Menschenrechtsbildung

Im Vordergrund des Themenschwerpunkts «Menschenrechtsbildung» steht die Stärkung der Menschenrechtsbildung im schulischen Kontext.

Übersicht

Das Zentrum für Menschenrechtsbildung ZMRB führt Forschung im Bereich Menschenrechtsbildung durch und unterstützt Schulen in ihren Bemühungen, Menschenrechtsbildung in den Unterricht einzubauen. Es zeigt Lehrpersonen thematische Anknüpfungspunkte fächerübergreifend auf und entwickelt und evaluiert entsprechende Unterrichtsmaterialien. Auch bietet das ZMRB Workshops für Unternehmen, Institutionen und öffentliche Verwaltungen an.

Symbolbild «Menschenrechtsbildung»

Studium

Der Themenschwerpunkt tritt insbesondere in Zusammenhang mit verschiedenen Impulsveranstaltungen und dem Spezialisierungsstudium Menschenrechtsbildung auf. Die Studierenden lernen, wie sie Menschenrechtsbildung konkret in den Schulalltag und den Unterricht einbauen können. Die Studierenden reflektieren den eigenen Prozess in der Auseinandersetzung mit den Menschenrechten, Kinderrechten, der Menschenrechtsbildung und insbesondere mit der wachsenden Verantwortung für die Menschenrechte. Sie identifizieren aktuelle Herausforderungen in der Schule, entwickeln für die Bewältigung dieser Herausforderungen Strategien und initiieren Menschenrechtsbildung als Bildungsauftrag in der Schule und im sozialen Raum. Zudem lernen die Studierenden, wie Menschen- und Kinderrechtsthemen praktisch und lebensnah in den schulischen Alltag und in den Unterricht integriert werden können.


Weiterbildung


Kontakt

Anna-Carolina Alder
MA
Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Sentimatt 1
6003 Luzern
041 228 47 30
anna-carolina.alder@phlu.ch
Sandra Lampart
Sachbearbeiterin
Sentimatt 1
6003 Luzern
041 228 47 30
sandra.lampart@phlu.ch
Tanja Mitrovic
MA
Sachbearbeiterin
Sentimatt 1
6003 Luzern
041 228 47 30
tanja.mitrovic@phlu.ch
Nadine Walder
Master of Arts
Projektmitarbeiterin ZMRB
Sentimatt 1
6003 Luzern
041 228 47 34
nadine.walder@phlu.ch

spacer