Annemarie Kummer Wyss

Annemarie Kummer Wyss
lic. phil.
Sentimatt 1
6003 Luzern
annemarie.kummer@phlu.ch

Funktionen an der PH Luzern

  • Fachleiterin Bildungs- und Sozialwissenschaften im MA SHP
  • Mitglied des Leitungsteams des Masterstudiengangs Schulische Heilpädagogik
  • Stellvertretende Fachkoordinatorin des Studienprogramms Profil HP SEK I
  • Dozentin in der Ausbildung SEK I sowie im Masterstudiengang Schulische Heilpädagogik
  • Dozentin und fachkoordinatorische Aufgaben in der Weiterbildung MAS IF,  DAS Schulleitung, Weiterbildungskurse für Volksschulen

Weitere Funktionen und Tätigkeiten

  • Selbständige Beraterin (Coach & Organisationsberatung, Supervisorin und Systementwicklung)
  • Mitglied in der Pädagogischen Kommission des Dachverbandes Lehrerinnen und Lehrer Schweiz LCH
  • Mitglied der Schweiz. Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung (SGL): Arbeitsgruppe «Inklusive Bildung und Diversität»
  • Mitglied oder Co-Koordinatorin verschiedener Netzwerke für fachliche Weiterentwicklung und Bildungsinnovation (z.B. Impulsgruppe Profil HP SEK I, Netzwerk Sonderpädagogik-Verantwortliche SEK I PH, Systemberatung Hameyer, intrinsic...)
  • Dozentin am Institut für systemische Impulse, Zürich
  • punktuell: Moderation und Organisation verschiedener Events, Kongresse im Bereich Bildung, Soziales und Kultur
  • Mitglied der Schulkommission ARTISET Bildung

Arbeits- und Beratungsschwerpunkte / Expertise

  • Zusammenarbeit, Coaching und Teambildung
  • Moderation, Kommunikation und Improvisation
  • System-, Organisation- und Unterrichtsentwicklung
  • Umgang mit Diversität
  • Integration und Inklusion

Aus- und Weiterbildung

  • 1992 - 1993
    Seminar für Pädagogische Grundausbildung (Zürich)
  • 1993 - 1999
    Studium in Erziehungswissenschaft, Sonderpädagogik und Publizistikwissenschaft an der Universität Zürich (lic. phil.)
  • 2001 - 2002
    Zusatzausbildung in Themenzentriertem Theater TzT nach Heinrich Werthmüller
  • 2006 - 2007
    CAS Fachjournalismus maz
  • 2012 - 2013
    CAS Hochschuldidaktik (Pädagogische Hochschule Zürich)
  • 2016 - 2018
    systemische Organisationsberatung & Coaching
  • 2019 - 2020
    Supervision
  • diverse Weiterbildungskurse und Zusatzausbildungen in Kommunikation (Konfliktlösung, Moderation), Improvisation (Theater, Musik), E-Didaktik etc.

Berufliche Tätigkeiten

  • 1992 - 1999
    div. Stellvertretungen im Schuldienst (Sekundar- und Werkstufe in den Kantonen Zürich und Zug)
  • 1997 - 2003
    Mitarbeiterin am Forschungsbereich Schulqualität und Schulentwicklung FS&S (Universität Zürich)
  • 1999 - 2001
    Assistentin am Institut für Sonderpädagogik der Universität Zürich
  • 1998 - 2001
    Pädagogische Leiterin und Lehrerin am Aktiv Lerncenter ALC in Baar/ZG
  • 1999 - 2000
    Mitarbeiterin am Kantonalen Amt für Ausländerfragen KAFA, Zug
  • 2002 - 2007
    wissenschaftliche Mitarbeiterin/Projektleiterin, Fachjournalistin und verantwortliche Redaktorin Schweiz. Zeitschrift für Heilpädagogik, fachliche Leitung I+D an der Schweiz. Zentralstelle für Heilpädagogik, Luzern (www.szh.ch)
  • seit 2007
    Dozentin, Projektleiterin und Fachleiterin an der Pädagogischen Hochschule Luzern
  • 2014 - 2015
    1-jähriges Mandat an der FHNW (Lerncoaching)
  • seit 2015
    selbständige Organisationsberaterin und Dozentin (Mandate in versch. Kantonen [z.B. BL, BS, SG, SZ, TI, ZH] und an verschiedenen Hoch- resp. Fachschulen)
  • seit 2021
    Dozentin am institut für systemische impulse (Zürich)

Publikationen

Eschelmüller, M., Kummer Wyss, A. & Baeriswyl, F. (2020). Lerncoaching im Unterricht. Gesamtkonzeption und Praxis. Bern: Schulverlag Plus.

Buholzer, A. & Kummer Wyss, A. (2017). Alle gleich – alle unterschiedlich: Zum Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht (3. Aufl.). Seelze/Zug: Kallmeyer & Klett.

Lötscher, H. & Kummer Wyss, A. (Hrsg.). (2014). Mit Fachtandems den Unterricht entwickeln. Zürich, Wien und Berlin: LIT-Verlag.

Buholzer, A., Joller-Graf, K., Kummer Wyss, A. & Zobrist, B. (2012). Kompetenzprofil zum Umgang mit heterogenen Lerngruppen. Schule und Heterogenität. Münster/Zürich: LIT.

