Lernwerkstatt 

Die Lernwerkstatt der Pädagogischen Hochschule Luzern fördert den Perspektivenwechsel im Lernverständnis mit dem Angebot von halbjährlich wechselnden Lernumgebungen zum selbständigen und kooperativen Lernen für Schulklassen und Lehrpersonen aller Schulstufen.  


Übersicht

«Wer Raum für entdeckendes Lernen geben will, muss selbst erfahren haben, dass Lernen weniger mit Lehren als vielmehr mit Neugier, Beharrlichkeit, Wissen- und Können-Wollen zu tun hat.» (Gerbaulet)

Die Lernwerkstatt fördert mit dem Angebot von halbjährlich wechselnden Lernumgebungen das erfahrungsbezogene Lernen und den damit verbundenen Perspektivenwechsel. Lehrpersonen können die aktuell angebotene Lernumgebung mit ihren Schulklassen besuchen.


Aktuelle Lernumgebung

«SPUREN – Theaterästhetische Expeditionen»

30 Jahre Luzerner Schultheatertage
Theaterpädagogik in der und über die Lernwerkstatt hinaus.

Zu unserem Jubiläum «30 Jahre Luzerner Schultheatertage» gibt es viele Möglichkeiten, Theater hautnah zu erleben. Mit 30 verschiedenen Expeditionen eröffnen wir neue theaterästhetische Spiel- und Experimentierräume. Dabei verfolgen wir SPUREN, welche die Weiterentwicklung neuer Formate von Theater im Umfeld von Schule in den Fokus nehmen und neue Zugänge und Arbeitsweisen für Schülerinnen und Schüler sowie für Lehrpersonen ermöglichen.

Im Spannungsfeld zwischen dem «Schon-Wissen» und «Noch-Herausfinden» bekommt das Suchen, Entdecken und Verfolgen individueller Spiel- und Gestaltungsspuren eine neue Bedeutung, indem die Räume zwischen schulischem und künstlerischem Arbeiten erkundet werden.

«Ästhetische Expeditionen» kombinieren eine ästhetische Spurensuche mit Spiel- und Gestaltungsformen des Theaters. Dabei begegnen und begünstigen sich forschende und künstlerische Prozesse. Es wird beobachtet, entdeckt, gesammelt, dokumentiert, befragt, experimentiert, konstruiert, installiert, gestaltet, kombiniert, komponiert. Relevant hierfür ist ein lustvoller Entdeckergeist, der das Unplanbare zur Ausgangslage nimmt.

Ab Januar 2018 können 30 unterschiedliche theaterästhetische Expeditionen wie Impuls- und Weiterbildungsveranstaltungen für Lehrpersonen sowie Workshops oder Theaterwochen für Klassen aller Stufen in der Lernwerkstatt besucht werden.

Informationsveranstaltung

Die Teilnahme an der Informationsveranstaltung empfehlen wir insbesondere Lehrpersonen, die mit Ihren Klassen an einer Expedition teilnehmen. Sie können sich auch unabhängig davon aus persönlichem Interesse am Thema anmelden.

Expeditionen:

Expedition 03_30; Spuren sichern

  • im Rahmen der Schultheatertage
  • 5. bis 8. Juni 2018
  • Projektwoche Theaterfestival-Krimi ab der 6. PS

Expedition 04_30; Spuren legen, lesen und ordnen

  • Im Rahmen der Lernwerkstatt
  • 10. /17. /24. Januar 2018
  • Fokusveranstaltungen für Lehrpersonen

Expedition 05_30; Spuren suchen

  • Projektwoche für KG bis 2. PS
  • Anmeldung: Leider ist die Expedition bereits ausgebucht

Expedition 06_30 bis 13_30; Spuren entdecken

  • im Rahmen der Lernwerkstatt
  • 14. - 28. Mai 2018
  • Acht theaterästhetische Workshops für KG bis 2. PS 

Expedition 14_30 bis 21_30; Spuren verfolgen

  • im Rahmen der Lernwerkstatt
  • 19. April bis 17. Mai 2018
  • Acht theaterästhetische Workshops für 3. bis 6. PS

Expedition 22_30 bis 27_30; Spuren sammeln

  • im Rahmen der Lernwerkstatt
  • 26. Februar bis 20. März 2018
  • Sechs theaterästhetische Workshops für die ORST

Expedition 28_30; Spuren finden

  • Projektwoche für die ORST
  • Anmeldung: Leider ist die Expedition bereits ausgebucht

Expedition 29_30; Spuren wiederaufnehmen

  • im Rahmen der Lernwerkstatt
  • 24. März 2018
  • Workshop für ehemalige Spezialisierungsstudierende der Theaterpädagogik

Expedition 30_30; Spuren betrachten

  • im Rahmen der Schultheatertage
  • 5. bis 8. Juni 2018
  • Besuch der Luzerner Schultheatertage für alle Schulstufen
  • Anmeldung ab April 2018 

Informationen zur Lernwerkstatt

Die Lernwerkstatt befindet sich in zentraler Lage nahe des Bahnhofs Luzern im Uni/PH-Gebäude, Frohburgstrasse 3, 6002 Luzern, 2. Stockwerk, Räume 2A 44 und 45.

Die Lernwerkstatt wird mit halbjährlich wechselnden, interdisziplinären und stufenübergreifenden Lernumgebungen bespielt. In der Lernwerkstatt wird:

  • selbständiges, kooperatives, konstruktives und forschendes Lernen praktiziert
  • über Lehren und Lernen gemeinsam nachgedacht
  • Lernen angeregt, beobachtet, begleitet, beurteilt und dokumentiert

Sämtliche Lernsituationen sind so konzipiert, dass sie handlungsorientiertes und aktiv-konstruktives Lernen ermöglichen. Als Lehrperson können Sie Ihre Klasse für einen Besuch der aktuellen Lernumgebungen anmelden oder sich selbst, um an einer Informationsveranstaltung zum aktuellen Angebot teilzunehmen. Ein Klassenbesuch muss nicht spezifisch vorbereitet werden. Für eine nachhaltige Vertiefung werden Lernmaterialien zur Verfügung gestellt, die im nachfolgenden Unterricht eingesetzt werden können.

Die Idee der Lernwerkstatt besteht darin, auf vier unterschiedlichen Ebenen Lernen zu ermöglichen.

  • Schülerinnen und Schüler lernen eigenständiges und soziales Lernen an einem ausserschulischen Lernort zu einem aktuellen Rahmenthema.
  • Lehrpersonen informieren sich über neuere didaktische Entwicklungen, tauschen sich aus und lernen neue Seiten ihrer Schülerinnen und Schüler kennen, indem sie sie beobachten.
  • Die Lernwerkstatt ist in der Ausbildung angesiedelt: Die Studierenden lernen, wie Schülerinnen und Schüler beim eigenständigen Lernen unterstützt und begleitet werden können. Sie lernen, mit offenen Situationen umzugehen.
  • Dozierende, die eine Lernumgebung entwickeln, betreiben Teamentwicklung und transdisziplinäre Kooperationen. 

Informationen über zukünftige Angebote

Wenn Sie über zukünftige Angebote der Lernwerkstatt informiert werden möchten, füllen Sie bitte dieses Formular aus. Wir kontaktieren Sie interessensspezifisch aufgrund Ihrer Angaben (ca. 2x pro Jahr).


Kosten

Pro Schüler und Schülerin wird ein Kostenbeitrag von CHF 2.– bis CHF 4.– erhoben.


Kontakt


spacer