Mobilität für Hochschulpersonal

Die PH Luzern pflegt Partnerschaften mit über fünfzig Universitäten und Hochschulen weltweit. Wie Sie als Mitarbeitende vom Austausch von Hochschulpersonal profitieren, erfahren Sie auf dieser Seite.

Übersicht

Für alle Mitarbeitenden der PH Luzern besteht die Möglichkeit von gefördertem Austausch mit Personal der Partnerhochschulen. Im Rahmen des Swiss European Mobility Programs werden Aufenthalte im europäischen Ausland von der Movetia – Schweizer Agentur für Austausch und Mobilität finanziell unterstützt. Die Movetia wird von der Schweizerischen Stiftung für die Förderung von Austausch und Mobilität (SFAM) getragen. Aufenthalte an Partnerhochschulen ausserhalb Europas werden von der Stabsabteilung Internationale Beziehungen, Mobilität und Kooperationen unterstützt.


STA Mobilität – kurze Lehrtätigkeit im europäischen Ausland

Dozierende der PH Luzern haben die Möglichkeit, im Rahmen des Swiss European Mobility Programmes an einer europäischen Partnerhochschule der PH Luzern einen Aufenthalt für Lehraufträge, kurz STA (staff mobility for teaching assignments), durchzuführen. Ein solcher Gastlehrauftrag dauert mindestens zwei Tage und maximal zwei Monate. Es müssen mindestens acht Lektionen unterrichtet werden, um von den Movetia-Subventionen profitieren zu können. Folgende Formulare müssen für die Mobilitätsförderung vor bzw. nach dem Aufenthalt unterzeichnet und eingereicht werden: 


STT Mobilität – Austausch und Training im europäischen Ausland

Die Personalmobilität für Weiterbildung, kurz STT (staff mobility for training), dient der Weiterbildung des Hochschulpersonals. Durch Sprachaufenthalte, Job Shadowings, Teilnahme an Workshops oder durch Erfahrungsaustausch mit Fachkolleginnen und -kollegen ausländischer Hochschulen, werden Kompetenzen sowie berufliches Know-how gefördert.

Die Dauer der Mobilität beträgt mindestens zwei Tage und maximal zwei Monate. Kürzere Mobilitäten sind möglich, wenn Seminare, Workshops o.Ä. besucht werden. Diese müssen vorher mit dem International Office abgesprochen werden. Die Weiterbildung muss nicht zwingend an einer Partnerhochschule der PH Luzern durchgeführt werden. Folgende Formulare müssen für die Mobilitätsförderung vor bzw. nach dem Aufenthalt unterzeichnet und eingereicht werden: 


Mobilitätsaufenthalte ausserhalb Europas

Aufenthalte an Partnerinstitutionen ausserhalb Europas können durch interne Fördergelder ebenfalls unterstützt werden.

Für Dozierende der PH Luzern besteht zudem die Möglichkeit ein Semester in Sioux City, USA oder in Bemidji, USA  zu unterrichten. Für ein Gastsemester muss bei PH Luzern ein unbesoldeter Urlaub beantragt werden. Die Unterkunft wird an den amerikanischen Partnerhochschulen angeboten. Die Dozierenden erhalten zudem ein Stipendium von monatlich 900 USD.

Unter bestimmten Voraussetzungen werden auch Aufenthalte an aussereuropäischen Hochschulen unterstützt, welche kein Partnerschaftsabkommen mit der PH Luzern haben. Für genauere Informationen zu den Voraussetzungen und Finanzierungen der Mobilitäten kann das International Office kontaktiert werden.

Das International Office gibt bei Fragen gerne Auskunft.


Kontakt

Koordinatorin International Office
Mirjam Wallimann
MSc
Pfistergasse 20
6000 Luzern 7
mirjam.wallimann@phlu.ch
Portrait
spacer