Kronenberg, B. & Kummer Wyss, A. (2005). Heilpädagogik für alle: Education et pédagogie spécialisée pour tous? Luzern: Edition SZH/CSPS.

Häfeli, K., Kummer Wyss, A. & Thommen, B. (2005). Forschung in der Heilpädagogik. Berichte der Forschungstagung des Netzwerks Forschung Sonderpädagogik Schweiz 2004. Luzern: Edition SZH/CSPS (Aspekte 88).

Kummer Wyss, A. & Walther-Müller, P. (2004). Integration: Anspruch und Wirklichkeit. Luzern: Edition SZH/CSPS.

Kummer Wyss, A., Daschner, P. & Krainz-Dürr, M. (2022). Das organisierte Lernen der Lehrerinnen und Lehrer. journal für Schulentwicklung, 26(1), 31-36.

Kummer Wyss, A. (2022). Führungsinstrumente in Krisenzeiten. journal für schulentwicklung, 26(2), 66-72.

Kummer Wyss, A. (2021). Im Sturm der Erwartungen. Schulleitung im Auftragskarussel. SchulVerwaltung, 9(1), 18-20.

Kummer Wyss, A. (2021). Systemisch beratend Schule entwickeln. SchulVerwaltung, 9(1), 15-17.

Krieg, M. & Kummer Wyss, A. (2021). Beraten. journal für schulentwicklung, 25(3), 5-7.

Kummer Wyss, A. & Eickelmann, B. (2020). Fortbildung im digitalen Zeitalter. journal für schulentwicklung, 24(4), 5-7.

Kummer Wyss, A. & Rolff, H.-G. (2019). Verteilte Leitung. journal für schulentwicklung, 23(2), 6-10.

Kummer Wyss, A. (2019). Schulen auf das Ungewisse vorbereiten: Effectuation und entrepreneurship: Mit dem umgehen, was ist... journal für schulentwicklung, 23(4), 25-30.

Kummer Wyss, A. & Rolff, H.-G. (2019). Verteilte Leitung. journal für schulentwicklung, 23(2), 6-10.

Kummer Wyss, A. & Hameyer, U. (2018). Etablierung von Lerncoaching. Journal für Schulentwicklung, 22(2), 5-7.

Kummer Wyss, A. & Hameyer, U. (2018). Schule mit Lerncoaching weiterentwickeln: Kriterien für die Auswahl von Weiterbildungsangeboten. Journal für Schulentwicklung, 22(2), 59-60.

Kummer Wyss, A. & Zala-Mezö, E. (2017). Partizipation von Schülerinnen und Schüler: Editorial. journal für schulentwicklung, 20(4), 5-8.

Kappus, E.-N. & Kummer Wyss, A. (2017). Schule und Flucht. Schulblatt Thurgau,(2), 10-14.

Kummer Wyss, A. & Hagen, S. (2017). Schule im digit-agilen Zeitalter. journal für schulentwicklung, 20(3), 40-43.

Kummer Wyss, A. & Rupieper, A. (2017). Orientierungspunkte für die Binnenarchitektur in inklusiven Schulen. Journal für Schulentwicklung, 20(1), 27-33.

Kummer Wyss, A. (2017). Von der «Integration ausländischer Schülerinnen und Schüler in unsere Schulkultur» zur diversitäts- und migrationssensiblen Schulentwicklung: Den schulischen Integrationsauftrag pragmatisch und konstruktiv angehen. Schulleitung und Schulentwicklung,(84 (B.5.8)), 1-24.

Kummer Wyss, A. & Kappus, E.-N. (2016). Entwicklungsideen für eine bildungsgerechte und chancengleiche Schule. journal für schulentwicklung, 1. 59-65.

Kummer Wyss, A. & Krainz-Dürr, M. (2016). Equity - Oder von der Chance gleiche Chancen zu kriegen: Editorial. Journal für Schulentwicklung,(1), 4-7.

Kummer Wyss, A. & Keller, M. (2016). Reflektieren, gut gemacht! – Reflektieren gut gemacht: Erfahrungen aus der Unterrichtsentwicklungsarbeit. Journal für Schulentwicklung,(4), 51-56.

Kappus, E.-N. & Kummer Wyss, A. (2016). Von Gleichheit und Gerechtigkeit: Equity in der Schule. Journal für Schulentwicklung, 1. 16-23.

Kappus, E.-N. & Kummer Wyss, A. (2016). La catégorie «issu de la migration» – Quelle utilité pour le travail auprès des jeunes? Revue Suisse de pédagogie spécialisée,(4), 9-15.

Kappus, E.-N. & Kummer Wyss, A. (2016). Migrationshintergrund: eine hilfreiche Kategorie bei der Arbeit mit Jugendlichen? Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 22(1), 6-12.

Kummer Wyss, A. & Keller, M. (2016). Reflektieren, gut gemacht! – Reflektieren gut gemacht? Erfahrungen aus der Unterrichtsentwicklungsarbeit. Journal für Schulentwicklung,(4), 51-56.

Sigrist, A. & Kummer Wyss, A. (2015). Integrative Sonderschulung: Wie fliesst das Wissen von den Sonderschulen in die Regelschulen? Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik, 21(2), 50-54.

Kummer Wyss, A. & Roth, H. (2015). Transferprozesse bei schulinternen Weiterbildungen anregen. Journal für Schulentwicklung,(4), 31-36.

