Auswirkungen eines Handschrifttrainings auf die Schreibflüssigkeit, die Rechtschreibung und auf die Textqualität

Im Rahmen einer Feldstudie wird die Frage untersucht, wie sich im mittleren Primarschulalter (3. Klasse) ein kombiniertes Handschrift- und Rechtschreibtraining auf die Qualität der von den Kindern geschriebenen Texte auswirkt.

Übersicht

Forschungsschwerpunkt / Themenfeld
  • Forschungs- und Entwicklungsgruppe
  • Sprachen und Schrift
  • Forschungs- und Entwicklungsgruppe
  • Sprachen und Schrift
Status
abgeschlossen
abgeschlossen
Zeitraum
01.11.2015 - 31.12.2016
01.11.2015 - 31.12.2016

Beschreibung

Neuere Studien haben gezeigt, dass die Textqualität von Kindern und Jugendlichen durch bisher erworbene Transkriptionsfähigkeiten beeinflusst wird. Beim handschriftlichen Verfassen von Texten wirken sich eine automatisierte Handschrift und orthografische Fertigkeiten auf hierarchisch höhere Funktionen des Schreibens (Ideen, Produktivität) positiv aus, weil kognitive Ressourcen (des Arbeitsgedächtnisses) frei werden, die vorher für die Steuerung der Transkriptionsprozesse notwendig waren. Allerdings wurden diese Annahmen bisher nur selten im Rahmen von Interventionsstudien mit Primarschulkindern untersucht. Deshalb zielt diese Studie darauf ab, die Auswirkungen eines kombinierten Handschrift- / und -Rechtschreibtrainings auf Geläufigkeit, Rechtschreibung und Textqualität bei normal entwickelten Drittklässlern zu untersuchen. Zusätzlich zur Gruppe mit kombiniertem Handschrift- und Rechtschreibtraining enthält die Stichprobe zwei weitere Interventionsgruppen (ausschliesslich Handschrifttraining und nur Rechtschreibtraining) sowie eine Kontrollgruppe.

Von besonderem wissenschaftlichem Interesse ist, ob sich gemäss unserer Hypothese Auswirkungen erhöhter Schriftautomation (gemessen auf dem digitalen Tablett) auf die Textqualität und auf die Länge der Schreibbursts (ebenfalls auf dem digitalen Tablett gemessen) nachweisen lassen. Darüber hinaus sind die unterschiedlichen Auswirkungen der jeweiligen Trainings auch praktisch bedeutsam. Die gewonnenen Erkenntnisse können für die Ausbildung künftiger Lehrer als auch für die berufliche Weiterbildung in diesem Bereich genutzt werden.


Organisation

Beteiligte interne Organisationen
Forschungs- und Entwicklungsgruppe Sprachen
Forschungs- und Entwicklungsgruppe Sprachen
Finanzierungstyp
SNF-PHLU als Hauptgesuchsteller/in
SNF-PHLU als Hauptgesuchsteller/in

Beteiligte Personen

intern


Publikationen

Hurschler Lichtsteiner, Sibylle; Wicki, Werner & Falmann, Peter (2018). Impact of handwriting training on fluency, spelling and text quality among third graders. Reading and Writing, 1-24. doi: https://doi.org/10.1007/s11145-018-9825-x

Hurschler Lichtsteiner, Sibylle; Wicki, Werner & Falmann, Peter (31.08.2018). Writing bursts among third graders and correlations with measurements of handwriting fluency. 16th International Conference of the EARLI Special Interest Group on Writing, University of Antwerpen.


spacer