Videos in der Ausbildung von Lehrpersonen

Unterrichtsvideos sind ein wertvolles Instrument für die Unterrichtsgestaltung. Sie ermöglichen die prozessnahe Analyse von Lehr-Lernprozessen. 

Übersicht

Unterrichtsvideos lassen sich wiederholt abspielen und aus verschiedenen Gesichtspunkten analysieren. Deshalb eignen sie sich als anschauliche Grundlage für die Reflexion und Diskussion über Fragen der Unterrichtsgestaltung. Bei der Analyse von gefilmten Unterrichtssituationen wird theoretisches Wissen über Lehr-Lernprozesse auf Praxissituationen angewendet. Gleichzeitig entstehen aus der Beobachtung der Praxis neue Fragen. Damit sind Unterrichtsvideos ein geeignetes Medium für die gegenseitige Verbindung von Theorie und Praxis und den Aufbau eines flexibilisierten und transferfähigen Wissens.

Hauptziele sind die Systematisierung und der Ausbau des Einsatzes von Unterrichtsvideos zur Unterstützung der Kompetenzentwicklung angehender und amtierender Lehrpersonen an der PH Luzern. Das Wissen über die Bedingungen für die erfolgreiche Begleitung von berufsbezogenen Lernprozessen in der Aus- und Weiterbildung soll erweitert und implementiert werden.

Symbolbild «Videos in der Ausbildung von Lehrpersonen»

Arbeitsschwerpunkte:

  • Entwicklung von Designmerkmalen von videobasierten Lernsettings
  • Beschreibung von verschiedenen Möglichkeiten und Qualitätskriterien des Einsatzes von Videos in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen
  • Prüfen und Erproben von Tools zur netzbasierten Analyse von Videos
  • Implementation der internetbasierten Lernplattformen AVA-Annotationstool von Switch als Moodle-Plugin in bestehende Lernsettings
  • Erstellung von Dokumentationspaketen zum kompetenzfördernden Unterricht mit Unterrichtsvideos und Begleitmaterialien in Zusammenarbeit mit Fachdidaktiken der PH Luzern und der PH Zug.

Studium

Im Grundjahr-Mentorat analysieren die Studierenden Videos aus dem eigenen und fremden Unterricht. Die Moderation der Videoanalysen in Gruppen erfolgt durch die Mentoratsperson entlang des Analysevierschritts nach Santagata und Guarino. Ziel ist das Erkennen lernwirksamer Merkmale im Unterricht sowie das wissensbasierte Begründen von deren Bedeutung für das Lernen der Schülerinnen und Schüler. Darauf aufbauend werden in den Mentoraten des Hauptstudiums ebenfalls Videos aus dem eigenen Unterricht, in der Regel in Kleingruppen, analysiert. In fachdidaktischen Veranstaltungen werden fremde Unterrichtsvideos aus fachlicher und fachdidaktischer Perspektive analysiert.


Publikationen

  • Biaggi, Sandro; Krammer, Kathrin & Hugener, Isabelle (2013). Vorgehen zur Förderung der Analysekompetenz in der Lehrerbildung mit Hilfe von Unterrichtsvideos - Erfahrungen aus dem ersten Studienjahr. Seminar, 19(2), 26-34.

  • Krammer, Kathrin & Hugener, Isabelle (2014). Förderung der Analysekompetenz angehender Lehrpersonen anhand von eigenen und fremden Unterrichtsvideos. Journal für LehrerInnenbildung, 14(1), 25-32.

  • Krammer, Kathrin; Hugener, Isabelle & Biaggi, Sandro (2012). Unterrichtsvideos als Medium des beruflichen Lernens in der Lehrerinnen- und Lehrerbildung - Formen und Erfahrungen. Beiträge zur Lehrerbildung, 30(2), 261-272.

  • Krammer, Kathrin; Hugener, Isabelle; Biaggi, Sandro; Frommelt, Manuela; Fürrer Auf der Maur, Gabriela & Stürmer, Kathleen (2016). Videos in der Ausbildung von Lehrkräften: Förderung der professionellen Unterrichtswahrnehmung durch die Analyse von eigenen bzw. fremden Videos. Unterrichtswissenschaft, 44(4), 357-372.

  • Krammer, Kathrin; Hugener, Isabelle; Frommelt, Manuela; Fürrer Auf der Maur, Gabriela & Biaggi, Sandro (2015). Case based learning in initial teacher education: Assessing the benefits and challenges of working with student videos and other teachers' videos. Orbis Scholae, 9(2), 119-137.

  • Krammer, Kathrin (2014). Fallbasiertes Lernen mit Unterrichtsvideos in der Lehrerinnen-und Lehrerbildung. Beiträge zur Lehrerbildung, 32(2), 164-175.

  • Biaggi, Sandro & Wespi, Claudia (2016). Professionskompetenzen fördern mit eigenen Videos aus dem Praktikum – Einblicke in Erfahrungen von Studierenden und Dozierenden. Haushalt in Bildung & Forschung, 5(4), 47-60.


Videos zum kompetenzorientierten Unterricht (Lehrplan 21)

Unterrichtsvideos mit Begleitmaterialien unterstützen in der Aus- und Weiterbildung von Lehrpersonen die Verständigung über die Gestaltung eines kompetenzfördernden Unterrichts.  

Die Beispiele wurden von Lehrpersonen der Volksschule in Zusammenarbeit mit Dozierenden der PH Luzern entwickelt. Sie enthalten Videos aus realem Unterricht und Begleitmaterialien, welche die Analyse des Unterrichts unterstützen (Planung, Schülerarbeiten, Aufgabenstellungen usw.). Zudem wird aufgezeigt, wie die Dokumentationen in der Aus- und Weiterbildung eingesetzt werden können.  

Die neu erschienene, fünfte Videodokumentation für das Fach Ethik und Religionen zeigt Unterrichtssequenzen in einer integrierten 3. Sekundarklasse zur Thematik «Speiseregeln in den Religionen». In den Videosequenzen lassen sich Merkmale des kompetenzfördernden Unterrichts erkennen und Hinweise für den Erwerb fachlicher und überfachlicher Kompetenzen erschliessen. 

Solche Videodokumentationen stehen bereits für die Fächer Musik (Zyklus 1 und 3), Natur und Technik (Zyklus 3) sowie für eine fächerübergreifende Lernumgebung (Zyklus 1) zur Verfügung.

Ende 2018 folgen Dokumentationen aus weiteren Zyklen und Fächern. 

Der Bezug für Mitarbeitende der PH Luzern erfolgt über das «interne Laufwerk U:\» zur Verfügung (U:\83 Videos in der Lehre\8301 Kompetenzorientierter Unterricht kul_v). Zum Abspielen bitte die Dokumentationen vorgängig auf den eigenen Laptop laden (vgl. Anleitung bei den Dokumentationen). 

Externe können die Dokumentationen als USB-Sticks beim Zentrum für Medienbildung (zembi@phlu.ch) bestellen.


Kontakt

Prorektorin Ausbildung
Kathrin Krammer
Prof. Dr. phil.
Pfistergasse 20
6000 Luzern 7
kathrin.krammer@phlu.ch
Portrait
spacer