Denis Hänzi

Denis Hänzi
Dr. rer. soc.
Sentimatt 1
6003 Luzern
denis.haenzi@phlu.ch

Funktionen an der PH Luzern

  • Dozent

Weitere Funktionen und Tätigkeiten

  • Mitglied der Sektion Methoden der qualitativen Sozialforschung in der DGS
  • Mitglied des Forschungskomitees Kunst- und Kultursoziologie Foko-KUKUSO in der SGS

Aus- und Weiterbildung

  • 2017
    Fellowship am Kolleg «Postwachstumsgesellschaften» der Deutschen Forschungsgemeinschaft DFG, Friedrich-Schiller-Universität Jena
  • 2012
    Promotion zum Dr. rer. soc. an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern aufgrund der Dissertation «Die Ordnung des Theaters. Eine Soziologie der Regie» (Prädikat: summa cum laude)
  • 2007-2008
    Gastdoktorand am DFG-Graduiertenkolleg «Geschlecht als Wissenskategorie», Humboldt-Universität zu Berlin
  • 2007-2008
    Assoziiertes Mitglied des internationalen Graduiertenkollegs «InterArt Studies», Freie Universität Berlin
  • 2005-2009
    Mitglied des Graduiertenkollegs «Gender: Scripts and Prescripts», Universitäten Bern und Freiburg i. Üe.
  • 1997-2004
    Studium der Soziologie, Medien- und Theaterwissenschaften an der Universität Bern
  • 1997
    Maturität Typus B (Latein/Englisch) am Deutschen Gymnasium Biel/Bienne

Berufliche Tätigkeiten

  • Seit 2020
    Dozent im Studienbereich «Alltag und Wissenschaft», PH Luzern
  • 2012 - 2019
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Fachgebiet «Geschlechterverhältnisse, Bildung und Lebensführung» am Institut für Soziologie, TU Darmstadt
  • 2010 - 2012
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt «Exzellenz und Geschlecht in Führungspositionen der Wissenschaft und Wirtschaft», Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung WZB
  • 2006-2010
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsmodul «Charisma at Work. Masculinity, Profession, and Identity», Institut für Soziologie, Universität Bern (als Pro*Doc-Stipendiat des Schweizerischen Nationalfonds SNF)
  • 2005-2006
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Forschungsprojekt «Check it – Grenzgänge im Flughafen Zürich», Hochschule für Gestaltung und Kunst Zürich HGKZ
  • 2004-2007
    Wissenschaftlicher Mitarbeiter in den Forschungsprojekten «Antinomien im Lehrberuf» und «Fördern und Auslesen», Institut Sek1, PHBern
  • 2000-2003
    Administrativer Mitarbeiter und Stabsmitarbeiter (Kongressorganisation) beim Spitex Verband Schweiz, Bern

Publikationen

Streckeisen, U., Hänzi, D., Hungerbühler, A. (2006). Fördern und Auslesen: Deutungsmuster von Lehrpersonen zu einem berufsspezifischen Handlungsproblem. In K. Rehberg (Hrsg.). Soziale Ungleichheit, Kulturelle Unterschiede: Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie in München 2004, Teil 2 (CD-ROM). (S. 4363- 4372). Frankfurt am Main/New York: Campus.


spacer