29. März 2021

Die Hochschule von morgen (mit)gestalten

Am Campus Horw werden in wenigen Jahren neue Hochschulgebäude stehen, in denen zukünftige Lehrpersonen, Architekturschaffende u. a. studieren und auch einen Teil ihrer Lebenszeit dort verbringen werden.

Vielfältige Beteiligungsprozesse

Studierende präsentieren «Lernen im Grünen» im HS20 (TTG-Modul) - Interaktive Ausstellung zum Campus Horw in der Sentimatt

Damit pädagogisch-didaktisch-lebensweltorientierte Überlegungen in den Bauprozess einfliessen, sind vielfältige Beteiligungsprozesse notwendig, welche die Vorstellungen von Studierenden und Mitarbeitenden sowie von der Gemeinde erarbeiten und dokumentieren.

Um die Vorstellungen und Anliegen der Studierenden und der Mitarbeitenden herauszuarbeiten, werden vom Projekt LEA (Learning Environment Applications) zwei Workshops zum Campus Horw durchgeführt: 

  • Am 10. Juni 2021 findet ein Barcamp zur Gestaltung der Aussenräume statt.

Studierende und alle Mitarbeiter*innen sind herzlich eingeladen, sich bis am 7. Mai 2021 anzumelden. Interessierte werden danach persönlich angeschrieben, um das partizipative Vorgehen gemeinsam zu planen. Studierenden wird die Vorbereitung und Mitarbeit an diesem Tag (10. Juni 2021) mit einem ECTS aus dem Programm Freie Credits anerkannt.  Im Herbstsemester findet der zweite Workshop zu den Lehr- und Lernräumen der Zukunft statt – genauere Informationen folgen ab Anfang Juni.

Dialogischer Entwicklungsprozess

Mit Studierenden, Mitarbeitenden und verantwortlichen Akteuren wird am 10. Juni 2021 ein gemeinsamer dialogischer Entwicklungsprozess organisiert: Dabei zielt das Barcamp auf einen offenen Gestaltungsprozess ab, welcher mit vielen Anregungen und Ideen angereichert wird. Kommunikation auf Augenhöhe ist ebenfalls ein Bestandteil des Barcamps sowie die Vernetzung durch die Nutzung von «nicht mehr so neuen» Medien.

Die Ergebnisse des Barcamps werden Entscheidungsträger*innen des Bauprozesses präsentiert und als 2-3 minütige Podcasts (Audio und Video möglich) gesammelt, sodass im weiteren Planungsprozess ein Rückgriff auf die Ergebnisse möglich ist.


Informationen

  • Wann: 10. Juni 2021, 9.30–12.30 Uhr und 13.30–16.30 Uhr 
    Gemeinsamer Einstieg: 9.30–10.00 Uhr
    Die Zeitfenster für Beiträge: 10. Juni 2021: 10.00–12.30 Uhr und 13.30–14.30 Uhr 
    Diskussion der Ergebnisse: 14.45–16.30 Uhr im Plenum
  • Wo:  HSLU T&A (HSLU in Horw – am Ort des zukünftigen Campus)
  • Organisator*innen: Karin Brülisauer, Cornelia Dinsleder, Ulrich Kirchgässner, Annette Tettenborn

Ziele

Vernetzung, Austausch und gemeinsame Erarbeitung von Ideen zum Thema der Gestaltung der Aussenräume «Campus Horw»

  • Rahmenbedingungen für die Beteiligung werden transparent gemacht – sowie die Verwendung der Ergebnisse
  • Inputs: Wer hat bereits welche Bedürfnisse abgeholt? (Ergebnisse?) Wo sind die Schnittmengen, gemeinsamen Anliegen der Akteure (Bauherr, Planende Nutzende)?
  • Erarbeitung von neuen gemeinsamen pädagogisch-räumlich-lebensweltlich orientierten Überlegungen für einen lebendigen und attraktiven Campus Horw, der nachhaltig und gerne genutzt wird

Vorinformationen – Programm 

Das Programm für den Barcamp-Tag wird gemeinsam entwickelt, indem auf der Plattform Teams eine Barcamp-Gruppe eingerichtet wird. Diese kann Dokumente teilen und hat Zugriff auf die gemeinsame Programmentwicklung des Barcamp-Tages:

  • Hier werden die Rahmeninformationen zur Veranstaltung kommuniziert und die Beiträge für das Barcamp von den Mitwirkenden selbst angekündigt.

Kontakt

Bildungsforscherin
Cornelia Dinsleder
Dr. phil. des.
Sentimatt 1
6003 Luzern
cornelia.dinsleder@phlu.ch
Portrait
spacer