11. Februar 2021

«Practice-to-Science»-Förderung

Stefanie Rinaldi erhält «Practice-to-Science»-Förderung.

Der Schweizerische Nationalfond vergibt im Karriereförderungsinstrument «Practice-to-Science» erstmals Beiträge für Expertinnen und Experten mit ausgewiesener Praxiserfahrung im Bereich der anwendungsorientierten Forschung an Fachhochschulen oder Pädagogischen Hochschulen. Von 104 Eingaben wurden 11 bewilligt. Als einzige Gesuchstellerin einer PH konnte Stefanie Rinaldi von der Pädagogischen Hochschule Luzern einen Practice-to-Science-Beitrag einwerben mit dem Projekt «Diagnosing and Tackling Students’ (Alternative) Preconceptions about Human Rights and related Global Issues in Social Studies Teaching» (CHF 600'000.–, Dauer: 36 Monate).

Das Projekt ist Teil des von Brigitte Kürsteiner geleiteten und von der Stabsabteilung Internationale Beziehungen unterstützten Schwerpunkts Global Issues Teaching am Institut für Fachdidaktik Natur, Mensch, Gesellschaft.

Zur Projektseite


Kontakt

Dozentin
Stefanie Rinaldi
Dr. phil.; LL.M.
stefanie.rinaldi@phlu.ch
Portrait
spacer