Kummer Wyss, A. (2015). Welche Rolle spielt die Schulaufsicht in der Schweiz: Was sich angehende Schulleiterinnen und Schulleiter vorstellen. Journal für Schulentwicklung,(3), 32-35.

Buholzer, A., Joller-Graf, K., Kummer Wyss, A. & Zobrist, B. (2013). Mit Kompetenzrastern den Unterricht beurteilen. profi-L, 13(1), 22-23.

Kummer Wyss, A. (2013). Erforschte schulische Integration. aktuell, 21(2), 8-11.

Joller-Graf, K., Kummer Wyss, A., Zobrist, B. & Buholzer, A. (2012). Reflexion der eigenen Professionalität mit Kompetenzrastern. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH), 18(9), 13-21.

Kummer Wyss, A. (2012). Von der Integration zur Inklusion im Frühbereich. Forum BVF, 79. 14-23.

Kummer Wyss, A. (2011). Im Team unterrichten: Entwicklung und Installation von Teams in Lehrerkollegien. Die Grundschule,(1), 48-50.

Kummer Wyss, A. (2010). Teamorientierung im Schulbereich: Wie Lehrpersonen ihre gemeinsame Verantwortung zur Erfüllung des Erziehungsauftrags in der Schule tragen (können). Beiträge zur Lehrerbildung, 28(3), 428-439.

Kummer Wyss, A., Kocher, P. & Macek, H. (2008). Integration konkret - oder: Wie Erfahrungen Mut machen können. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH), 14(4), 19-24.

Buholzer, A. & Kummer Wyss, A. (2008). Testitis mit Nebenwirkungen: Wie Bildungsstandards den Blick auf Vielfalt im Unterricht vernebeln können. Inforum PHZ,(6), 9-10.

Kummer Wyss, A. (2007). Auf dem Weg zur integrativen Schule. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(7-8), 27-34.

Kummer Wyss, A. (2007). Eine Schule für Alle: Rahmenbedingungen des Netzwerks Integrative Schulungsformen. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik,(6), 6-9.

Kummer Wyss, A. (2007). NFA und der Trend zur Integration: La RPT et la tendance à l'intégration - La NPC e la tendenza all'integrazione. Autismus-Infos, 11. 30-32.

Kummer Wyss, A. (2007). Assessement: un projet européen. Pédagogie spécialisée,(1), 32-36.

Egli, H. & Kummer Wyss, A. (2007). Ein Gespräch über anthroposophische Heilpädagogik, Standardisierung und Kreativität. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(2), 22-24.

Kummer Wyss, A. (2006). «Assessment» – ein europäisches Projekt. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(9), 18-21.

Kummer Wyss, A. & Nendaz, P. (2006). Standards für die Sonderschulung (0-20 Jahre). Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(5), 16-22.

Kummer Wyss, A. (2006). Von Häuptlingen und anderen Indianern. Die SZH im Gespräch mit Heini Sauter. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(3), 36-40.

Kummer Wyss, A. & Meijer, C. (2006). Pädagogik für besondere Bedürfnisse: Entwicklungen im europäischen Raum. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(7/8), 14-21.

Kummer Wyss, A. (2006). Heilpädagogische Früherziehung oder «Early Childhood Intervention». Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(5), 44-50.

Kummer Wyss, A. (2006). «Wem nützt das Verbrechen?»: NFA und interkantonale Zusammenarbeit im Bereich der sozialen Sicherheit. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik,(6), 28-30.

Kummer Wyss, A. (2006). «Wenn du merkst, dass du ein totes Pferd reitest, steig ab!» (Spruch der Dakota-Indianer): Die SZH im Gespräch mit Thomas Hagmann. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(4), 25-30.

Kummer Wyss, A. (2005). «Impulsions, pistes de réflexion et encouragements». Pédagogie Spécialisée,(4), 32-33.

Kummer Wyss, A. & Kronenberg, B. (2005). Anything Goes – im Bermuda-Dreieck von Wissenschaft, Kunst und Politik: Die SZH im Gespräch mit Emil E. Kobi. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(4), 42-46.

Kummer Wyss, A. (2005). Panorama de la recherche en pédagogie spécialisée en Suisse: état des lieux. Pédagogie Spécialisée,(4), 24-31.

Kummer Wyss, A. & Kronenberg, B. (2005). Pädagogischer Bezug als personale Begegnung: Die SZH im Gespräch mit Kurt Aregger. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(3), 23-26.

Kummer Wyss, A. (2005). Diagnose Bewegungsmangel – im UNO-Jahr des Sports: Die SZH im Gespräch mit Theresia Buchmann. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH), 1(12), 31-35.

Kummer Wyss, A. (2005). Schulische Integration – Fern- oder Nahziel? / Intégration scolaire – échéance lointaine ou proche? / Integrazione scolastica – un traguardo lontano o vicino? Cerebral,(2), 3-5.

Kummer Wyss, A. (2005). Heil- und sonderpädagogische Forschung: Wer forscht wie und was? Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(1), 30-36.

Kummer Wyss, A. (2004). Intégration au secondaire I. Pédagogie Spécialisée,(3), 16-21.

Kummer Wyss, A. (2004). Integration konkret – auf der Sekundarstufe I. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(2), 39-44.

Kummer Wyss, A. (2003). «Zuerst wünsche ich mir ein Umdenken der Gesellschaft…»: Die SZH im Gespräch. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(11), 10-15.

