Internationale Konferenz für Bildungsforschung zum Holocaust

Internationaler Austausch zwischen Fachpersonen aus Forschung und Wissenschaft zum Thema Holocaust.

Übersicht

Forschungsschwerpunkt / Themenfeld
  • Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
  • Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
Status
abgeschlossen
abgeschlossen
Zeitraum
01.01.2015 - 31.12.2016
01.01.2015 - 31.12.2016

Beschreibung

Am 15. und 16. Februar 2016 fand in Luzern eine Tagung für Bildungsforschung zum Thema Holocaust, der „International Holocaust Remembrance Alliance“ (IHRA) statt. Die Tagung wurde vom ZGE zusammen mit der IHRA organisiert. Rund 150 Personen aus gegen 40 Ländern nahmen an der Konferenz teil. Neben Kino und Referaten entwickelte sich ein intensiver Austausch zwischen Forschenden aus der Bildungswissenschaft, der Geschichtsdidaktik, Bildungsverantwortlichen, Museumspädagogen, Kuratoren, Vertretern von NGOs sowie weiteren Teilnehmenden, in parallel angelegten Workshops. Die Konferenz endete mit zwei Podiumsdiskussionen, an denen über die Forschungsfinanzierung sowie über die aktuellen Forschungsergebnisse diskutiert wurde.


Organisation

Beteiligte interne Organisationen
Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
Institut für Geschichtsdidaktik und Erinnerungskulturen
Finanzierungstyp
Private / Stiftungen
EDK
Andere öffentliche Institutionen
Private / Stiftungen
EDK
Andere öffentliche Institutionen

Beteiligte Personen

intern


spacer