25. Februar 2020

Stichtag für die Architektur-Büros im Rennen um den Campus Horw: der 16. Juli 2020

Von 42 Generalplanerbüros haben 20 die Präqualifikation zum Architektur-Wettbewerb für die Erweiterung des Campus Horw geschafft. Diese erarbeiten bis Juli 2020 je ein Wettbewerbsprojekt. Im Campus Horw sollen dereinst die Pädagogische Hochschule und das Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern unter einem Dach vereint werden.

Visualisierung Campus Horw

Der Architekturwettbewerb für den Campus Horw geht in eine nächste Runde. Die 13-köpfige Jury hat 20 Generalplanerteams für die nächste Stufe des Wettbewerbs ausgewählt. Die Jury besteht aus Architekten, Vertretern der Hochschulen (Hochschule Luzern und Pädagogische Hochschule Luzern) sowie je einer Vertretung aus dem Finanz- und Bildungsdepartement des Kantons Luzern.

Die 20 Teams sind nun aufgefordert, bis am 16. Juli 2020 unter anderem die Wettbewerbspläne zum Campus Horw sowie ein Gipsmodell (1:500) zu erarbeiten und bei der Dienststelle Immobilien des Kantons Luzern einzureichen.

6 Zentralschweizer Büros dabei

Unter den 20 Teams sind diese sechs in der Zentralschweiz ansässigen und teilweise mit nationalen sowie internationalen Partnern kooperierenden Architektur-Büros:

  • alp architektur lischer partner AG, Luzern.
  • Masswerk Architekten AG, Luzern
  • BÜRO KONSTRUKT, Architekten ETH SIA BSA, Luzern
  • Cometti Truffer Hodel Architekten, Luzern
  • Michael Bürgi & Sven von Euw
  • Lussi+Partner Architekten AG, Luzern

Alle 20 Arbeiten werden nach der Eingabefrist geprüft und von der Jury beurteilt. Drei bis fünf Teams werden den Sprung in die zweite Wettbewerbsstufe schaffen. Voraussichtlich im April 2021 wird das Siegerprojekt bekannt sein. Das Gesamtprojekt Campus Horw ist somit auf Kurs.


Kontakt

Leiter Stabsabteilung Kommunikation und Marketing
Marco von Ah
Pfistergasse 20
6003 Luzern
marco.vonah@phlu.ch
Portrait
spacer