22. September 2021

«Why History Education?»

Die vom Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der PH Luzern organisierte digitale Konferenz der Internationalen Gesellschaft für Geschichtsdidaktik (IGGD) setzte sich mit der Frage «Why History Education?» auseinander. Gegen 80 Referierende aus allen Kontinenten nahmen vom 16. bis 18. September 2021 daran teil. Im Fokus stand die Frage nach dem Sinn historischer Bildung.

Die vom Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen der PH Luzern organisierte digitale Konferenz der Internationalen Gesellschaft für Geschichtsdidaktik (IGGD) setzte sich mit der Frage «Why History Education?» auseinander. Gegen 80 Referierende aus allen Kontinenten nahmen vom 16. bis 18. September 2021 daran teil. Im Fokus stand die Frage nach dem Sinn historischer Bildung.

Der Geschichtsunterricht ist vielerorts unter Druck gekommen. Zum einen ist zu beobachten, dass an verschiedenen Orten Geschichtsunterricht instrumentalisiert wird, um Nationalismus zu verstärken. Zum anderen verschwindet vielerorts Geschichte als eigenständiges Fach aus den Lehrplänen. Nicht zuletzt die starke Fokussierung vieler Unterrichtssysteme auf die Nützlichkeit wirft Fragen auf, was denn das Studium der Geschichte für das Verstehen der Gegenwart und das Funktionieren einer Gesellschaft bringen kann.

Veranstaltungswebsite


Kontakt

Dozent & Projektmitarbeiter
Markus Furrer
Prof. Dr. phil.
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
markus.furrer@phlu.ch
Portrait
spacer