Vergleichende Fachdidaktik (Dissertation)

Forschungsprojekt zur Problemstellung, inwieweit sich das Konzept einer Allgemeinen Fachdidaktik in den 340 Experteninterviews des Projektes «Wirksamer Fachunterricht» nachzeichnen und nutzen lässt.

Übersicht

Forschungsschwerpunkt / Themenfeld
  • Fachdidaktik Natur - Mensch - Gesellschaft
  • Inter- und transdisziplinäres Lernen
  • Fachdidaktik Natur - Mensch - Gesellschaft
  • Inter- und transdisziplinäres Lernen
Status
laufend
laufend
Zeitraum
01.11.2018 - 31.12.2022
01.11.2018 - 31.12.2022

Beschreibung

Das Buch- und Interviewprojekt «Unterrichtsqualität: Perspektiven von Expertinnen und Experten» bietet mit den 11 bereits erschienen und den 6 geplanten Bänden eine Sammlung von Expertisen zu gutem Fachunterricht, die es bislang noch nicht gegeben hat. Bereits jetzt kennen wir Antworten von rund 200 Expertinnen und Experten für Unterrichtsqualität aus unterschiedlichen Fachperspektiven auf die jeweils gleichen – in fachdidaktischen Diskursen erarbeiteten – Fragen; weitere gut 100 Antworten werden noch dazu kommen, ebenso eine metaanalytische Zusammenfassung der Ergebnisse der einzelnen Fachbände. Diese metaanalytische Zusammenfassung will zentrale Erkenntnisse der Interview-Studie einer breiten Leserschaft zugänglich machen.

Ebenso bedeutend ist aber eine wissenschaftlich exakte Aufarbeitung und Interpretation der 300 Interviews, denn die Frage nach dem qualitätsvollen und wirksamen Unterricht konnte erst in Ansätzen und bis anhin erst aus einer allgemeindidaktischen Sicht geklärt werden – so zum Beispiel in den Metaanalysen von Meyer (2004), Helmke (2012) oder Hattie (2012) bzw. aus psychologischer Perspektive am Beispiel der Mathematik (vgl. Reusser, Pauli, & Waldis, 2010; Kunter & Trautwein, 2013).

Bislang fehlt aber der transversale Blick der Fächer auf qualitätsvollen Unterricht. Gerade die Kompetenzorientierung und die dadurch verstärkte Auseinandersetzung mit Lernaufgaben deckte in der jüngsten Vergangenheit Bedarf auf, aus den einzelnen Fächern her auf die Wirksamkeit von Unterricht zu schauen. So zeigt sich, u.a. in den TIMS-Studien, dass allgemeindidaktische Betrachtungen für die Entwicklung und Gestaltung von Aufgaben nicht hinreichend sind: Fachdidaktische Ausdifferenzierungen, Analysen und Ergänzungen sind notwendig, um beispielsweise entscheiden zu können, welche Merkmale für das jeweilige fachliche Lernen mit Aufgaben relevant sind.

Trotzdem gilt es gerade in der Lehrer/-innenbildung mit ihrem breiten Fächerkanon die Singularität der einzelnen Fachdidaktiken zu überwinden. Zumindest ein differenztheoretisches Verständnis, also eine theoriegestützte Auseinandersetzung mit den Unterschieden der Fachdidaktiken scheint nötig zu sein, denn die angehenden Lehrpersonen benötigen ein allgemeines Gerüst für qualitätsvollen Unterricht, das fachspezifisch ausdifferenziert werden kann. Seit einigen Jahren hat sich in diesem Zusammenhang der Begriff der Allgemeinen Fachdidaktik etabliert. Dabei wird in der Regel im Sinne von Rothgangel (2017, S. 158) von einem Verständnis ausgegangen, «in dem gleichermassen die Gemeinsamkeiten und (!) die Unterschiede herausgearbeitet werden».

Hier setzt das Forschungsprojekt zum Buch- und Interviewprojekt «Wirksamer Fachunterricht» an. Es will den bis anhin erst theoretisch begründeten Ansatz der Allgemeinen Fachdidaktik (Achtenhagen, 1981; Arnold & Roßa, 2012; Fingerle, 1991; Bayrhuber, Abraham, Frederking, Jank, Rothgangel & Vollmer, 2017) empirisch stützen.


Organisation

Beteiligte interne Organisationen
Leitung Natur, Mensch, Gesellschaft
Institut für Fachdidaktik Natur - Mensch - Gesellschaft
Leitung Natur, Mensch, Gesellschaft
Institut für Fachdidaktik Natur - Mensch - Gesellschaft
Finanzierungstyp
Private / Stiftungen
Private / Stiftungen

Beteiligte Personen

intern

extern


spacer