Berufspädagogik

Die Berufspädagogik befasst sich mit dem Lehren und Lernen in der dualen Bildung. Inhaltlich umfasst sie sowohl das berufsbildende Handlungsfeld im Kontext der drei Lernorte Berufsfachschule, Betrieb und überbetriebliche Kurse, als auch den Aufbau berufsfelddidaktischer Kompetenzen.

Übersicht

In der Berufspädagogik arbeiten die Berufsbildungsverantwortlichen an der Kompetenz, Lernende im Spannungsfeld der drei Lernorte zu unterrichten, zu begleiten und zu fördern. Kernelemente sind dabei die situationsgerechte Gestaltung von Unterrichtseinheiten, das Erfassen des schulischen, betrieblichen und rechtlichen Umfelds der Berufsbildung, die Förderung und Beurteilung der Lernenden sowie die Kooperation im interdisziplinären Setting. Die Inhaltsfelder der Berufspädagogik umfassen somit die Spezifika des Zusammenspiels von Berufsfachschule und betrieblicher Ausbildung sowie den Aufbau fachdidaktischer bzw. berufsfelddidaktischer Kompetenzen.


Studium

In der berufspädagogischen Ausbildung an der PH Luzern stehen folgende Kompetenzen im Zentrum:

  • das Berufsbildungssystem der Schweiz mit den drei Lernorten kennenlernen und darin agieren 
  • die Inhalte des eigenen Lehrfachs mit den berufspädagogischen Handlungskompetenzen verbinden 
  • der Individualität von Lernenden in der Berufsbildung Rechnung tragen (Binnendifferenzierung, Lerncoaching) 
  • unterschiedliche Lernvoraussetzungen erkennen und in den Unterricht integrieren (Heterogenität, Kompetenzorientierung)

Die Berufspädagogik umfasst die Lernbereiche der vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation (SBFI) anerkannten Ausbildung zur Lehrperson für Fächer der Berufsmaturität. Das gilt für Personen mit einem gymnasialen Lehrdiplom. Weiter ist die Berufspädagogik ein Fachbereich in allen Diplomstudiengängen der Berufsbildung.


Weiterbildung


Beratungen und Angebote

Die PH Luzern offeriert im Rahmen der Ausbildung in Berufspädagogik folgende Beratungen und Angebote:

  • Fachliche Beratungen für Quereinsteiger/-innen in die Berufsbildung
  • Beratungen zur Professionsentwicklung für Berufsbildungsverantwortliche (z. B. Fach-/ Lernortwechsel)
  • Individuelle Zulassungsabklärungen und «sur dossier»-Aufnahmeverfahren

Unterrichtsmaterialien und Literatur

Auf Basis der fachspezifischen Rahmenlehrpläne wird mit aktueller Fachliteratur zur Berufsbildung gearbeitet, zum Beispiel: 

  • Wettstein, E., Gonon, P. & Schmid, E. (2014). Berufsbildung in der Schweiz. Bern: hep.
  • Caduff, C., Mahler, W. & Plüss, D. (2014). Unterrichten an Berufsfachschulen. Berufsmaturität. Bern: hep. 
  • Maurer, M., Wettstein, E. & Neuhaus, H. (2016). Berufsabschluss für Erwachsene in der Schweiz. Bestandesaufnahme und Blick nach vorn. Bern: hep praxis.

Spezifische Materialien werden den Studierenden/Teilnehmenden jeweils via Moodle zugänglich gemacht.


Kontakt

Abteilungsleiterin
Janine Gut
Prof. Dr. phil.
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
janine.gut@phlu.ch
Portrait
spacer