Lehrplan 21: Weiterbildung leistet wichtigen Beitrag

Seit dem Schuljahr 2017/18 wird der Lehrplan 21 in den Luzerner Volksschulen gestaffelt eingeführt. Die PH Luzern übernimmt dabei mit ihren Weiterbildungskursen für Lehrpersonen eine tragende Rolle. Im Jahr 2018 standen Kurse zur «kompetenzorientierten Beurteilung» und Intensivkurse in diversen (neuen) Fächern im Fokus.

Bereits dem Jahr 2015 begleitet die Weiterbildung der PH Luzern Volksschullehrpersonen und Schulen auf dem Weg zur Umsetzung des Lehrplans 21 und des kompetenzorientierten Unterrichts. Im Rahmen des Einführungspakets werden aktuell diverse Intensivkurse für den dritten Zyklus durchgeführt. Auf der Sekundarstufe I ist der Weiterbildungsbedarf in den nachfolgenden, neuen Fächer besonders gross: Wirtschaft, Arbeit, Haushalt (WAH), Räume, Zeiten, Gesellschaften (RZG), Ethik, Religionen, Gemeinschaft (ERG) und Medien und Informatik. Der Erwerb der Basisqualifikationen in diesen Fächern erfolgt im Rahmen von Intensivkursen im Umfang mehrerer Halbtage. Im 2018 konnten über den 2. und 3. Zyklus hinweg gesamthaft rund 100 durchgeführt werden. Als besondere Stärken der Kurse wurden von den Teilnehmenden die hohe Kompetenz der Kursleitenden genannt, die es verstehen auf individuelle Bedürfnisse einzugehen und die Kurse inhaltlich gut zu strukturieren. Die Intensivkurse stehen noch bis im Jahr 2021 im Angebot.

Know-how der PH Luzern ist sehr gefragt

Eine Vielzahl Dozierende der PH Luzern und Praxislehrpersonen haben sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Lehrplan 21 und dem kompetenzfördernden Unterricht auseinandergesetzt. Dank diesem grossen Know-how kann die Weiterbildung der PH Luzern heute auch grössere Weiterbildungsaufträge aus anderen Kantonen entgegennehmen und massgeschneiderte bzw. auf die Bedürfnisse der Schulen abgestimmt. Angebote für Schulen konzipieren:

  • Unser vielfältiges Kursangebot zum Thema kompetenzorientierte Beurteilung wurde im 2018 von den Schulen rege genutzt. 2018 konnten rund 20 Kurse zum Thema «kompetenzorientierte Beurteilung» durchgeführt werden. Davon wurden zehn Angebote massgeschneidert konzipiert.
  • Seit 2017 ist die Weiterbildung der PH Luzern beauftragt Lehrpersonen, die im Kanton Zug im Zyklus 3 tätig sind für das Arbeiten mit dem Lehrplan 21 zu qualifizieren. Das Einführungsangebot Lehrplan 21 besteht aus verschiedenen Elementen. Im 2018 stand das Fach Medien und Informatik im Fokus. Im Herbst 2018 wurden 14 Lehrpersonen im Rahmen einer Kaderbildung Medien und Informatik auf ihre Tätigkeit als Kursleitende in den Schulen vorbereitet.
  • Im 2018 konnten für die Kantone Zürich und Wallis Lehrplan 21- Tagungen erfolgreich durchgeführt werden.

Nicht nur die Volksschule, sondern auch die Sekundarstufe II hat sich im 2018 mit dem Lehrplan 21 auseinandergesetzt und damit, was dies für die Schnittstelle und die Vorstellungen von Lehren und Lernen der zukünftigen Schülerinnen und Schüler bedeutet. Unter anderem haben sich im Jahr 2018 Kaderleute der Sekundarstufe II aus der gesamten Deutschschweiz an einer Tagung an der PH Luzern intensiv mit diesem Thema beschäftigt und damit die Auseinandersetzung mit Anknüpfungen auf Fachebenen angestossen.

Weiterführende Angebote

Aufgabe der Weiterbildung ist es, Lehrpersonen und Schulen in ihrer Professionalitätsentwicklung bzw. Schul- und Unterrichtsentwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Mit der Lehrplaneinführung wurden wichtige inhaltliche Grundlagen gelegt, die in den kommenden Jahren vertieft und erweitert werden sollen. Mit dem CAS Medien und Informatik für Lehrpersonen und der Summer School Digital Teaching konnten im 2018 im Bereich Medien und Informatik erste Vertiefungsangebote durchgeführt werden.


Kontakt

Abteilungsleiterin
Olivia Schöni
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
olivia.schoeni@phlu.ch
Portrait
spacer