Atelier Kinderrechte

Seit 2017 unterhält die PH Luzern in Zusammenarbeit mit der Stadt Luzern ein Atelier für Schulklassen zum Thema «Kinderrechte».

Atelier Kinderrechte

Das Atelier Kinderrechte kann auch in diesem Schuljahr 2020/ 2021 von Stadtschulklassen besucht werden. Erneut ist dort die Lernumgebung «Gesucht: Heldinnen und Helden für unsere Welt» ausgestellt. Besonders freuen wir uns, dass die Lernumgebung dieses Jahr im Rahmen des Projekts LUKIRE auch Schulklassen in der Zentralschweiz an verschiedenen Orten offen steht.

Atelier Kinderrechte

Übersicht

Das Atelier Kinderrechte kann auch in diesem Schuljahr 2020/ 2021 von Stadtschulklassen besucht werden. Erneut ist dort die Lernumgebung «Gesucht: Heldinnen und Helden für unsere Welt» ausgestellt. Seit 2017 kann die Lernumgebung mit dem Titel «Gesucht: Heldinnen und Helden für unsere Welt» im Atelier Kinderrechte in Littau dank einer Zusammenarbeit mit der Stadt Luzern von Schulklassen der Stadt Luzern kostenlos besucht werden. Mit dem Besuch der Lernumgebung und den darin vorgesehenen Aktivitäten sollen Kinder und Jugendliche für die Rechte gemäss Kinderrechtskonvention sensibilisiert werden. Im Rahmen des Jubiläums «30 Jahre Kinderrechte» wurde 2019/2020 die Lernumgebung als Projekt LUKIRE auf den Kanton Luzern  ausgeweitet. Dank einer Kooperation mit der Dienststelle Soziales und Gesellschaft, der Dienststelle für Volksschulbildung  und der Stadt Luzern gibt es die Möglichkeit, die Lernumgebung auch an anderen Orten zu besuchen.

Mehr Informationen dazu gibt es hier.


Inhalt

Im Atelier Kinderrechte können Kinder der 4. bis 6. Primarstufe der Stadt Luzern an verschiedenen Stationen ihre Rechte auf spielerische Weise erfahren. Dabei stehen das selbständige Erforschen und Erkunden der Themen sowie das handlungsorientierte Lernen im Fokus. Anhand von Lernstationen sammeln sie Erfahrungen zum rücksichtsvollen Miteinander-Leben und erkennen dadurch, wie ihre Rechte mit dem eigenen und dem Leben anderer zusammenhängen. Dabei üben sie an ihrem Lebensumfeld teilzunehmen sowie teilzuhaben.

Die Lernumgebung ist auf den Lehrplan 21 ausgerichtet und beinhaltet pro Zyklus 10-12 Stationen.

Folgende Kinderrechte sind Teil der Lernumgebung:

Themen Lernstationen (u. a.):  Kinderrechte, Mitbestimmung, Beteiligung und Anerkennung im Schulalltag, Gleichberechtigung und Nichtdiskriminierung, Recht auf ein Zuhause, Recht auf Privatsphäre, Lebensraum und Umwelt, friedliches Miteinander leben, Recht auf Bildung, Schutz, Recht auf Nahrung, ...


Angebot

Dauer

Der Besuch der Lernumgebung dauert ca. 90 Minuten

Zielgruppe

Schulklassen des Zyklus II sowie Kinder der offenen Jugendarbeit

Verschiedene Varianten

Den Schulklassen der Stadt stehen im Schuljahr 2020 und 2021 folgende Varianten zur Verfügung: 

  • Einmaliger Besuch der Lernumgebung im Atelier Kinderrechte, Littau
  • Besuch der Lernumgebung im Atelier Kinderrechte mit Nachbereitung im Klassenzimmer. Kinder und Jugendliche erhalten so die Möglichkeit, in ihrer Lebenswelt vor Ort ihr eigenes Projekt «Wir sind Held*innen» zu gestalten und umzusetzen (vgl. dazu auch das DVS-Angebot LUKIRE). 

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt via E-Mail jeweils ab September. Entsprechende Informationen werden zu Beginn des Schuljahres an alle Stadtschulen geschickt.


Kontakt


spacer