Kummer Wyss, A. (2002). Integration auf der Sekundarstufe I. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(10), 10-12.

Kummer Wyss, A., Moser Opitz, E., Noter-Binder, M. & Wettstein, S. (2002). Integrative Schulung: Wenn Netzwerkarbeit Früchte trägt. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik (SZH),(4), 20-24.

Kummer Wyss, A. (2001). Integrative Schulungsformen in der Schweiz: Trends auf kantonaler Ebene. Schweizerische Zeitschrift für Heilpädagogik,(5), 6-10.

Kummer Wyss, A. (2001). Les formes de scolarisation intégrée: tendance Outre-Sarine. Pédagogie Spécialisée,(4), 20-24.

Kummer Wyss, A. (2000). Integrative Schulungsformen in der Schweiz: Teil I. ParEpi-Info, 85(4), 14-17.

Kummer Wyss, A. & Kappus, E.-N. (2015). Inklusion in der Regelschule. In A. Pompe (Hrsg.), Deutsch inklusiv. Gemeinsam lernen in der Grundschule (S. 15-28). Baltmannsweiler: Schneider.

Kummer Wyss, A. (2014). In der Weiterbildung die Kooperation der Lehrpersonen stützen. In H. Lötscher & A. Kummer Wyss (Hrsg.), Mit Fachtandems den Unterricht entwickeln (S. 82-95). Münster: LIT.

Kummer Wyss, A. (2014). Inklusion im Früh-und Vorschulbereich: (K)ein Thema für Schulleitungen. In S.G. Huber (Hrsg.), Jahrbuch Schulleitung 2014. Befunde und Impulse zu den Handlungsfeldern des Schulmanagements. (S. 316-325). Wolters Kluwer Deutschland: Köln.

Roth, H. & Kummer Wyss, A. (2014). Mit schulinterner Weiterbildung den Transfer unterstützen. In H. Lötscher & A. Kummer Wyss (Hrsg.), Mit Fachtandems den Unterricht entwickeln (S. 96-107). Münster: LIT.

Kummer Wyss, A. (2014). Im Team unterrichten. In D.H. Vanier & P. Wendt (Hrsg.), Die inklusive Schule hier und jetzt. Anregungen, Alltagserfahrungen und Ausblicke (S. 86-90). Braunschweig: Westermann.

Lötscher, H., Kummer Wyss, A. & Buholzer, A. (2014). Einleitung. In H. Lötscher & A. Kummer Wyss (Hrsg.), Mit Fachtandems den Unterricht entwickeln (S. 1-5). Münster: LIT.

Kummer Wyss, A. (2012). Teamteaching: Anspruch, Wirklichkeit und Praxis. In A. Lanfranchi & J. Steppacher (Hrsg.), Schulische Integration gelingt. Gute Praxis wahrnehmen, Neues entwickeln (S. 264-270). Bad Heilbrunn: Julius Klinkhardt.

Buholzer, A. & Kummer, A. (2010). Zur Einführung: Reaktionen auf Heterogenität in Schule und Unterricht. In A. Buholzer & A. Kummer (Hrsg.), Alle gleich - alle unterschiedlich. Zum Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht (S. 78-86). Seelze/Zug: Kallmeyer & Klett.

Kummer Wyss, A. (2010). Kooperativ unterrichten. In A. Buholzer & A. Kummer Wyss (Hrsg.), Alle gleich - alle unterschiedlich! Zum Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht (S. 151-168). Seelze/Zug: Kallmeyer & Klett.

Buholzer, A. & Kummer, A. (2010). Heterogenität als Herausforderung für Schule und Unterricht. In A. Buholzer & A. Kummer (Hrsg.), Alle gleich - alle unterschiedlich. Zum Umgang mit Heterogenität in Schule und Unterricht (S. 7-13). Seelze/Zug: Kallmeyer & Klett.

Kummer Wyss, A. (2005). Sonderpädagogische Forschung 2002-2004: Stand, Entwicklungen, Perspektiven. In K. Häfeli, A. Kummer Wyss & B. Thommen (Hrsg.), Forschung in der Heilpädagogik. Berichte der Forschungstagung des Netzwerks Forschung Sonderpädagogik Schweiz 2004 (S. 7-19). Luzern: Edition SZH/CSPS (Aspekte 88).

Kummer Wyss, A. (2004). Integration auf der Sekundarstufe I in der Schweiz. In A. Kummer Wyss & P. Walther-Müller (Hrsg.), Integration: Anspruch und Wirklichkeit (S. 241-262). Luzern: Edition SZH/CSPS.

Kummer Wyss, A. & Schley, W. (2001). Integrations(forschungs)landschaft Schweiz?! Gedanken und Überlegungen zum Stand integrativer Bemühungen in Schweizer Schulen bzw. zur Situation der Forschung zu schulischen Integrationsformen in der Schweiz. In A. Kurt, R. Hofer & W. Schley (Hrsg.), Forschung Heilpädagogik. Ausbildungsinstitute im Dialog. (S. 91-113). Aarau: Sauerländer.

Kummer Wyss, A. & Künzle, R. (2017). Integrative Förderung in den Volksschulen der Stadt Luzern: Kurzfassung zum Schlussbericht der wissenschaftlichen Begleitevaluation. Luzern: Pädagogische Hochschule Luzern.

