Pilotstudie: Formativ-diagnostisches Handeln im Unterricht: Voraussetzungen von Lehrpersonen und Effekte bei Schülerinnen und Schülern

Aktuell werden das formativ-diagnostische Handeln von Lehrpersonen in ausgewählten Schulklassen videographiert und die geplanten Instrumente bei Schülerinnen und Schülern und ihren Lehrpersonen getestet.

Übersicht

Forschungsschwerpunkt / Themenfeld
  • Schule und Heterogenität
  • Diagnostizieren, Beurteilen und Evaluieren
  • Schule und Heterogenität
  • Diagnostizieren, Beurteilen und Evaluieren
Status
abgeschlossen
abgeschlossen
Zeitraum
01.03.2016 - 31.10.2016
01.03.2016 - 31.10.2016

Beschreibung

Neueren Forschungsarbeiten zufolge (u.a. Gotwals, Philhower, Cisterna & Bennett, 2015; Ruiz-Primo & Furtak, 2006) und unter der Prämisse eines konstruktivistischen Lehr-und Lernverständnisses (z.B. Brophy, 2002) zeigt sich formativ-diagnostisches Handeln von hoher Qualität dann, wenn die Lehrperson Lernziele und Erfolgskriterien mit den Schülerinnen und Schülern bespricht, anregende Fragen zum Lernprozess stellt, Selbst- und Peer-Assessments anleitet und (Fremd-)Beurteilungen in Verbindung mit Hinweisen zur Lernunterstützung (Feedback-Loops) zurückmeldet. Eine solide Befundlage belegt substanzielle Effekte des formativ-diagnostischen Handelns auf die Schülerinnen und Schüler, insbesondere auf die schulische Leistung (Black & Wiliam, 1998; McMillan, Venable & Varier, 2013). Allerdings fehlen bislang belastbare empirische Erkenntnisse zu den diesbezüglichen Voraussetzungen von Lehrpersonen ebenso wie zur Frage, ob deren Handlungen von den Schülerinnen und Schülern auch tatsächlich als lernunterstützend wahrgenommen werden

 

An diesem Punkt setzt die geplante Studie an: Unter Rekurs auf theoretische Modelle zum Lehrhandeln (Baumert & Kunter, 2011) soll einerseits der Zusammenhang zwischen Professionswissen bzw. Überzeugungen von Lehrpersonen und ihrem formativ-diagnostischen Handeln untersucht und andererseits überprüft werden, ob sich ihr formativ-diagnostisches Handeln in der von den Schülerinnen und Schülern wahrgenommenen Lernunterstützung und in deren Lernfortschritten niederschlägt. Im Rahmen der momentan laufenden Pilotstudie werden die Instrumente in ausgewählten Klassen überprüft.

 

 


Organisation

Beteiligte interne Organisationen
Institut für Schule und Heterogenität
Institut für Schule und Heterogenität
Finanzierungstyp
andere interne Finanzierung
andere interne Finanzierung

Beteiligte Personen

Intern

Extern


spacer