Andrea Maria Schmid

Andrea Maria Schmid
Sentimatt 1
6003 Luzern
andrea.schmid3@phlu.ch

Funktionen an der PH Luzern

  • Dozentin für Medien und Informatik und deren Didaktik – Schwerpunkt Informatische Bildung
  • Dozentin für Naturwissenschaften und deren Didaktik
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Fachdidaktik Natur, Mensch, Gesellschaft; Schwerpunkte Informatische Bildung und Naturwissenschaften
  • Projektmitarbeiterin

Weitere Funktionen und Tätigkeiten

  • Projektmitarbeiterin 'PgB MINT-Bildung'
  • Forschung im MINT-Bereich:  Kontextorientierung in Physik und Technik mit Fokus auf gendergerechten Natur- und Technikunterricht
  • Planung und Durchführung der Kantonalen Robotiktage DVS im Kanton Luzern
  • Koordinatorin RobertaRegioZentrum Luzern

Arbeits- und Beratungsschwerpunkte / Expertise

  • Projektentwicklung und Forschung im MINT-Bereich, Schwerpunkt kontextualisiertes Lernen und Gender
  • Kompetenzorientierte Aufgaben Lehrplan 21 Medien & Informatik sowie Natur & Technik
  • Beratung, Entwicklung und Umsetzung von Schulprojekten im Bereich Informatik, Medien
  • Entwicklung und Umsetzung von didaktischen Konzepten im Bereich e-Learning und Wissensmanagement
  • Entwicklung und Durchführung von Weiterbildungen im Bereich Informatik, ICT, Medien
  • Beratung in Auswahl und Einsatz von digitalen Lernmedien im Unterricht

Aus- und Weiterbildung

  • 2020
    MAS eLearning & Knowledge Management, IKF Luzern
  • 2020
    Zertifizierung Roberta® Coach, Roberta Zentrale, Fraunhofer IAIS
  • 2017
    CAS eLearning, IKF Luzern
  • 2017
    Zertifizierung Roberta® Teacher und Roberta® eXpert, RRZ München-Ost
  • 2016
    3D-Drucker bauen, FABLAB Luzern
  • 2016
    CAS Knowledge Management, IKF Luzern
  • 2015
    CAS e-Learning Design, Pädagogische Hochschule Luzern
  • 2015
    Master of Arts in Secondary Education, Pädagogische Hochschule Luzern
  • 2014
    EPICT-Lizenz: European Pedagogical ICT Licence
  • 2013
    Bachelor of Arts in Scondary Education, Pädagogische Hochschule Zentralschweiz
  • 2008
    Eidg. Maturität mit dem Schwerpunkt Musik, Kantonsschule Olten

Berufliche Tätigkeiten

  • seit 2017
    Dozentin Naturwissenschaften, PH Luzern
  • seit 2016
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Fachdidaktik Natur, Mensch, Gesellschaft
  • seit 2015
    Dozentin Medien & Informatik, PH Luzern
  • 2015-2016
    Mitarbeiterin Awarenesskampagne BYOD Pegasolino, BKD Luzern
  • seit 2014
    Pädagogische Betreuung Medien & Informatik, Sekundarschule Reiden
  • seit 2013
    Lehrperson für Informatik und Musik, Sekundarstufe I

Publikationen

Schmid, A. (2015). e-Learning Konzept «Lernende tragen ihre Noten selber ein»: Sicherer Umgang mit digitalen Medien im Unterricht (internes Dokument DIIN BKD Luzern).. Luzern:

Schmid, A., Rehm, M. & Brovelli, D. (2020). Affektive Wirkungen authentischer Forschungskontexte für das Lehramtsstudium S1. 11. Forum Fachdidaktiken Naturwissenschaften und Geographie, Universität Genf. 23.01.2020 bis 24.01.2020.

Schmid, A., Rehm, M. & Brovelli, D. (2019). Forschungskontexte im Lehramtsstudium Physik – affektive Merkmale. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP), Wien. 10.09.2019.

Schmid, A., Rehm, M. & Brovelli, D. (2019). Affective Effects of Implementing Technical Research in Teacher Training. Conference of the European Science Education Research Association (ESERA), Bologna, Italy. 26.08.2019.

Schmid, A. & Brovelli, D. (2019). Affektive Wirkungen technischer Forschungskontexte im Lehramtsstudium. Tagung Fachdidaktiken: Fachdidaktiken im Dialog der Sprachkulturen, swissuniversities, HEP Vaud, Lausanne. 05.04.2019 bis 06.04.2019.

Schmid, A. & Brovelli, D. (2018). Affektive Wirkungen technischer Forschungskontexte im Lehramtsstudium. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP), Kiel. 17.09.2018.