Kummer Wyss, A. & Künzle, R. (2017). Integrative Förderung in den Volksschulen der Stadt Luzern: Schlussbericht der wissenschaftlichen Begleitevaluation. Luzern: Pädagogische Hochschule Luzern.

Kummer Wyss, A., Brülisauer, M. & Künzle, R. (2014). Evaluation der Fördermassnahmen an der Primarschule EKMO: Schuleinheit Montlingen (Evaluationsbericht 2014). Luzern: PH Luzern – Pädagogische Hochschule Luzern/Institut für Schule und Heterogenität ISH.

Kummer Wyss, A. & Künzle, R. (2014). Integrative Förderung in den Volksschulen der Stadt Luzern: Zweiter Bericht der wissenschaftlichen Begleitevaluation. Luzern: Pädagogische Hochschule Luzern.

Kummer Wyss, A., Brülisauer, M. & Künzle, R. (2014). Evaluation der Fördermassnahmen an der Primarschule EKMO: Schuleinheit Kriessern (Evaluationsbericht 2014). Luzern: PH Luzern – Pädagogische Hochschule Luzern/Institut für Schule und Heterogenität ISH.

Kummer Wyss, A., Brülisauer, M. & Künzle, R. (2014). Evaluation der Fördermassnahmen an der Primarschule EKMO: Schuleinheit Oberriet (Evaluationsbericht 2014). Luzern: PH Luzern – Pädagogische Hochschule Luzern/Institut für Schule und Heterogenität ISH.

Kummer Wyss, A., Brülisauer, M. & Künzle, R. (2014). Evaluation der Fördermassnahmen an der Primarschule EKMO: Schuleinheit Eichenwies (Evaluationsbericht 2014). Luzern: PH Luzern – Pädagogische Hochschule Luzern/Institut für Schule und Heterogenität ISH.

Kummer Wyss, A., Brülisauer, M. & Künzle, R. (2014). Evaluation der Fördermassnahmen an der Primarschule EKMO (Evaluationsbericht 2014). Luzern: Pädagogische Hochschule Luzern / Institut für Schule und Heterogenität ISH.

Kummer Wyss, A., Joller-Graf, K. & Roth, H. (2013). Die Praxis der Schulischen Standortgespräche im Kanton Zürich: Evaluationsbericht Z.Hd. Volksschulamt, Abteilung Sonderpädagogisches, Kanton Zürich. Zürich

Kummer Wyss, A. & Heinzmann, S. (2012). Integrative Förderung in den Volksschulen der Stadt Luzern: Erster Bericht der wissenschaftlichen Begleitevaluation. Luzern: Pädagogische Hochschule Zentralschweiz, Hochschule Luzern.

Kummer Wyss, A. (2012). Des pratiques d’établissement scolaire favorables à l’intégration scolaire des élèves du secondaire. In : CRoTCES. (Hrsg.), La prise en charge des élèves en difficulté: un effort collectif! Actes du 82e séminaire de la CRoTCES. Bienne-Macolin: Conférence romande et tessinoise des chefs d’établissement scolaire CRoTCES.

Berger, E., Kummer Wyss, A., Pelgrims, G. & Bonvin, P. (2010). Rapporto no. 6 all’intenzione del Dipartimento dell’educazione, della cultura e dello sport: La collaborazione pedagogica al servizio dell’integrazione scolastica degli alunni.. Bellinzona: DECS.

Kummer Wyss, A. (2010). Gutachten zur Vernehmlassungsvorlage «Sonderpädagogisches Konzept für den Kanton Zürich». Biel: Pädagogische Arbeitsstelle LCH.

Kummer Wyss, A. & Ottiger, A. (2010). Konzept zur integrativen Schulung im Kanton Basel-Landschaft: Unveröffentlichter Konzeptentwurf. Luzern / Liestal: PHZ/ISH / BKSD/AVS.

Kummer Wyss, A., Ottiger, A. & Buholzer, A. (2009). Neuausrichtung der Speziellen Förderung im Kanton Basel-Landschaft: Schlussbericht. Luzern: Pädagogische Hochschule Zentralschweiz, Hochschule Luzern.

Kummer Wyss, A. (2009). Intégration,inclusion –fusion? Formes et conception de cultures scolaires intégratives (Résumé). In: integras (Hrsg.), L’école en situation de handicap. Coopération entre l’école régulière et l’école spécialisée. Zürich: integras.

Kummer Wyss, A., Ottiger, A. & Buholzer, A. (2009). Neuausrichtung der Speziellen Förderung im Kanton Basel-Landschaft: Zwischenbericht. Luzern: Pädagogische Hochschule Zentralschweiz, Hochschule Luzern.

Kummer Wyss, A. (2009). Integration, Inklusion – Fusion? Zur Gestalt(ung) integrativer Schulkulturen. In: integras (Hrsg.), Behinderung in der Schule: Zusammenarbeit zwischen Regel- und Sonderschule. Zürich: integras.

Kummer Wyss, A. & Eisserle Studer, G. (2008). Mailing No 22. Luzern

Kummer Wyss, A., Moulin, J.-P., Pelgrims, G. & Berger, E. (2008). Rapporto no. 5 all'intenzione del Dipartimento dell'educazione, della cultura e dello sport: Differenziazione pedagogica. Bellinzona: Commissione consultiva dei Servizi di Sostegno Pedagogico.

