Spezialisierungsstudien

Spezialisierungsstudien – frei wählbare Bildungsangebote mit Fokus auf die interessengeleitete Profilbildung von Lehrpersonen.

Übersicht

Die moderne Lehrperson ist vielseitig und spezialisiert zugleich. Neben umfassender Ausbildung und steter Weiterbildung erweist sich die individuelle Profilbildung als Schlüssel für die Erweiterung der persönlichen und beruflichen Perspektiven im Lehrberuf. Die frei wählbaren Spezialisierungsstudien erlauben, eigene Schwerpunkte zu setzen und helfen mit, dass Lehrkräfte mit ihrem persönlichen Kompetenzprofil inner- und ausserhalb der Schule weiterkommen.

  • Die schweizweit einzigartigen Spezialisierungsstudien gestatten den Ausbau vorhandener Fähigkeiten und Ressourcen zur Erhöhung der Qualifikation in einem Fachbereich.
  • Sie befähigen zum Erwerb spezieller Handlungskompetenzen und Zusatzqualifizierungen, im Sinne eines «horizontalen» Karriereschritts.
  • Sie sind eine günstige Voraussetzungen für einen «vertikalen» Karriereschritt, indem sie den Weg für Aufstiegschancen ebnen und auf Anschlussstudien vorbereiten.


Studium

Die Studierenden der Studiengänge Kindergarten/Unterstufe, Primarstufe und Sekundarstufe I (Zusatzstudienprogramme ausgenommen) absolvieren ein vor Beginn des Studiums gewähltes Spezialisierungsstudium. In der Regel beginnt dieses im Herbst des ersten Studienjahres und findet in Form von Blockwochen statt: Herbst (Woche 41) und Frühling (zweite Woche nach Ostern).

An der PH Luzern angebotene Spezialisierungsstudien

   


Kontakt


spacer