19. November 2018

Atelier Kinderrechte: Schulklassen suchen Heldinnen und Helden

Rund um den weltweiten Kinderrechtstag setzen sich Luzerner Schulklassen im Atelier Kinderrechte der PH Luzern spielerisch mit ihren Rechten auseinander. Ziel der Lernwerkstatt «Gesucht: Heldinnen und Helden für die Welt!» im Jugendhaus Piazza in Littau ist es, Kinder und Jugendliche für das Thema zu sensibilisieren und Partizipation zu fördern.

Atelier Kinderrechte in Littau

Am 20. November ist weltweiter Tag der Kinderrechte. In den Wochen davor und danach bietet das Zentrum für Menschenrechtsbildung (ZMRB) der PH Luzern zum zweiten Mal das Atelier Kinderrechte für Schulklassen und ausserschulische Gruppen an. Lanciert wurde das Angebot im Jahr 2017 anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der Schweizer Ratifikation der UN-Konvention über die Rechte des Kindes und es war ein grosser Erfolg: 25 Schulklassen aus der Stadt Luzern haben die Lernwerkstatt besucht.

Sensibilisierung und Partizipation

Das Atelier Kinderrechte befindet sich im Dachstock des Jugendhaus Piazza in Littau und ist auf Kinder der 3. bis 6. Primarstufe ausgerichtet. Die Lernwerkstatt «Gesucht: Heldinnen und Helden für unsere Welt» hat zum Ziel, Kinder und Jugendliche für ihre Rechte zu sensibilisieren und Partizipation zu fördern. An verschiedenen Stationen können die Teilnehmenden die Kinderrechte auf spielerische Weise erfahren und erleben. Weiter werden sie ermutigt für andere einzutreten, gemeinsam stark zu sein und miteinander in Interaktion zu treten.

Die Lernumgebung besteht in jedem Zyklus aus zwölf Stationen, an denen soweit möglich selbständig gearbeitet wird. Die Stationen decken jeweils unterschiedliche Bereiche der Kinderrechte ab. Die Kinder wählen selber aus, mit welcher Station sie sich wie lange beschäftigen und auch, ob sie alleine oder gemeinsam eine Station bearbeiten. Gefördert wird selbständiges, selbstbestimmtes und praktizierendes Lernen.

Ausstellung am Internationalen Menschenrechtsforum

Das Atelier richtet sich an Schulklassen aus der Stadt oder dem Kanton Luzern und an ausserschulische Gruppen. Es kann noch bis Ende Januar 2019 besucht werden. Auf Wunsch der Lehrperson findet unter der Leitung des ZMRB eine Nachbereitung im Schulhaus statt, wobei die Kinder nochmals zu den Themen Kinderrechte und Partizipation geschult werden. Zudem planen die Kinder im Rahmen eines eigenen Projekts, wie sie selber Heldinnen und Helden sein können. Mitte Mai 2019 stellen die Schulklassen ihre Projekte bei einer Ausstellung im Rahmen des Internationalen Menschenrechtsforums (IHRF) vor. Unterstützt wird das Atelier Kinderrechte von der Dienstabteilung Kinder Jugend Familie der Stadt Luzern sowie der Dienststelle Soziales und Gesellschaft des Kantons Luzern, welche das Projekt im Rahmen der Umsetzung des kantonalen Kinder- und Jugendleitbildes fördert.

Atelier Kinderrechte


Kontakt

Wissenschaftliche Mitarbeiterin
Anna-Carolina Alder
MA
Sentimatt 1
6003 Luzern
anna-carolina.alder@phlu.ch
spacer