Design und Technik

Im Spezialisierungsstudium «Design und Technik» erhalten die Studierenden einen vielfältigen Einblick in ausgewählte Bereiche aus dem Fach Textiles und Technisches Gestalten.

Übersicht

Das Spezialisierungsstudium «Design und Technik» bietet Zeit und Möglichkeiten, Materialien und Wirkungen praktisch zu erforschen und die Zusammenhänge von technischen Errungenschaften und kultureller Entwicklung zu befragen. Eigene Design- und Produktionsprozesse werden weiter entwickelt und im industriellen und handwerklichen Umfeld nach neuen Ansätzen für das technische Gestalten gesucht. Die daraus gesammelten Erkenntnisse führen zu einem für die Schule tauglichen Expertentum mit ausgewiesenen Fähigkeiten. In allen Modulen wird in beiden Fachbereichen (Textil- und Werkbereich) gearbeitet oder es besteht die Möglichkeit eine entsprechende Wahl zu treffen.


Voraussetzungen

  • Studium im Fach Gestalten (KU) bzw. Technisches Gestalten (PS/SEK I)
  • Freude am Experimentieren und Forschen
  • Bereitschaft, die Auslagen der Eintritte und Reisekosten sowie die Materialkosten für Produkte zu tragen (ca. CHF 400.–)

Kompetenzen

Die Studierenden

  • gewinnen vertiefte Kenntnisse über ausgewählte Materialien
  • verstehen, wie Material, Produktionsprozesse und gesellschaftliche Entwicklungen zusammenhängen
  • erkennen Prinzipien des Designs und des Handwerks
  • können erworbene Erkenntnisse an eigenen Modellen und Produkten umsetzen und die materialisierten Gedankenprozesse aufzeigen
  • sind fähig, die gewonnenen Erfahrungen für die Organisation, Durchführung und Evaluation von Projekten im Bereich Design und Technik in Schulen anzuwenden
  • können zwischen Betrieben und Schulen vermitteln und Begegnungen organisieren, vertiefen und reflektieren

Anwendungsbereiche

  • Zur Bereicherung und Akzentuierung des persönlichen und eigengestalterischen Fachprofils
  • Für den eigenen Unterricht: Leiten und Durchführen von Projektunterricht, genderkonforme Aufgabenstellungen, Berufsfindungsprozesse für handwerkliche Berufe begleiten
  • In schulischen Organisationen: Projekte planen, leiten und begleiten (Projekttage, Schulhauskulturanlässe, klassenübergreifende Projekte (z. B. Bühnenbau, Kostüme, Lichtkonzepte, Ausstellungen und Präsentationen)
  • Begegnungen zwischen regional verankerten Betrieben und Schulen gestalten 

Kontakt

Dozentin
Doris Graber Vögelin
Sagenmattstrasse 7
6003 Luzern
doris.graber@phlu.ch
Portrait
spacer