6. Juni 2019

GelBe-Mentoringprojekt: Erfolgreiche 9. Ausgabe

Beim GelBe-Mentoringprojekt begleiten Studierende der PH Luzern Kinder bei Freizeitaktivitäten. Auch die 9. Ausgabe unter dem Motto «Gegenseitig lernen durch Begegnung» war ein voller Erfolg für alle Beteiligten.

GelBe-Mentoringprojekt im Schulhaus St. Karli
Abschluss des GelBe-Mentoringprojekts im Schulhaus St. Karli

Am 3. und 4. Juni 2019 ist die 9. Runde des GelBe-Mentoringprojekts zu Ende gegangen. 18 Studierende der PH Luzern begleiteten während 8 Monaten 18 Primarschülerinnen aus den Schulen Littau Dorf und St. Karli als Mentoren/Mentorinnen bei Freizeitaktivitäten. Das Motto lautete: Gegenseitig lernen durch Begegnung. Dabei lernten die Kinder eine neue Bezugsperson kennen, die zukünftigen Lehrpersonen erhielten Einblicke in die Lebenswelten der Kinder und pflegen Kontakt zu den Eltern.  

Das GelBe-Mentoringprojekt ist ein «Herzstück» sozialraumorientierter Schulen – darin sind sich die Partnerschulen, die Dienststelle Volksschulbildung (DVS) sowie die Projektleitenden einig. Am Anfang steht jeweils die Begegnung. Auch bei der aktuellen Durchführung haben Kinder und Studierenden diese Chance genutzt. Das «offizielle» Projekt ist nun beendet – was bleibt sind Erlebnisse, Erkenntnisse und für viele eine bleibende Freundschaft. Im kommenden Jahr geht das GelBe-Mentoringprojekt in die 10. Runde. Dabei kann die Projektleitung unter anderem auf Gelder des Alumni-Vereins der PH Luzern zurückgreifen. Der Vorstand hatte bei der Auflösungsversammlung beschlossen, das Geld aus der Vereinskasse dem Gelbe-Mentoringprojekt zukommen zu lassen. Mit dieser Geste zeigen die ehemaligen Studierenden, dass sie das Projekt im Rahmen der Ausbildung zur Lehrperson als sehrt wertvoll einstufen.


Kontakt

Leiterin Stabsstelle Chancengerechtigkeit
Elke-Nicole Kappus
Mag. art. MAS
Töpferstr. 10
6004 Luzern
elke-nicole.kappus@phlu.ch
Portrait
spacer