Ausstellungsprojekt: Zwei Bilder, zwei Männer, zwei Welten

Begegnung im Ranft: Albrecht von Bonstetten und Niklaus von Flüe Ins Zentrum – Radbilder und Räderwerke

Übersicht

Forschungsschwerpunkt / Themenfeld
  • Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
  • Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
Status
abgeschlossen
abgeschlossen
Zeitraum
01.01.2016 - 31.12.2017
01.01.2016 - 31.12.2017

Beschreibung

2017 findet im Kanton Obwalden und andernorts das Jubiläum 600 Jahre Niklaus von Flüe statt. Im Rahmen eines Ausstellungsprojekts wird im Museum Bruder Klaus in Sachseln 2017 ein Kabinett (Zimmer) eingerichtet, welches zusätzlich zur Dauerausstellung und zur saisonalen Kunstausstellung von April bis November das Wirken von Albrecht von Bonstetten und Niklaus von Flüe zeigt. Ausgangspunkte sind das Radbild von Bruder Klaus und die erste geografische Darstellung der Eidgenossenschaft von Albrecht von Bonstetten. 1478 besucht der weltgewandte Mönch und Dekan aus Einsiedeln den Eremiten im Ranft und schreibt darüber einen Bericht, den er an Fürsten, Gelehrte und Magistraten in ganz Europa schickt. Begegnung und Bericht werden in der kleinen Ausstellung eingeordnet in die Entstehung der Eidgenossenschaft in der zweiten Hälfte des 15. Jahrhunderts.


Organisation

Beteiligte interne Organisationen
Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
Finanzierungstyp
Private / Stiftungen
Private / Stiftungen

Beteiligte Personen

intern


spacer