Kummer Wyss, A. & Bürkler, S. (2007). Schnittstelle Vorschule-Schule (Dossier). Luzern: Edition SZH/CSPS.

Kummer Wyss, A. (2005). Heil-/Sonderpädagogische Forschung 2002 – 2004: Ein Überblick über Forschungsvorhaben in Heil- und Sonderpädagogik. Luzern: SZH.

Kummer Wyss, A. & Walther-Müller, P. (2005). Ergänzungsunterricht im Fürstentum Liechtenstein: Themenbezogene Evaluation -Schlussbericht. Vaduz: Schulamt des Fürstentums Liechtenstein.

Kummer Wyss, A. (2003). Classroom Practice 2: Visit to Spain - Report of the Experts. Brüssel: European Agency for Development in Special Needs Education.

Kummer Wyss, A. & Jankowski, A.M. (2003). Integration in Europe – Provision for Pupils with Special Educational Needs: Länderkurzbericht Schweiz. Brüssel: European Agency of Development in Special Needs Education.

Kummer Wyss, A. (2003). Classroom Practice Study Part Two: Secondary Education – Case Study Switzerland. Unveröff. Brüssel: European Agency for Development in Special Needs Education.

Kummer Wyss, A. (2002). Inclusive Education and Classroom Practice: Länderreport Schweiz. Brüssel: European Agency of Development in Special Needs Education.

Kummer Wyss, A. & Rupieper, A. (2018). Inklusion gemeinsam stemmen! Ja, aber...? - Kooperationen erfolgreich gestalten. Deutscher Schulleitungs-Kongress DSLK, Wolters Kluwer, Düsseldorf, 08.03.2018 bis 10.03.2918.

Kummer Wyss, A. & Kappus, E.-N. (2017). Chancengleichheit/-gerechtigkeit in der Schule – equity in schools. Internationales Menschenrechtsforum IHRF, Zentrum für Menschenrechtsbildung / PH Luzern, Luzern, 09.05.2017.

Kummer Wyss, A. (2016). Schulen mit Zukunft: Wie öffentliche Schulen in der Schweiz guten Unterricht machen (wollen). Deutscher Schulleiterkongress (DSLK), Düsseldorf/D, 04.03.2016.

Kummer Wyss, A. & Kappus, E.-N. (2015). Equity- Begriff, Konzept und Implikationen für die Praxis. Bildungs- und Schulleitungssymposium, Zug, 03.09.2015.

Kummer Wyss, A. & Buchmann, T. (2015). Schulentwicklungsberatung und -coaching: Theoriebegründete Erfahrungen aus einem kantonalen Innovationsimpuls. SGBF-Kongress, Symposium «Aspekte und Voraussetzungen kooperativer Entwicklung von Schul- und Unterrichtsqualität im Umgang mit Veränderungsimpulsen», St. Gallen, 29.06.2015.

Kummer Wyss, A., Grüter, J. & Meyer, B. (2014). Inklusion fängt in den Köpfen an: Ist die soziale Inklusion von Kindern mit besonderem Förderbedarf reine Einstellungssache. Kongress der Deutschen Gesellschaft für Psychologie, Bochum/D, 24.09.2014.

Kummer Wyss, A. & Dettling, R. (2014). Kooperation und Rolle: Weiterbildungsmodul für IF-Lehrpersonen. Tagung «Kooperation im Kontext schulischer Heterogenität», PH Thurgau, Kreuzlingen, 22.08.2014.

Kummer Wyss, A. (2011). Teamteaching: Zaubertrank mit Nebenwirkungen. Fachtagung «Integration gelingt! Best practice wahrnehmen, Neues entwickeln», Hochschule für Heilpädagogik, Zürich, 28.01.2011.

Kummer Wyss, A. (2009). Exklusive Inklusion: Aktuelles (Patchwork) zur schulischen Integration in der Schweiz. Schweizer Heilpädagogik-Kongress, Bern, 01.09.2009.

Lötscher, H., Hugener, I., Kummer Wyss, A. & Lauper, D. (2009). Fachtandems unterstützen die Unterrichtsentwicklung in Schulteams. Jahreskongress SGBF und SGL «Unterrichtsforschung und Unterrichtsentwicklung», Zürich, 01.07.2009.

Lötscher, H., Hugener, I., Kummer Wyss, A. & Lauper, D. (2009). Fachtandems unterstützen Unterrichtsentwicklung in Schulteams. Referat an der SGBF/SGL Tagung, Zürich, 29.06.2009.

Kummer Wyss, A. (2004). Entwicklung sonder- und heilpädagogischer Forschung in der Schweiz / Tendances et évolution de la recherche en pédagogie spécialisée en Suisse. Forschungstagung des Netzwerks Forschung Sonderpädagogik, Neuchâtel, 19.11.2004.

Kummer Wyss, A. (2017). Evaluation der Integrativen Förderung in der Stadt Luzern: Präsentation der Ergebnisse und Empfehlungen aus den Schlussbericht. Bildungskommission, Rektorat Volksschulen Luzern, Luzern, 13.04.2017.

Kummer Wyss, A. (2017). Einführung und Umsetzung der Integrativen Förderung an den Volksschulen der Stadt Luzern: Präsentation des Schlussberichts. Schulleiterinnen- und Schulleiterkonferenz, Volksschule Stadt Luzern, Luzern, 26.01.2017.

