19. Februar 2019

Neue Prorektorin Forschung und Entwicklung 

Der PH-Rat der Pädagogischen Hochschule Luzern hat die Wahl von Prof. Dr. Dorothee Brovelli per 1. September 2019 zur neuen Prorektorin «Forschung und Entwicklung» genehmigt. Die Physikerin mit Forschungsschwerpunkt MINT-Bildung ist seit 2005 in verschiedenen Funktionen an der PH Luzern tätig. Sie tritt die Nachfolge von Prof. Dr. Werner Wicki an, der in Pension geht.

Prof. Dr. Dorothee Brovelli
Prof. Dr. Dorothee Brovelli

Dorothee Brovelli, geboren 1970 in Würzburg (D), schweizerisch-deutsche Doppelbürgerin, ist seit 2005 als Dozentin für Fachwissenschaft und Fachdidaktik im Bereich Naturwissenschaften und Physik an der PH Luzern tätig. Seit 2013 ist sie zudem Fachleiterin Naturwissenschaften und leitet seit 2014 das Spezialisierungsstudium MINT (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft, Technik). Im Jahr 2018 übernahm sie die stellvertretende Leitung des Instituts für Fachdidaktik Natur, Mensch, Gesellschaft (IF NMG). Ihre Forschungsschwerpunkte liegen unter anderem im Bereich der Förderung und Entwicklung der MINT-Bildung. Vor ihrer Tätigkeit an der PH Luzern hatte Dorothee Brovelli von 1999 bis 2007 einen Lehrauftrag für Physik und Informatik an der Kantonsschule Reussbühl und war wissenschaftliche Assistentin an der ETH Zürich und der University of New Mexico (USA).

Die Findungskommission unter der Leitung des Rektors Hans-Rudolf Schärer ist überzeugt, dass sie das Anforderungsprofil für die Stelle als promovierte Physikerin ETH mit langjähriger fachdidaktischer Berufserfahrung und mit ihrer ausgewiesenen Expertise in empirischer Bildungsforschung in sehr guter Weise erfüllt. Diese Überzeugung teilt auch der PH-Rat, welcher dem Vorschlag folgt und die Wahl von Prof. Dr. Dorothee Brovelli zur neuen Prorektorin Forschung und Entwicklung per 1. September 2019 genehmigt. In ihrer neuen Funktion wird sie auch Einsitz in die Hochschulleitung der PH Luzern nehmen. Sie folgt auf Prof. Dr. Werner Wicki, der sein Amt infolge ordentlicher Pensionierung abgibt.

Forschung und Entwicklung an der PH Luzern

Der Leistungsbereich Forschung und Entwicklung (F+E) der PH Luzern dient der wissenschaftlichen Fundierung der Lehrerbildung. Durch den Gewinn neuer Erkenntnisse trägt er dazu bei, dass institutionalisierte Bildungsprozesse unterstützt und optimiert werden können. Die Erkenntnisse aus der Forschungs- und Entwicklungstätigkeit fliessen direkt in die Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen und die Weiterentwicklung der Schule ein und leisten damit einen wertvollen Beitrag für die Berufspraxis. Die vier Forschungsinstitute und zwei Forschungsgruppen der PH Luzern arbeiten im Auftrag öffentlicher und privater Institutionen und sind eng mit der Lehre verbunden. Studierende der PH Luzern haben die Möglichkeit in Forschungsprojekten mitzuwirken. Pro Jahr werden an der PH Luzern über 100 verschiedene Forschungsprojekte durchgeführt.  


Kontakt

Rektor
Hans-Rudolf Schärer
Prof. Dr. phil.
Pfistergasse 20
6000 Luzern 7
hans-rudolf.schaerer@phlu.ch
Portrait
spacer