9. September 2019

Sieben Kantone in der berufspraktischen Ausbildung der PH Luzern auf der Sekundarstufe I

992 Ausbildungsplätze an 94 Praxisschulen mit 1264 Praktika im Studienjahr 2019/20 sind für die SEK-I-Studierenden vereinbart.

Sekundarstufe I - berufspraktische Ausbildung

Pünktlich zum Semesterstart konnten die Ausbildungsplätze für die SEK-I-Studierenden im Regel- und im SQ-Studienprogramm für das Studienjahr 2019/20 mit den Praxisschulen in der Zentralschweiz vereinbart werden. Das Bereitstellen und Vereinbaren der Ausbildungsplätze kann aufgrund der guten Zusammenarbeit mit den Schulleitungen und Koordinationspersonen auch mit steigender Studierendenzahl und zunehmender Organisationskomplexität der Sekundarschulen gewährleistet werden.

Praxisschulen sind die offiziellen Partner der PH Luzern in der Berufsausbildung und haben mit der PH Luzern einen Zusammenarbeitsvertag abgeschlossen. Die Zusammenarbeit ist über eine von der Praxisschule bestimmte Koordinationsperson geregelt. Mit der Koordinationsperson werden die möglichen Ausbildungsplätze und damit die möglichen Fachausbildungsleistungen bestimmt. Die Stabsabteilung Praktika und Praxisschulen sucht dann die passenden Studierenden zum Ausbildungsprofil der Praxisschule.  

Die Studierenden absolvieren im Studienverlauf verschiedene Praktika. Ein Praktikum ist an der PH Luzern ein Modulanlass pro Student/-in mit vorgegebener Zielsetzung und Lerninhalt, das abschliessend bewertet wird. Im Studienverlauf werden die einzelnen Praktika zunehmend komplexer und anspruchsvoller. Damit wird bei Studienabschluss eine vollständige Berufsausbildung mit den geforderten Berufskompetenzen gewährleistet.

Für die inhaltliche Ausbildungsarbeit, Betreuung und Unterstützung sind in Zusammenarbeit mit PH-Dozierenden die Praxislehrpersonen verantwortlich. Praxislehrpersonen sind erfahrene Lehrpersonen, die für die Ausbildungsarbeit eine Grundausbildung besucht haben und regelmässig an Weiterbildungen in der Berufsausbildungsarbeit teilnehmen. Die PH Luzern vereinbart ein Praktikum mit einer zuständigen Praxislehrperson, die mehrheitlich dem Ausbildungsprofil der Studentin oder des Studenten entspricht. Die Koordinationsperson zieht dann weitere Praxislehrpersonen zu, damit eine vollständige profilierte Ausbildungsleistung in der geforderten Belastung entsteht.

Insgesamt kann die Stabsabteilung Praktika und Praxisschulen im Schuljahr 2019/20 auf der Sekundarstufe I folgende Kennzahlen mitteilen:


Kontakt

Leiter Praktika SEK I
Ueli Ackermann
lic. phil.
Pfistergasse 20
6000 Luzern 7
ueli.ackermann@phlu.ch
Portrait
spacer