6. November 2018

Diplom für Quereinsteigende Schulleitende

16 Absolventen und Absolventinnen des Studiengangs CAS FESL feierten ihren Weiterbildungsabschluss. Sie sind nun befähigt, sich als Schulleiter/-in zu bewerben.

Noch ist diese Weiterbildung für «Quereinsteigende Schulleitende» einmalig in der Schweiz und wurde 2015 zum ersten Mal als Pilotprojekt durchgeführt. Dennoch konnte der Studiengang CAS FESL (Mit Führungserfahrung eine Schule leiten) bereits zum vierten Mal vollzählig durchgeführt werden.

Folgende vier Aufnahmekriterien sind notwendig, um zum Studiengang zugelassen zu werden:

  1. Hochschulabschluss
  2. Führungsausbildung
  3. Mehrjährige Führungserfahrung
  4. Bezug zum Bildungswesen.

Heterogene Klasse

Auch dieses Jahr zeigte sich die Teilnehmendengruppe als sehr heterogen. Sechs Teilnehmende arbeiten bereits im Bildungsbereich, fünf Teilnehmende sind bereits als Schulleiter/-in tätig und zwei Personen haben während des Studiengangs eine Stelle gefunden.

Die Absolventinnen und Absolventen stehen vor dem Uni/PH-Gebäude

Insgesamt werden sechs Personen gleich anschliessend den weiterführenden regulären Studiengang DAS Schulleiter/DAS Schulleiterin besuchen.

Die amtierenden und zukünftigen Schulleiterinnen und Schulleiter haben während neun Monaten sieben Module in den folgenden Themenbereichen absolviert:

  • Führung aus verschiedenen Perspektiven
  • Lernen und Entwicklung
  • Unterrichtsqualität
  • Kritische Führungs- und Erziehungssituationen
  • Bildungssystem: Aufbau und Steuerung
  • Schulführung und Schulqualität
  • Personalentwicklung

Die Abteilung Schulleitung und Schulentwicklung gratuliert allen Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreichen Abschluss.


Kontakt

Prorektorin Weiterbildung
Caroline Lanz
Dr.
caroline.lanz@phlu.ch
spacer