Vortragswerkstatt «Perspektiven»

Unsere Perspektive ist das Resultat eines Entwicklungsprozesses und ein zentrales Element unserer Identität. Aber auch wenn ein Teil unserer Perspektive bereits geformt wurde, besteht im dynamischen, durch Digitalisierung, Globalisierung und einer zunehmend heterogenerer Gesellschaft geprägten Alltag, – als weiteres Element unserer Identität – immer wieder aufs Neue die Notwendigkeit, die bestehende Perspektive auf die unterschiedlichsten Themen teilweise blitzschnell zu überdenken, weiterzuentwickeln und so neu zu formen.

Diese herausfordernde Fähigkeit des Perspektivenwechsels ist unter anderem eine wichtige Voraussetzung für einen empathischen Umgang und ein gelingendes Zusammenleben mit Menschen der eigenen und anderer Kulturen.

Schlussendlich ist die Veränderung der eigenen Sichtweise auch eine Grundbedingung des Verstehens und des Lernens, der persönlichen Entwicklung und Entfaltung.

Ausschreibungstext

Mit unserer Vortragswerkstatt 21/22 möchten wir Sie im Rahmen von drei Themenabenden zum aktiven Perspektivenwechsel ermutigen, und Ihnen dabei Chancen und neue Möglichkeiten für Ihren Berufsalltag, Ihren Unterricht oder für die Entwicklung Ihrer Schule aufzeigen. Denn als Lehrperson oder Schulleitung entwickelt man sich nicht nur ständig selbst weiter, man lässt zwingend auch immer zahlreiche andere Menschen von diesen Entwicklungen und Perspektivenwechseln profitieren.

Unsere Themenabende im Überblick:

  • «Job Crafting – wie ich aktiv an meinem Traumberuf im Bildungswesen arbeiten kann»

Dienstag, 29. September 2021, 18.15 bis 20.45 Uhr

Indem wir uns aktiv in unsere Arbeit einbringen, gestalten wir unseren Arbeitsalltag und erleben mehr Zufriedenheit und Wirkung. Lernen Sie mithilfe des «Job-Crafting-Konzepts» Werkzeuge kennen, um die eigene Rolle aktiv(er) zu gestalten.

  • «Individuelle Förderung durch digital Teaching»

Donnerstag, 11. November 2021, 18.00 bis 20.45 Uhr

Mit der Digitalisierung der Klassenzimmer ergeben sich neue Möglichkeiten in der Individualisierung des Unterrichts. Wir beleuchten das Thema aus der aktuellen Erfahrungs- und Forschungsperspektive.

  • Der 45-Minuten-Takt im Unterricht – alternativenlos?

Donnerstag, 31. März 2022, 17.30 bis 20.45 Uhr

Manche Dinge in der Schule sind so selbstverständlich, dass man sie kaum noch bewusst wahrnimmt. Dazu gehört für viele Schulen auch heute noch der «45-Minuten-Takt-Fahrplan». Zeit für einen Perspektivenwechsel? Wir betrachten das Thema aus Sicht der Bildungsforschung, der Bildungsadministration und der Praxis.

Weitere Informationen zu den Themenabenden und zum Weiterbildungsangebot Perspektiven finden Sie im nachfolgenden Flyer:


Kontakt


Anmeldung

Beginn
29.09.2021
spacer