Unterrichtsmaterial Menschenrechtsbildung

Das Zentrum für Menschenrechtsbildung ZMRB bietet zum Thema Menschenrechtsbildung verschiedene Unterrichtsmaterialien an.

Compasito

Handbuch zur Menschenrechtsbildung mit Kindern

Der «Compasito» ist das deutschsprachige Instrument der Menschenrechtsbildung für Kinder, welches der Europarat entwickelt hat. Ziele von «Compasito» sind das Erlernen von Werten wie Würde, Toleranz und Achtung für andere sowie die Aneignung von Fähigkeiten wie Zusammenarbeit, kritisches Denken und das Eintreten für die eigenen Rechte. Compasito bietet Aktivitäten und Methoden für Kinder, Pädagoginnen und Pädagogen, Lehrpersonen und Eltern, um Kindern die Menschenrechte nahezubringen. In diesem Handbuch erhalten Sie Grundlagen und Informationen zu Menschenrechten, Kinderrechten und Menschrechtsbildung. Zudem bieten die zusammengestellten Compasito-Themen und Compasito-Aktivitäten die Möglichkeit zur Umsetzung von Menschenrechtsbildung und zur vertieften Auseinandersetzung mit Menschen- und Kinderrechten.  

Kosten

CHF 14.– plus Porto

Kontakt


EMRK: Broschüre für Jugendliche und Handlungsansätze für Lehrpersonen für den Unterricht SEK II

Handlungsansätze für den Unterricht: «Die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) und ihre Bedeutung für die Schweiz»

Die folgenden Handlungsansätze sollen den Einbezug der Broschüre «Die Europäische Menschenrechtskonvention (EMRK) und ihre Bedeutung für die Schweiz – Eine Einführung für junge Menschen» in den Unterricht auf der Sekundarstufe II erleichtern. Die Handlungsansätze dienen als Einführung in die Thematik mit Hilfe der Broschüre und vermitteln die grundlegenden und wichtigsten Aussagen der Broschüre und ihrer einzelnen Kapitel.

Die Handlungsansätze lassen sich in vier Unterkategorien unterteilen:

  1. Einstieg
    Der Einstieg dient dazu, in die Thematik einzutauchen und das Bewusstsein, wieso es einen Schutz für die Menschenrechte benötigt zu stärken. Die Einstiegs-Übung entstammt aus dem Menschenrechtsbildungs-Lehrmittel «Kompass» des Europarates.

  2. Handlungsansatz zu den Inhalten der EMRK
    Die Inhalte der EMRK werden thematisiert und anhand der einzelnen Artikel wird analysiert, welche Rechte von der EMRK geschützt werden.

  3. Handlungsansatz zur Entstehungsgeschichte der EMRK und des EGMR
    Die Geschichte der EMRK und des EGMR wird parallel zu der (modernen) Geschichte der Menschenrechte erarbeitet.

  4. Handlungsansätze zur EMRK und ihrer Bedeutung für die Schweiz
    Die Handlungsansätze zur EMRK und ihrer Bedeutung für die Schweiz bildet den Schwerpunkt der vorliegenden Unterrichtsvorschläge. In insgesamt drei Handlungsansätzen wird die Geschichte des Schweizer EMRK-Beitritts anhand von Wortprotokollen aus der Bundesversammlung analysiert, einzelne Gerichtsurteile des EGMR gegen die Schweiz recherchiert und auch die politische Kritik am EGMR und der EMRK thematisiert.

Wortprotokolle aus dem National- und Ständerat

Für den Handlungsansatz «Die Diskussion im Parlament» werden die Wortprotokolle der damaligen Sitzungen des Parlaments benötigt. Diese sind hier verfügbar.

Ereigniskarten

Für den Handlungsansatz «Die Geschichte der Menschenrechte» sind die Ereigniskarten hier erhältlich.

Dokumente

Kontakt


Esperanza – Menschenrechte kinderleicht!

«Stellt euch vor, ihr seid alle zusammen auf einem grossen Schiff mitten im blauen Ozean …» So beginnt die spielerische Einführung in einen von Amnesty Schweiz konzipierten Ausbildungsworkshop für Leitende von Jugendorganisationen, soziokulturelle Animatoren und Animatorinnen, Lehrpersonen und Jugendarbeitende. Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren lernen in diesem Spiel auf einfache Art und Weise die Bedeutung der Menschenrechte im Alltag kennen und werden so auf die Thematik sensibilisiert. 


Kontakt

Leiter Zentrum Menschenrechtsbildung
Thomas Kirchschläger
lic. iur.
Sentimatt 1
6003 Luzern
thomas.kirchschlaeger@phlu.ch
Portrait
spacer