Micro-Kurse

 Relevant – praxisnah – effektiv:  Micro-Kurse unterstützen Lehrpersonen und Schulleitenden bei aktuellen Fragen aus der Praxis. 

In den kostenlosen eineinhalbstündigen Zoom-Sessions von 18.30 bis 20.00 Uhr werden aktuell relevante Fragestellungen aufgenommen und nach einem Fachinput mit Experten/Expertinnen und Peers diskutiert und mögliche Antworten erarbeitet. Das Programm wird laufend aktualisiert.

Allgemein

Die Micro-Kurse finden regelmässig als Zoom-Sessions statt. Es werden keine Zoom-Kenntnisse vorausgesetzt.

Sie können sich ab 18.15 Uhr in den virtuellen Kursraum einloggen.

18.30 Uhr

Start mit Fachreferat

Start mit Fachreferat

19.00 Uhr

Moderierter Austausch

Moderierter Austausch

19.45 Uhr

Take Home Message

Take Home Message

Kosten:

gratis

gratis

Abschluss:

Der Kurs­nachweis wird nach Ab­schluss eines Kurses mit all­fälligen Unter­lagen per E-Mail zugestellt.

Der Kurs­nachweis wird nach Ab­schluss eines Kurses mit all­fälligen Unter­lagen per E-Mail zugestellt.

Ihre Fragen – unser Angebot: 

Gibt es Bereiche in Ihrer Praxis zu denen Sie sich ein zeitnahes Weiterbildungsangebot wünschen? Füllen Sie die untere Eingabemaske ein. Gerne überprüfen wir Ihr Anliegen und stellen nach Möglichkeit einen Micro-Kurs mit einem/er Experten/in zu Ihrem gewünschten Inhalt zusammen. Zur Eingabemaske

Gibt es Bereiche in Ihrer Praxis zu denen Sie sich ein zeitnahes Weiterbildungsangebot wünschen? Füllen Sie die untere Eingabemaske ein. Gerne überprüfen wir Ihr Anliegen und stellen nach Möglichkeit einen Micro-Kurs mit einem/er Experten/in zu Ihrem gewünschten Inhalt zusammen. Zur Eingabemaske

Ihre Schwerpunkte – unser Angebot:

Möchten Sie einen Micro-Kurs zu einem aktuellen Thema über die PH Luzern anbieten? Gerne prüfen wir Ihren Kursvorschlag. Senden Sie uns Ihr Thema durch die Eingabemaske

Möchten Sie einen Micro-Kurs zu einem aktuellen Thema über die PH Luzern anbieten? Gerne prüfen wir Ihren Kursvorschlag. Senden Sie uns Ihr Thema durch die Eingabemaske

Fachreferat: Kanban: stop starting, start finishing - Eine Methode für Selbst-, Projekt- und Changemanagement

Kanban ist eine agile Methode, um Arbeiten zu planen, zu visu­ali­sieren und auszu­führen. Der Einsatz ist fast unbe­grenzt und eignet sich für das Selbst- und Projekt­management ebenso, wie auch als Kommuni­kations­instru­ment für Entwick­lungs­prozesse. Durch die Visu­alisierung von Arbeits­schritten ist es möglich, verschiedene Anspruchs­gruppen einzubeziehen und zum Mit­denken anzuregen. Dazu ist sie bestech­end einfach und benötigt maxi­mal ein grosses Blatt Papier, einen Stift und Haft­notizen.  

Referent: Martin Huber, Geschäftsführer, stiftung papilio .familie.schule.therapie

Austausch: Wie setze ich die KanBan für verschiedene Tätigkeiten in meiner Schule ein?

Ob als persönlicher Arbeits­planer oder für ein grösseres Entwicklungs­vor­haben, Kanban bietet viele Einsatz­möglich­keiten. Die Teilnehmer­innen und Teilnehmer lernen die wenigen Grund­regeln kennen und erhalten im Kurs die Möglich­keit, das eigene Vor­haben zu visuali­sieren. Ganz nach der Kanban-Grundregel: Beginne, wo du bist. 

Leitung: Martin Huber, Geschäftsführer, stiftung papilio .familie.schule.therapie

Input: Von Giotto bis Klee – 10-Minuten-Kunst-Aktionen / «Not macht erfinderisch»

Ein kurzer Gang durch die Kunst­geschichte – von der Re­naissance bis zur Moderne – bietet viele An­regungen für spann­ende und kreative Zu­gänge zur Kunst. In spontanen 10-Minuten-Kunst-Krea­tionen, die Lust am «Kunst-Machen» auch bei anderen ent­fachen, werden die Teil­nehmer­innen und Teil­nehmer selbst aktiv, greifen an­ge­sprochene Themen auf und setzen sie auf ihre ganz spezielle Art und Weise um. 

Referentin: Dr. Silke Vry, Archäologin, Kunsthistorikerin, Kinder- und Jugendbuchautorin

Austausch: Eigene 10-Minuten-Kunst-Aktionen  

Nach dem Input-Referat und einer einer ca. 30-minütigen kreativen Zoom-Unter­brechung stellen sich die Teilnehmer­innen und Teilnehmer gegenseitig ihre Schöpf­ungen in Form von «10-Minuten-Kunst-Aktionen» vor.

Leitung: Dr. Silke Vry, Archäologin, Kunsthistorikerin, Kinder- und Jugendbuchautorin

Fachreferat: Verantwortliche päd. und techn. Betreuung Medien und Informatik – eine wichtige Stütze auf dem Weg der Digitalisierung in der Schule

Um digitale Medien im eigenen Schulhaus effektiv einzusetzen müssen neben organisatorischer Möglichkeiten auch personelle Strukturen effizient eingesetzt werden. In diesem Micro-Kurs wird die Zusammenarbeit und Positionierung der Verantwortlichen Medien und Informatik sowie ihre pointierte Integration und zielgerichtete Förderung besprochen.

Referentin: Tina Ammer, Beauftragte Medien und Informatik, Kanton Luzern

Austausch: Wie setze ich die Rolle der Verantwortlichen Medien und Informatik in meiner Schule förderlich ein?

Die Teilnehmenden besprechen die Herausforderungen und Chancen von verschiedenen Einsetzungsmöglichkeiten der Verantwortlichen Medien und Informatik in Ihrer Schule untereinander und mit der Referentin.

Leitung: Tina Ammer, Beauftragte Medien und Informatik, Kanton Luzern

Kontakt


spacer