Theaterpädagogische Beratung – Begleitung – Projektleitung

Das Zentrum Theaterpädagogik der PH Luzern berät und begleitet Lehrerinnen und Lehrer bei der Umsetzung von Theaterprojekten.

Angebot

Sie haben ein Theaterprojekt im Kopf? Sie interessieren sich dafür, Ihren Unterricht mit theaterpädagogischen Mitteln zu gestalten? Sie möchten künstlerische Verfahrensweisen für die Gestaltung Ihrer Schulkultur nutzen?

Das Zentrum Theaterpädagogik plant mit Ihnen Wege und Möglichkeiten und kommt zu Ihnen ins Schulhaus auf die Probe.

Beratung für Lehrpersonen, Projektleitende, Spielleitende und Studierende

Gemeinsam suchen wir in individuellen Beratungsgesprächen nach Möglichkeiten, wie Ihr Unterricht, wie ausgewählte Themen oder geplante Interaktionen mit theaterpädagogischen Mitteln gestaltet werden kann. Oder wir suchen mit ihnen nach Möglichkeiten, wie theaterästhetische Prozesse angegangen werden können.

Begleitung für ganze Schulklassen oder Theatergruppen

Eine Theaterpädagogin oder ein Theaterpädagoge kommt zu Ihnen ins Schulhaus und arbeitet mit Ihrer Klasse/Theatergruppe. Im Voraus besprechen wir gemeinsam, wie die Zusammenarbeit gestaltet werden kann. 

Leitung Theaterwoche im Schulhaus

Eine Schulklasse entwickelt unter der Spielleitung einer Fachperson vom Zentrum Theaterpädagogik und in Zusammenarbeit mit der Klassenlehrperson eine Bühnenproduktion. Thematisch und inhaltlich stehen die Interessen und die Ideen der Klasse im Fokus. Das Ergebnis wird im Schulhaus vor anderen Klassen, den Eltern und allenfalls der Öffentlichkeit aufgeführt.

Themenwahl

Im Zentrum Theaterpädagogik finden Sie Stücke, Stoffe, Bilderbücher, Vorlagen usw. Wir helfen Ihnen beim Finden und geben Ihnen Tipps. 

Theaterkonzepte

Die vorliegenden Konzepte für theaterpädagogische Projekte mit Kindern und Jugendlichen ermöglichen einen einfachen Einstieg in eine Theaterarbeit. Sie geben inhaltliche Anregungen und einen organisatorischen Rahmen, lassen aber dennoch viel Raum für eigene Ideen. Von bereits geplanten Einstiegsspielen und thematischen Unterrichtseinheiten über Zugänge zur Improvisation bis hin zu dramaturgischen Überlegungen und Strukturen dienen diese Konzepte der direkten Anwendung im Schulumfeld. Daneben finden sich auch Überlegungen zu organisatorischen und administrativen Abläufen eines Theaterprojektes.

Theatermodelle

Theatermodelle bestehen aus einer möglichen dramaturgischen Modellvorlage. Sie umschreiben jeweils eine Rahmengeschichte, die den Gesetzmässigkeiten der Dramaturgie folgen. Diese Rahmengeschichten ermöglichen es, sich gemeinsam mit den Spielenden innerhalb gegebener Strukturen frei zu bewegen und eigene Geschichten zu erfinden. Diese können dann mithilfe der Theatermodelle zu einem Ganzen zusammengefügt werden. Dramaturgische Modelle:

Planungshilfen

Wenn Sie vorhaben, ein Stück auf die Bühne zu bringen, ist es hilfreich, den Projektprozess in einzelne Phasen aufzuteilen. Eine gute Planung erleichtert den kreativen Prozess.


Weiterbildung

Schulinterne Weiterbildung

Zu Themen Ihrer Wahl planen wir schulinterne Weiterbildungen und führen diese massgeschneiderten Weiterbildungsangebote mit Ihrem Lehrerteam in ihrem Schulhaus durch. Die dabei eingesetzten theaterpädagogischen Mittel können zu diesem Zweck sowohl künstlerische, methodische als auch persönlichkeitsbildende Ziele verfolgen.

Spezialisierungsstudium Theaterpädagogik

Lehrpersonen können ebenfalls das Spezialisierungsstudium Theaterpädagogik besuchen. Es ermöglicht eine längere, zusammenhängende Vertiefung zum Thema.


Kosten

Beratungen und Begleitungen (limitierte Anzahl Halbtage) von Theaterprojekten sind für Schuklassen aus dem Kanton Luzern kostenlos.

Die Leitung von Projekten ist je nach Ausprägung teilkostenpflichtig oder vollkostenpflichtig. Wir erstellen gerne eine Offerte.


Kontakt

Leiterin Zentrum Theaterpädagogik
Ursula Ulrich
MA ZFH
Sentimatt 1
6003 Luzern
ursula.ulrich@phlu.ch
Portrait
spacer