Kummer Wyss, A. & Schneider, D. (2016). So gelingt die Zusammenarbeit von Lehrpersonen. Fachtagung Fokus starke Lernbeziehungen, Zürich, 24.09.2016.

Kummer Wyss, A. (2016). Trendmeldung zur Praxis der Integrativen Förderung an den Volksschulen der Stadt Luzern. Schulleiterkonferenz, Volksschulen Stadt Luzern, Luzern, 24.03.2016.

Kummer Wyss, A. (2014). Integrieren: müssen, dürfen, sollen, können – oder gar mögen und wollen. Delegiertentreffen des Primarlehrerinnen- und Primarlehrerverbandes des Kantons AG, Baden, 31.03.2014.

Kummer Wyss, A. (2014). Evaluation IF – wo stehen wir 2013: Präsentation der Ergebnisse der Evaluation der Integrativen Förderung in der Stadt Luzern. Schulleitungskonferenz, Luzern, 24.01.2014.

Kummer Wyss, A. (2013). Die Praxis der Schulischen Standortgespräche im Kanton Zürich. VSA Zürich, Zürich, 17.12.2013.

Kummer Wyss, A. (2013). Inclusive family, kindergarten, school and community: Ein Kooperationsprojekt zwischen der PH Luzern/ISH und dem SOS Children’s village in Lettland. F+E-Kolloquium der PH Luzern, Luzern, 04.12.2013.

Kummer Wyss, A. (2013). Best practice zu Personaleinsatz und Gestaltungsspielraum. Klausur Volksschule des Bildungsraums Nordwestschweiz, Olten, 27.09.2013.

Kummer Wyss, A. (2013). (Nicht) intendierte Effekte der schulischen Integration. Veranstaltung des Fachteams Heterogenität und Chancengleichheit der PHZ Luzern und des Instituts für Schule und Heterogenität ISH der PHZ Luzern, Luzern, 29.05.2013.

Kummer Wyss, A. & Roth, H. (2012). Wenn Lehrpersonen zusammenarbeiten auf der SEK I. Klausur für Lehrpersonen und Schulleitungen der Sekundarstufe I der Stadt Zürich, Zürich, 13.06.2012.

Kummer Wyss, A. & Buchmann, T. (2012). Zusammenarbeit in der Integrativen Förderung. IF-Tagung des Kantons Luzern, Luzern, 17.03.2012.

Kummer Wyss, A. (2011). Betreuung von Kindern mit besonderen Bildungsbedürfnissen. 6. Qualitätsdialog der Leitungen der Kindertagesstätten in der Stadt Luzern, Luzern, 17.11.2011.

Kummer Wyss, A. (2011). Des pratiques d’établissement scolaire favorables à l’intégration scolaire des élèves du secondaire. Klausurtagung der CRoTCES (Conférence Romande et Tessinoise des Chefs d’Etablissement Secondaire), Biel/Magglingen, 28.09.2011.

Kummer Wyss, A. & Eisserle Studer, G. (2011). «Together we stand – devided we fall»: Wie und warum Teamarbeit zur Tragfähigkeit beiträgt. Schweizer Heilpädagogik-Kongress, Bern, 31.08.2011.

Kummer Wyss, A. (2011). Kooperativ im Team unterrichten. Kantonale IF-Tagung, Luzern, 16.04.2011.

Kummer Wyss, A. (2011). Inclusion in Switzerland: Culture, structure and practice of inclusion – a fast changing situation. Regionale Lehrerweiterbildung in Bauska, Lettland, 08.04.2011.

Kummer Wyss, A. (2011). Inclusion in Switzerland: Curriculum and teaching adjustments – examples. Regionale Lehrerweiterbildung in Bauska, Lettland, 06.04.2011.

Kummer Wyss, A. (2011). La collaborazione pedagogica al servizio dell’integrazione scolastica degli alunni. Commissione Consultiva dei Servizi di Sostegno Pedagogico, Dipartimento dell’Educazione, della Cultura e dello Sport DECS, Bellinzona, 16.03.2011.

Kummer Wyss, A. & Ottiger, A. (2009). Neugestaltung der Speziellen Förderung im Kanton Basel-Landschaft. Echoräume «Spezielle Förderung», Gelterkinden, 01.12.2009.

Kummer Wyss, A. & Ottiger, A. (2009). Neugestaltung der Speziellen Förderung im Kanton Basel-Landschaft. Echoräume «Spezielle Förderung», Arlesheim, 24.11.2009.

Buholzer, A., Joller-Graf, K., Kummer Wyss, A. & Zobrist, B. (2009). Kompetenzprofil zum Umgang mit Heterogenität. Heterogenität und Chancengleichheit, Luzern, 20.11.2009.

Kummer Wyss, A., Ottiger, A. & Buholzer, A. (2009). Neugestaltung der Speziellen Förderung im Kanton Basel-Landschaft. Echoräume «Spezielle Förderung», Liestal, 13.11.2009.

Kummer Wyss, A. & Ottiger, A. (2009). Neugestaltung der Speziellen Förderung im Kanton Basel-Landschaft. Echoräume «Spezielle Förderung», Binningen, 10.11.2009.

Kummer Wyss, A. (2009). Integrative Sonderschulung auf der Sekundarstufe I. Konferenz der Schulleitungen der Sekundarschulen im Kanton Basel-Landschaft, Füllinsdorf, 04.11.2009.

