Design und Technik 
(LP21: Textiles und Technisches Gestalten)
 

Die Ausbildung in Design und Technik umfasst Grundlagenwissen aus Technik, Textilgestaltung, Produktdesign und den Aufbau von gestalterischem wie handwerklichem Können in den verschiedenen Materialbereichen.

Übersicht

Der Unterricht in Design und Technik soll die Kinder und Jugendlichen dazu führen, ihre Ideen zu vergegenständlichen. Dazu werden sie im Unterricht befähigt, indem sie Ideen entwickeln, Materialien kennenlernen und zu deren Verarbeitung angeleitet werden. Sie lernen, Arbeitsschritte zu planen und diese selbständig umzusetzen.

Gestalten im textilen und technischen Bereich heisst, dass Aufgaben mit allen Materialien gelöst werden können: mit Textilien, Metall, Holz oder Kunststoff, mit flächigen, plastischen und linearen Materialien. Die Freude der Kinder und Jugendlichen, ihr Lernen im wahrsten Sinn des Wortes in die Hand zu nehmen, wird damit geweckt und gefördert. 


Studium

Das Studium in Design und Technik befähigt die Studierenden dazu, das Fach Textiles und Technisches Gestalten in der Volksschule zu unterrichten. Es umfasst Grundlagenwissen und den Aufbau von gestalterischen wie handwerklichen Kompetenzen. Über die persönliche Auseinandersetzung auf praktischer und theoretischer Ebene wird die Voraussetzung für die fachdidaktische Praxis gelegt und Interesse für interdisziplinäre Kontexte des Faches geweckt. 

Stufenausbildungen

Der Studiengang Kindergarten - Unterstufe bildet Lehrpersonen für den Kindergarten und die 1. bis 2. Klasse der Primarstufe aus. Design & Technik kann in diesem Studiengang nicht als separates Fach studiert werden. Zusammen mit Kunst & Bild wird das Fach unter der Bezeichnung Design & Kunst geführt und umfasst die Befähigung für alle Teilbereiche der beiden Fächer.

Einblicke ins Studium

kleine Welt

Kleine Welt – Grundjahr

Im Grundjahr werden breitgefächerte, handwerkliche Kompetenzen aufgebaut, dabei entstehen «Kleine Welten» und Wahrnehmungsspiele, die auf der Zielstufe eingesetzt werden können.

FüM

FüM Figurenspiel

Gemeinsam mit dem Fach Deutsch werden fächerübergreifend Figuren, Geschichten und Kulissen entwickelt. Anschliessend wird das Stück vor Kindern aufgeführt.

Unterrichtsmaterialien und Literatur

  • Antili, Karin. Streule, Beatrice (2018). Verflixt und zugenäht. Ringbuch für Schülerinnen und Schüler sowie Kommentar für Lehrpersonen. St. Gallen: Lehrmittelverlag.
    Ergänzend zu Print: Download Basic und Download Plus
  • Autorenteam (2002). Fadenflip 1. Textile Techniken und Textilkunde. Luzern: Kant. Lehrmittelverlag
  • Gaus, Elisabeth. Homberger, Ursula. Morawietz, Anja (2014). Himmelhoch & Türkisblau. Bern: Schulverlag Plus
  • Stuber, Thomas, Wyss Barbara et al (2020). Technik und Design. Zyklus 1. Bern: hep verlag
  • Weber, K. (2007). Werkweiser 1. Handbuch für technisches und textiles Gestalten. KG bis 2. Schuljahr.  Schulverlag plus

Das Studium im Fachbereich Design und Technik Primarstufe qualifiziert für das Unterrichten von Textilem und Technischem Gestalten von der 1. bis zur 6. Klasse.

Einblicke ins Studium

Filzfiguren fachübergreifend denken – Grundjahr

Ausgehend von einer Kinderzeichnung entwickeln PS Studierende eine Figur mit verschiedenen Zyklus 1 gerechten Verfahren. Ergänzend dazu wird exemplarisch ein Beispiel erarbeitet, wie die Figur fachübergreifend in den Unterricht eingebunden werden kann. Die Abbildungen zeigen fachübergreifende Ansätze zu Deutsch, Ethik und Religion, sowie zu Kunst und Bild. Es sind Steckbriefe, Kurzgeschichten und Bilder zu möglichen Lebensräumen entstanden. 

Technikphänomene untersuchen – 2. Studienjahr

Nach intensiver Auseinandersetzung mit technischen Phänomenen und neu aufgebauter fachwissenschaftlicher Kompetenzen wird ein individuelles technisch ausgerichtetes Produkt gestaltet.

