Entwicklung von Ressourcen zur Förderung berufsspezifischer Sprachkompetenzen von Französischlehrpersonen (Primar- und Sekundarstufe I)

Im Projekt werden Ressourcen entwickelt, die angehenden oder aktiven Französischlehrpersonen ermöglichen, ihre berufsspezifischen Sprachkompetenzen auf- und auszubauen. Die Trainingsmaterialien sind online abrufbar, frei zugänglich und vielfältig einsetzbar.

Übersicht

Forschungsschwerpunkt / Themenfeld
  • Forschungs- und Entwicklungsgruppe
  • Sprachen und Schrift
  • Forschungs- und Entwicklungsgruppe
  • Sprachen und Schrift
Status
laufend
laufend
Zeitraum
01.09.2022 - 31.08.2024
01.09.2022 - 31.08.2024

Beschreibung

Angehende Fremdsprachenlehrpersonen sind im Rahmen ihrer Ausbildung an einer Pädagogischen Hochschule in den Bereichen Fachdidaktik, Fachwissenschaft und Sprachkompetenzen so auszubilden, dass sie auf der Volksschulstufe einen wirksamen Unterricht in den Landessprachen sowie in der Fremdsprache Englisch gestalten können. Dies setzt voraus, dass sie – ebenso wie amtierende Lehrpersonen – u.a. über hohe sprachlich-kommunikative Handlungskompetenzen verfügen, wie sie in den «Berufsspezifischen Sprachkompetenzprofilen für Lehrpersonen für Fremdsprachen» (BSSK, 2014) beschrieben werden.

Um die angestrebten Kompetenzen auf- und auszubauen, werden im vorliegenden Projekt Trainingsmaterialien entwickelt, die auf die genannten «Profile» zugeschnitten sind: Es wird ein Instrument geschaffen, das aus einer Sammlung von ca. zehn vielfältigen und vielfältig einsetzbaren, via eines LMS oder OES-Tools online abrufbaren Ressourcen zur Förderung berufsspezifischer Sprachkompetenzen von Französischlehrpersonen (Primar- und Sekundarstufe I) besteht. Wo sinnvoll und möglich, werden die Ressourcen stufenübergreifend angelegt, bei Bedarf werden stufenspezifische Varianten entwickelt.

Das Projekt nimmt mehrere Zielgruppen in den Blick.

Direkt angesprochen sind:

  • Französischstudierende der Primarstufe und der Sekundarstufe I (Selbststudium, Lehre, berufspraktische Ausbildung)
  • Französischlehrpersonen der Zielstufen (Selbststudium, Nutzung von Weiterbildungsangeboten)
  • Französischdozierende an Pädagogischen Hochschulen (Lehre und Weiterbildung)

Indirekt angesprochen sind Schüler*innen der Primarstufe und der Sekundarstufe I, die von einem verbesserten Französischunterricht profitieren.

Bei der Entwicklung der Ressourcen, die ausbaubar und auf andere Fremdsprachen übertragbar sind, werden die folgenden Domänen miteinander in Verbindung gebracht:

  • Handlungsfelder
  • Sprachhandlungen
  • Fachsprachen

Jede Ressource bezieht sich zunächst auf eines der fünf relevanten Handlungsfelder:

  • Unterricht vorbereiten
  • Unterricht durchführen
  • Beurteilen, Rückmeldungen geben und beraten
  • Aussenkontakte gestalten
  • Lernen und sich weiterbilden

Die Handlungsfelder werden mit verschiedenen Sprachhandlungen kombiniert:

  • Sprechen (mündliche Produktion und Interaktion)
  • Schreiben
  • Hörverstehen und Leseverstehen

Schliesslich werden die folgenden Fachsprachen (Varietäten) in die Ressourcen integriert:

  • Unterrichtsspezifische Sprache
  • Sprache der Aus- und Weiterbildung
  • Sprache für professionelle Kommunikationskontexte

An Übungsformaten sind z.B. denkbar:

  • Mündliche Produktion als Reaktion auf Audioaufnahmen oder Videovignetten
  • Zielsprachliche Reaktion auf authentische Interaktionen
  • Simulationen zum Üben unterschiedlicher Textsorten
  • Schriftliche Produktion ausgehend von schriftlichen Aufgabenstellungen
  • Schriftliche Rezeption basierend auf anspruchsvollen Fachtexten
  • Üben von unterrichtlich relevanten Handlungsanweisungen mit verschiedenen, interaktiven Übungsformaten (z.B. Quizlet, H5P)

Jedes Ressourcenpaket umfasst Aufgabenstellungen, kommentierte Lösungsvorschläge, Vertiefungsmaterialien und sog. «Boîtes à outils» («Support langagier et/ou stratégique»). Die Ressourcen dienen auch der Vorbereitung auf die von mehreren Pädagogischen Hochschulen seit 2021 als Äquivalent zur internationalen Sprachzertifikaten anerkannten «Berufsspezifischen Sprachkompetenzprüfung».

Die von der Autor*innengruppe entwickelten Trainingsmaterialien werden laufend durch eine Steuergruppe, eine Expert*innengruppe sowie durch Dozierende und Studierende der beteiligten Pädagogischen Hochschulen evaluiert und bei Bedarf adaptiert.

Die Dissemination der Produkte erfolgt u.a. über die Pädagogischen Hochschulen selbst, eine Fachtagung, Publikationen in Fachzeitschriften, die Arbeitsgruppe Fremdsprachen der Kammer PH von swissuniversities, die Volksschulämterkonferenz der EDK (SVAK) sowie den Verband Didaktik Fremdsprachen Schweiz/Suisse (ADLES).


Organisation

Beteiligte interne Organisationen
Forschungs- und Entwicklungsgruppe Sprachen
Forschungs- und Entwicklungsgruppe Sprachen
Finanzierungstyp
Bundesamt für Kultur (BAK)
Bundesamt für Kultur (BAK)
Externe Projektpartner

Beteiligte Personen

Intern

Extern


spacer