8. Dezember 2020

Innovatives Projekt im Zentrum Berufsbildung

In der Volksschule wird BNE durch die Implementierung im Lehrplan 21 fester Bestandteil der schulischen Bildung. Damit diese erworbenen Kompetenzen in der beruflichen Grundbildung weiter stimuliert werden können, braucht es auch für Berufsfachschullehrpersonen der beruflichen Grundbildung entsprechende berufsspezifische Unterstützung. Dies ist das Ziel des vorliegenden Projektes.

Mit berufsspezifischen Handreichungen soll sichergestellt werden, dass die Berufsfachschullehrpersonen Kompetenzziele im Bereich BNE in den Bildungsplänen der beruflichen Grundbildung systematisch und effektiv identifizieren, didaktisch aufbereiten und umsetzen können. Das Zentrum Berufsbildung kann mit dem vorliegenden Projekt einen bedeutenden Mehrwert an der Schnittstelle Sek I – Sek II in der Förderung und Verankerung von BNE-Kompetenzen leisten.

Das Zentrum Berufsbildung der PH Luzern kann sich im Projekt auf sein breites Netzwerk zu Organisationen der Arbeitswelt (u.a. Baumeisterverband, Swissmem, ICT Berufsbildung, Pharmasuisse), Berufsfachschulen (u.a. Berufsbildungszentrum Bau und Gewerbe, Berufsbildungszentrum Wirtschaft, Informatik und Technik) und kantonalen Ämtern stützen.


Kontakt

Prorektor Weiterbildung
Jürg Arpagaus
Prof. Dr. rer. pol
Frohburgstrasse 3
6002 Luzern
juerg.arpagaus@phlu.ch
Portrait
spacer