Titus Bürgisser

Titus Bürgisser
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
titus.buergisser@phlu.ch

Funktionen an der PH Luzern

  • Leiter Zentrum Gesundheitsförderung der PH Luzern, Leistungsbereich Weiterbildung
  • Generierung Weiterbildungskurse Volksschule
  • Drehscheibe Weiterbildung - massgeschneiderte Weiterbildungen
  • Studienleiter Spezialisierungsstudium Gesundheitsförderung
  • Dozent Kommunikationstraining im Grundjahr Modul Stress- und Selbstmanagement

Arbeits- und Beratungsschwerpunkte / Expertise

  • Qualifikation von Lehrpersonen für Gesundheitsförderung an Schulen, Netzwerk in der Deutschschweiz
  • Gesundheitsförderung an der PH Luzern
  • Integration von Gesundheitsförderung in die Schulentwicklung
  • Gesundheit von Lehrpersonen und Schulleitungen
  • Qualität von Gesundheitsförderungsprojekten an Schulen mit Quint-Essenz - Nachhaltigkeit und Gesundheitsförderung
  • Koordination von bildung+gesundheit Netzwerk Schweiz im Auftrag des BAG
  • Mentale Stärke mit dem Heidelberger Kompetenz-Training HKT
  • Kommunikation und Persönlichkeitsentwicklung mit Transaktionsanalyse

Aus- und Weiterbildung

  • seit 2018
    HKT-Trainer - Heidelberger Kompetenztraining HKT für mentale Stärke
  • 2018
    CAS Heidelberger Kompetenztraining HKT der Ph Heidelberg
  • seit 2015
    Lehrender und supervidierender Transaktionsanalytiker unter Supervision PTSTA-E
  • seit 2015
    IEGL Moderator - Inventar zur Erfassung von Gesundheitsressourcen im Lehrberuf
  • seit 2012
    Survival-Instruktor, Naturpädagoge (Survival Outdoor Schule SOS)
  • seit 2002
    Geprüfter Transaktionsanalytiker Schwerpunkt Pädagogik / Erwachsenenbildung
  • 1981 - 1985
    Ausbildung zum Sekundarlehrer phil. I an der Universität Fribourg
  • 1974 - 1981
    Kantonsschule Reussbühl. Matura Typus C

Berufliche Tätigkeiten

  • seit 2014
    Koordinator bildung+gesundheit Netzwerk Schweiz
  • seit 2008
    Leiter Zentrum Gesundheitsförderung PHZ Luzern, Co-Leiter Spezialisierungsstudium Gesundheitsförderung
  • 2006 - 2013
    Leiter Kompetenzzentrum Sexualpädagogik und Schule PHZ
  • 2004 - 2012
    Leiter Kompetenzzentrum Schulklima PHZ, Studienleiter CAS Gesundheitsförderung PHZ Luzern
  • 1995 - 2004
    Projektleiter Fachstelle für Suchtprävention und Gesundheitsförderung an der Gesundheitsdirektion des Kantons Zug
  • 1993 - 1995
    Caritas Schweiz, Betreuung von Asylsuchenden, Deutsch für Fremdsprachige, Zentrum Rütmatt Ruswil
  • 1992 - 1993
    Jugendverband Junge Gemeinde, Projektleiter, Buchautor Rex Verlag (Abenteuer im Winter, 1993)
  • 1986 - 1992
    Bundesleiter der Schweizerischen Jungwacht, Verbandsleitung, Kursverantwortlicher, Öffentlichkeitsarbeit, Internationale Arbeit.
  • 1985 - 1986
    Sekundarlehrer in Zell, Luzern, Pensenteilung

Publikationen

Wicki, W. & Bürgisser, T. (2008). Praxishandbuch Gesunde Schule. Bern: Haupt.

Bürgisser, T., Lehner, H. & Werle, P. (2019). Strategien zur Verbreitung von Heidelberger Kompetenztrainings (HKT) in der Schweiz. In W. Knörzer, W. Amler, S. Heid, J. Janiesch & R. Rupp (Hrsg.), Das Heidelberger Kompetenztraining. Grundlagen, Methodik und Anwendungsfelder zur Entwicklung mentaler Stärke. (S. 165-173). Wiesbaden: Springer.

Wicki, W., Dietrich, C. & Bürgisser, T. (2008). Wie gesund sind unsere Kinder und Jugendlichen? Internationale Perspektiven und Trends. In W. Wicki & T. Bürgisser (Hrsg.), Praxishandbuch Gesunde Schule. (S. 27-39). Bern: Haupt.

Bürgisser, T., Freigang, D. & Kunz, D. (2018). Schulische Sexualaufklärung in der Schweiz: Konzeptionsvorschläge für die Vermittlung an Schulen und in der Lehre an Pädagogischen Hochschulen. Der Beitrag des Kompetenzzentrums Sexualpädagogik und Schule von 2006-2013. PH Luzern und Hochschule Luzern - Soziale Arbeit.

Bürgisser, T. & Kunz, D. (2007). Sexualpädagogik und Schule: Eine Situationsanalyse (Version 2018 mit neuem Layout und angepassten Begriffen). Pädagogische Hochschule Luzern, Hochschule Luzern - Soziale Arbeit.


Projekte

Das Projekt «Nachhaltigkeits-Topologien der PH-Luzern» soll Dozierenden, wissenschaftlichen Mitarbeitenden und Studierenden der PH Luzern sowie Führungskräften und der Hochschullei­tung eine systematische Auseinandersetzung mit BNE ermöglichen.

Details

spacer