Zäme uf ä Wäg – Evaluation eines Frühförderprogramms des Kantons Obwalden

Im Rahmen des Nationalen Programms gegen Armut hat das ISH den Auftrag erhalten, das Frühförderprojekt «Zäme uf ä Wäg» formativ zu evaluieren.

Übersicht

Forschungsschwerpunkt / Themenfeld
  • Schule und Heterogenität
  • Kulturelle Vielfalt, Migration und Mehrsprachigkeit
  • Schule und Heterogenität
  • Kulturelle Vielfalt, Migration und Mehrsprachigkeit
Status
laufend
laufend
Zeitraum
15.03.2016 - 30.12.2019
15.03.2016 - 30.12.2019

Beschreibung

Zämä uf ä Wäg ist ein aufsuchendes Programm für Eltern von Kindern im Vorschulalter ab ca. 24 Monate bis ca. 3.5. Jahren im Kanton Obwalden. Es bietet Eltern eine niederschwellige Unterstützung, wie sie ihr Kind auf einfache Art in seiner Entwicklung fördern können. Neben den besuchen durch die Familienbegleiterinnen ermöglichen Gruppentreffen allen teilnehmenden Eltern das Gespräch und den Austausch untereinander.

Im Rahmen des Nationalen Programms gegen Armut hat das ISH den Auftrag erhalten, das Projekt formativ zu evaluieren. Die Evaluation soll einerseits der Verbesserung der Umsetzung des Projekts dienen, andererseits soll sie Erkenntnisse hinsichtlich der Formulierung von Empfehlungen für eine kontinuierliche Angebotskette ab der frühen Kindheit generieren.


Organisation

Beteiligte interne Organisationen
Institut für Schule und Heterogenität
Institut für Schule und Heterogenität
Finanzierungstyp
Andere Kantone / Gemeinden
Andere Kantone / Gemeinden
Externe Projektfinanzierer Sicherheits- und Justizdepartement des Kantons Obwalden
Externe Projektpartner Nationales Programm gegen Armut

Beteiligte Personen

intern


spacer