Kummer Wyss, A. (2009). Integration, Inklusion – Fusion?! Zur Gestalt(ung) integrativer Schulkulturen. Fachtagung «Behinderung in der Schule», integras und VSLCH, Biel, 11.03.2009.

Kummer Wyss, A., Gyger, J., Pillet, S. & Strittmatter, A. (2007). Que signifie la mise en oeuvre de la RPT pour l’école ordinaire? / Umsetzung NFA im sonderpädagogischen Bereich – was heisst das für die Regelschule. Schweizer Heilpädagogik- Kongress, Bern, 04.09.2007.

Kummer Wyss, A. (2003). Integration auf der Sekundarstufe I in der Schweiz und Europa. Schweizer Heilpädagogik-Kongress, Bern, 20.09.2003.

Kummer Wyss, A. (2012). Integration eine Arbeit im Team: Webressourcen und Instrumente zur Zusammenarbeit in schulischen Teamformen für die Luzerner Netzwerkschulen.

Kummer Wyss, A. & Roth, H. (2011). Integrative Schulung auf der Sekundarstufe I.

Kummer Wyss, A. (2006). Schulausschluss oder: Vom Umgang mit schwierigen (Schul-)Situationen.


Projekte

Wie können Lehrpersonen mit der Vielfalt der Lernenden umgehen? Das Buch aus der Reihe «Lehren lernen» beleuchtet im ersten Teil verschiedene «Heterogenitätsdimensionen» und erörtert im zweiten Teil konkrete Handlungsmöglichkeiten für Lehrpersonen.

Details

Seit 2008 sind die Kantone allein verantwortlich für die Sonderschulung von Kindern mit besonderen Bildungsbedürfnissen und Behinderungen. Das hat die Ausgestaltung integrativer Schulungsformen beeinflusst, in jedem Kanton etwas anders. Wie anders, das zeigt diese Studie!

Details

Die Primarschulen Eichenwies, Kriessern, Montlingen, Oberriet SG (EKMO) wollten die Qualität und die Ausgestaltung ihrer Fördermassnahmen zur Stärkung der schulischen Integration evaluieren, um sie konkret weiterentwickeln zu können. Mit Wirkung für alle Kinder!

Details

Die Schulgemeinde Entlebuch legte mit externer Begleitung durch das Institut für Schule und Heterogenität 2007 die Grundsteine für die Umsetzung der Integrativen Förderung. Seither werden alle Kinder und Jugendlichen integriert in den Regelklassen geschult.

Details

Die Luzerner Schulen haben 2011 die Integrative Förderung eingeführt: Lernende der Kleinklassen werden in den Regelklassen integrativ geschult. Die Lehrpersonen werden dabei von IF-Lehrpersonen unterstützt. Das ISH evaluiert die Umsetzung bis 2017.

Details

Die Stiftung Mariazell in Sursee führt eine Eingangsstufe für Kinder von 4 bis 8 Jahren. Wie gestaltet sich der Unterrichtsalltag in den heterogenen Lerngruppen? Wie arbeiten die Fachpersonen zusammen? Eine Evaluation soll u.a. diese Fragen beantworten.

Details

Im Jahr 1994 wurde das Netzwerk Integrative Schulungsformen gegründet. Es verfolgte bis 2013 das Ziel, Praktikerinnen, Forschende und Bildungsverwalter zusammenzubringen um sich über die schulische Integration von Kindern mit besonderen Bildungsbedürfnissen auszutauschen.

Details

Alle Sekundarschulen der Stadt Zürich sind im Innovationsimpuls «Unterricht zielgerichtet entwickeln» eingebunden. Die meisten arbeiten mit dem Qualitätsentwicklungsinstrument «EMU» und entwickeln ihren Unterricht damit weiter.

Details

Wie führen Lehr- und Fachpersonen «Schulische Standortgespräche» im Kanton Zürich durch? Im Auftrag des Kantons Zürich wurden an ausgewählten Schulen sog. «SSGs» evaluiert.

Details

Heterogene Lerngruppen fordern Lehrpersonen heraus! Worauf können sie achten, um der Vielfalt der Lernenden möglichst angemessen zu begegnen? Sechs Kompetenzfelder sind besonders bedeutsam, als Kompetenzraster beschrieben für jede Lehrperson als Reflexionsinstrument nutzbar.

Details

Im Kanton Luzern wurden die Schulen im Rahmen des Projektes «Lehren und Lernen» (Schulen mit Zukunft) von Prozessbegleitenden des Kantons sowie von sog. «Fachtandems» aus Praxis und Pädagogischer Hochschule in der Unterrichtsentwicklung erfolgreich begleitet.

Details

Bedeutende Errungenschaften

Kummer Wyss, Annemarie. sgl-Arbeitsgruppe «Diversität und inklusive Bildung». (2017). Schweizerische Gesellschaft für Lehrerinnen- und Lehrerbildung.

Kummer Wyss, Annemarie. Mentorin CAS Hochschuldidaktik. (2016-2017). Pädagogische Hochschule St. Gallen.

Kummer Wyss, Annemarie. Mitglied der «gruppo di riflessione sull'inclusione». (2015-2017). Dipartimento dell'educazione, della cultura e dello sport (Repubblica e Cantone Ticino).


spacer