Schmid, A. & Brovelli, D. (2018). Kontexte aus der technischen Forschung für das Lehramtsstudium. 10. Forum Fachdidaktiken Naturwissenschaften und Geographie, Pädagogische Hochschule Nordwestschweiz, Brugg. 18.01.2018 bis 19.01.2018.

Schmid, A. & Brovelli, D. (2017). Kontexte aus der technischen Forschung für das Lehramtsstudium. Jahrestagung der Gesellschaft für Didaktik der Chemie und Physik (GDCP), Regensburg. 19.09.2017.

Schmid, A., Rehm, M. & Brovelli, D. (2019). Kontexte aus der technischen Forschung für das Lehramtsstudium - Begleitforschung zu einem Kooperationsprojekt der Hochschule Luzern Technik & Architektur und der PH Luzern. F&E Kolloquium Luzern, Luzern. 22.10.2019.

Schmid, A. & Brovelli, D. (2019). Kontexte aus der technischen Forschung für das Lehramtsstudium. 3. Netzwerktagung Programm «Netzwerk MINT-Bildung», SUPSI Locarno. 20.09.2019.

Brovelli, D., Wetzel, R. & Schmid, A. (2019). AR in der Ausbildung von Lehrpersonen - Arbeit mit Modellen in den Naturwissenschaften. Augmented Reality – ein Austauschtreffen zum Potenzial von AR für das Lehren und Lernen in formellen und informellen Bildungskontexten, Pädagogische Hochschule Wallis, Brig. 22.02.2019.

Schmid, A., Brovelli, D. & Wetzel, R. (2018). Augmented Reality für die Physikdidaktik. 2. Netzwerktagung Programm «Netzwerk MINT-Bildung», Hochschule Luzern Informatik, Rotkreuz. 15.11.2018.

Schmid, A. & Brovelli, D. (2018). RobertaRegioZentrum Luzern. 2. Netzwerktagung Programm «Netzwerk MINT-Bildung», Hochschule Luzern Informatik, Rotkreuz. 15.11.2018.

Schmid, A. & Brovelli, D. (2017). Kontexte aus der technischen Forschung für das Lehramtsstudium. 1. Netzwerktagung Programm «Netzwerk MINT-Bildung», Pädagogische Hochschule Bern, Bern. 29.09.2017.


Projekte

Eine Interventionsstudie zur MINT-Förderung bei Lehramtsstudierenden der Sekundarstufe I mit den Projektpartnern Pädagogische Hochschule Luzern und Hochschule Luzern Technik & Architektur, Informatik

Details

Mit dem Ziel einer ausgeglichenen Teilhabe von Männern und Frauen in MINT-Berufen sollen angehende Lehrpersonen der Sekundarstufe I für die Problematik sensibilisiert werden und befähigt werden, einen gendergerechten Natur- und Technikunterricht durchzuführen.

Details

Die PH Luzern und die Hochschule Luzern planen und setzen im Rahmen des Programms «Aufbau eines nationalen Netzwerks zur Förderung der MINT-Bildung – hochschultypenübergreifende Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen» (kurz: «Netzwerk MINT-Bildung») diverse Projekte um.

Details

In der Volksschule sollen Kinder und Jugendliche vermehrt eine natur-wissenschaftliche Arbeitsweise erlernen. Kinder für Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik (MINT) begeistern: Dieses Ziel verfolgt das Projekt «MINT unterwegs».

Details

Die Dienststelle Volksschulbildung des Kantons Luzern (DVS) hat das IF NMG beauftragt, einen kompetenzorientierten Lehrplan und Lernunterlagen für das Wahlpflichtfach MINT in der 3. Sekundarklasse mit zwei Wochenstunden zu erarbeiten.

Details

Das folgende Projekt fördert den Aufbau und die Etablierung eines RobertaRegioZentrums in Luzern für gendergerechtes Lehren und Lernen mit Robotern mit Schwerpunkt Informatik und Technik.

Details

Die PH Luzern und die PH Schwyz haben das Projekt «Junge Naturwissenschaften und Technik in der Zentralschweiz» (JuNT) gestartet. Dabei werden insbesondere moderne naturwissenschaftliche und technische Bereiche wie Genetik, Smartphones, Robotik aufgegriffen.

Details

Ein neuer Lehrplan, was nun? Das Projekt MINTunterwegs unterstützt Primarlehrerinnen und -lehrer bei der Einführung des Lehrplans 21. Kann eine solche einwöchige Projektwoche die Einstellung der Lehrpersonen gegenüber MINT-Themen kurz- und langfristig verändern?

Details

spacer