Mediation

Das Spezialisierungsstudium «Mediation» vermittelt Grundlagen, Erfahrungen und Fertigkeiten der Konfliktlösungsmethode Mediation und ermöglicht Chancen und Grenzen ihrer Anwendung in konkreten Fällen einzuschätzen.

Übersicht

Mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen werden einfache Mediationen durchgeführt und mediative Elemente im eigenen pädagogischen Handeln angewendet (u. a. die Haltung als Mediator/-in eingeübt). Die Studierenden lernen innerhalb der Schule als Organisation ihre Rolle als Konsensvermittler/-innen wahrzunehmen und zu reflektieren, Konflikte zu analysieren sowie einfachere Mediationen im interkulturellen Kontext der Schule anzuwenden.


Voraussetzungen

  • Grundkenntnisse in Kommunikation, Klassenführung, Teamarbeit, basierend auf den Inhalten des regulären Studiums an der PH Luzern
  • Interesse und Motivation an der Auseinandersetzung mit schwierigen zwischenmenschlichen Situationen und an deren Klärung

Kompetenzen

Die Studierenden

  • erlernen und erproben die Mediation als anerkanntes und regelgeleitetes Verfahren zur Vermittlung und Konsensfindung
  • reflektieren die eigene Kommunikations- und Konfliktlösekompetenz
  • wählen die je geeignete Kommunikation
  • kennen verschiedene Konfliktlösemodelle und wenden das geeignete Modell im konkreten Fall an
  • trainieren mit den Schülerinnen und Schülern konstruktives Konfliktverhalten
  • wenden Gewaltpräventionsstrategien an
  • implementieren Konfliktstrategien in der Organisation Schule
  • setzen das Gelernte im beruflichen und privaten Alltag um
  • erkennen die Herausforderungen der Konfliktlösung in interkulturellen Kontexten

Anwendungsbereiche

  • In der Schule: im eigenen Unterricht, im Schulteam, mit einzelnen Gruppen von Schülerinnen und Schülern und in der Elternarbeit
  • Im persönlichen Umfeld sowie in öffentlichen Institutionen (Vereine etc.)

Kontakt

Dozentin
Mirjam Schwegler
lic. phil.
Museggstrasse 37
6004 Luzern
mirjam.schwegler@phlu.ch
Portrait
spacer