 Unterrichtsmaterialien und Literatur

  • Antili, Karin. Streule, Beatrice (2018). Verflixt und zugenäht. Ringbuch für Schülerinnen und Schüler sowie Kommentar für Lehrpersonen. St. Gallen: Lehrmittelverlag.
    Ergänzend zu Print: Download Basic und Download Plus
  • Autorenteam (2002). Fadenflip 1. Textile Techniken und Textilkunde. Luzern: Kant. Lehrmittelverlag
  • Fachzeitschrift Werkspuren: www.werken.ch
  • Stuber, T (2015). Werkweiser 2. Handbuch für technisches und textiles Gestalten. 3.bis 6. Schuljahr. Schulverlag plus
  • Stuber, Thomas. et al (2016+ ). Technik und Design. Bern: hep verlag
    Ergänzend zu Print: tud.ch und tud-App
  • Weber, K. (2007). Werkweiser 1. Handbuch für technisches und textiles Gestalten. KG bis 2. Schuljahr.  Schulverlag plus

Das Studium im Fachbereich Design und Technik Sekundarstufe I qualifiziert für das Unterrichten von Textilem und Technischem Gestalten von der 1. bis zur 3. Sekundarstufe I.

Einblicke ins Studium

Wirkungsvolle Flächengestaltung

Im Modul Fläche und Hülle entwickelten die Studierenden im Themenfeld  Bau-/ Wohnbereich eine wirkungsvolle Fläche zu einem selber definierten Thema. Sie gehen dabei folgenden Fragen nach: Was inspiriert mich? Welche Motive sprechen mich an? Wie entstehen Muster? Wie wirken unterschiedliche Farbkombinationen?

Interdisziplinäre Workshops

In ihren Abschlussprojekten haben Masterstudierende interdisziplinäre Aktionen konzeptioniert, durchgeführt und evaluiert. Die Projekte zeigten Schnittstellen zu verschiedenen Fächern auf (u.a. MINT, MI, NT, RZG, WAH) und wurden an selbstgewählten Orten und mit verschiedenen Zielgruppen durchgeführt. Die Prozesse wurden im Rahmen des Forschungsprojektes Designprozess+ reflektiert.

 Unterrichtsmaterialien und Literatur

  • Autorenteam (2002) Fadenflip 1 und 2.Textile Techniken und Textilkunde. Luzern: Kant. Lehrmittelverlag
  • Autorenteam (2013). Textilart. Textiles Gestalten für die Oberstufe. St. Gallen: Lehrmittelverlag. Ergänzend zu Print: Download Basic und Download Plus (2021+)
  • Autorenteam (2014). Werkweiser 3 Handbuch für technisches und textiles Gestalten. 7.bis 9. Schuljahr Schulverlag plus
  • Antili, Karin. Streule, Beatrice (2018). Verflixt und zugenäht. Ringbuch für Schülerinnen und Schüler sowie Kommentar für Lehrpersonen. St. Gallen: Lehrmittelverlag.
    Ergänzend zu den Papierausgaben: Download Basic und Download Plus
  • Fachzeitschrift Werkspuren: www.werken.ch
  • Stuber, Thomas. et al (2016+ ). Technik und Design. Bern: hep verlag
    Ergänzend zu Print: tud.ch und tud-App

Spezialisierungsstudium 

Das zum grössten Teil in Blockwochen organisierte Spezialisierungsstudium Design und Technik ermöglicht eine vielseitige und fachwissenschaftlich ausgerichtete Vertiefung in die Welt der Produktegestaltung.

Material erforschen: Blockwoche Herbst 2019

Recherchierend, erforschend, entdeckend, praktisch arbeitend und dokumentierend  gingen die Studierenden einem gewählten Werkstoff auf den Grund und gewannen spannende Kenntnisse über Materialgruppe, Eigenschaften und Verarbeitungsmöglichkeiten. Auch der Besuch und die Führung im Materialarchiv des Gewerbemuseums in Winterthur und im Atelier der Materialdesignerin Cornelia Gassler an der HSLU – D&K  wurde als wertvolle Ergänzung geschätzt.


Forschung und Innovation

Designprozess + entwickelt interdisziplinäre Lehrveranstaltungen des Fachbereichs Design & Technik und erforscht dessen Mehrwert.

Eine kontinuierliche Zusammenarbeit zwischen Hochschule und Volksschule ist eine wesentliche Gelingensbedingung für eine gute Lehrpersonenbildung. Die Impulsgruppen dienen dem Aufbau von Netzwerken zwischen den beiden Feldern und tragen zur Unterrichtsentwicklung bei, indem praktisches Erfahrungswissen und wissenschaftliche Expertise zusammengeführt werden.

Learning Environment Applikations (LEA) ist ein internationals Projekt, das eine kooperative und partizipative Lernraumentwicklung auf der Ebene der Hochschule, der Ausbildung und in der beruflichen Praxis verfolgt. Das Projekt wird von der Stiftung Movetia gefördert.

Im Fach Design und Technik werden Lehrveranstaltungskonzepte mit Videovignetten zum Umgang mit Schülerinnen- und Schülervorstellungen im Textilen Gestalten entwickelt. Die Stiftung Movetia unterstützt diese Beteiligung am Erasmus+ - Projekt VidNuT


Weiterbildung


Treffpunkte


Kontakt


spacer