen, um sich «Universität», «Fachhochschule» oder «Pädagogische Hochschule» nennen zu dürfen und Bundesbeiträge sowie andere staatliche Beiträge zu erhalten. Mit dieser obligatorischen institutionellen Akkreditierung (HFKG Art. 28) erfolgt die periodische Überprüfung der Qualität von Lehre, Forschung und Dienstleistungen sowie des Qualitätsmanagementsystems.


Akkreditierungsrichtlinien

Mit den Akkreditierungsrichtlinien definiert der Schweizerische Hochschulrat die Details des Akkreditierungsprozesses sowie die Qualitätsstandards, deren Erfüllung Bedingung für eine institutionelle Akkreditierung ist.

Die Qualitätsstandards für die institutionelle Akkreditierung sind in fünf Bereiche gegliedert:

  1. Qualitätssicherungsstrategie
  2. Governance
  3. Lehre, Forschung und Dienstleistungen
  4. Ressourcen
  5. Interne und externe Kommunikation

Im Akkreditierungsprozess geben die Hochschulen mittels eines  Selbstbeurteilungsberichts sowie im Rahmen von Gutachtergesprächen Antworten auf folgende Fragen:

  • Was will die Hochschule erreichen?
  • Wie will die Hochschule ihre Ziele erreichen?
  • Wie weiss die Hochschule, dass sie auf dem Weg ist, ihre Ziele zu erreichen?
  • Wie korrigiert die Hochschule ihr Tun und Handeln?

Der Steckbrief präsentiert die wichtigsten aktuellen Kennzahlen, Eckdaten und Fakten zur PH Luzern.


Schweizerischer Akkreditierungsrat

Der Schweizerische Akkreditierungsrat ist die Instanz für die Akkreditierungsverfahren nach HFKG. Er entscheidet über

  • die Gesuche zur Zulassung zu Akkreditierungsprozessen,
  • die institutionelle Akkreditierung von Hochschulen sowie die damit verbundene Auflagen und Empfehlungen,
  • die Programmakkreditierungen und
  • die Zulassung von Akkreditierungsagenturen.

Akkreditierungsentscheide des Rates sind nicht anfechtbar (HFKG Artikel 65 Absatz 2). Hochschulen können lediglich ein Wiedererwägungsgesuch beim Akkreditierungsrat einreichen.


Kontakt

Stv. Rektor
Michael Zutavern
Prof. Dr. phil.
Pfistergasse 20
6000 Luzern 7
michael.zutavern@phlu.ch
Portrait
spacer