MAS Integrative Förderung

Der Weiterbildungsmaster Integrative Förderung (MAS IF) bildet Sie zur IF-Lehrperson aus. Sie erwerben u.a. Kompetenzen in den Bereichen des ressourcenorientierten Umgangs mit Heterogenität, der Förderung bei Lern- und Verhaltensauffälligkeiten, Grundlagen zu Formen der geistigen Behinderung sowie Deutsch als Zweitsprache & Interkulturalität. Wahlweise vertiefen Sie sich in ein Themenfeld. Der MAS IF ermöglicht Ihnen auch die Begleitung von Kindern mit «IS-Status». 

Lehrpersonen 3./4. Primar 3/4 Lehrpersonen Basisstufe BS Lehrpersonen für Integrative Förderung IF Lehrpersonen Kindergarten KG Lehrpersonen 5./6. Primar 5/6 Lehrpersonen 1./2. Primar 1/2 Deutsch als Zweitsprache DaZ

«Der ressourcenorientierte Umgang mit Vielfalt ist unser Hauptanliegen innerhalb des MAS IF»

     



         Roger Dettling

         Studiengangleiter

Modularer Studiengang mit fünf Elementen:

zwei Pflicht-CAS: INLL und INUE/IS (neu mit Grundlagen zu IS)

zwei Wahl-Pflicht-CAS

ein Abschlussmodul

Übersicht

Studienziel
Master of Advanced Studies
Master of Advanced Studies
ECTS-Punkte
60
60
Teilnehmende
Lehrpersonen der Volksschule (KG, PS, SI, SII)
Lehrpersonen der Volksschule (KG, PS, SI, SII)
Anmeldeschluss
30.04.2019
30.04.2019
Beginn
September 2019
September 2019

Beschreibung

Mit dem MAS IF wird eine Lehrperson mit ausserordentlich hoher Kompetenz im Umgang mit Heterogenität sowie einer thematisch-spezifischen Profilierung ausgebildet. Sie unterstützt und fördert alle Kinder mit ihren individuellen Eigenheiten. Sie arbeitet eng mit Regelklassenlehrkräften im Unterrichtsteam und weiteren Fachpersonen zusammen, stellt Unterrichtshilfen bereit, unterstützt auch Erziehungsberechtigte und Schulleitungen und macht so ihr Heterogenitätswissen im System wirksam. Das Profil des MAS IF umfasst neben klassisch heilpädagogischen Kompetenzen für die Erziehungs- und Bildungsarbeit mit Schülerinnen und Schülern mit besonderen Bedürfnissen im Bereich Lernen und sozialem Verhalten zusätzlich Kompetenzen im Umgang mit sprachlicher, sozialer, kultureller und religiöser Vielfalt sowie alters- als auch entwicklungsgemischten Lerngruppen.


Aufbau

Der MAS IF kann innerhalb von 3-7 Jahren absolviert werden. Bei entsprechenden Vorleistungen kann sich die Studiendauer auch verkürzen. Insgesamt gilt es 60 CP zu erarbeiten. Diese sind aufgeteilt in Pflichtinhalte (40 CP) und zwei Wahlpflicht-CAS (20 CP). Alle Teilnehmenden des MAS IF absolvieren den CAS Integratives Lehren und Lernen (INLL), den CAS Integrative Unterrichtsentwicklung und Sonderschulung (INUE/IS) sowie das Abschlussmodul MAS IF inkl. zwei Praxisgruppen.

Als Wahlpflichtinhalte stehen zwei von sechs CAS (DaZIK, IBBF, 4-8, M&C, Z&M, IF Fokus Sek I) zur Auswahl (für Lehrpersonen aus dem Kanton Luzern gilt auch der CAS DaZIK als Pflicht-Element des MAS IF). Während die Studiengänge DaZIK, IBBF, 4-8 und IF Fokus Sek I eine thematische Fokussierung im Bereich der integrativen Förderung bieten, verlagern sich bei den CAS Mentoring & Coaching und CAS Zusammenarbeit & Moderation die Profile auf die beratende und führende Rolle der IF-Lehrperson.  


Teilnehmende

Angesprochen sind Lehrpersonen, die

  • in Besitz eines Kindergarten-, Primar- oder Sekundarschullehrdiploms sind.
  • sich im Themenbereich Integrative Förderung vertieft auseinandersetzen wollen.
  • einen professionellen Umgang mit Unterschieden und der Vielfalt im Unterricht pflegen möchten.
  • andere Personen an ihrem Wissen und ihren Kompetenzen im ressourcenorientierten Umgang mit Heterogenität teil-haben lassen und unterstützen möchten.
  • Fähigkeiten und Interesse in Bezug auf systemische Zusammenhänge mitbringen.
  • zukünftig als IF/IS-Lehrperson tätig sein möchten.
  • flexible Möglichkeiten in Bezug auf die Dauer und den Ablauf ihrer Weiterbildung schätzen.


Termine

Der CAS Integratives Lehren und Lernen ist vor dem CAS Integrative Unterrichtsentwicklung und Sonderschulung und das Abschlussmodul am Ende der Weiterbildung zu absolvieren. Ansonsten ist die Reihenfolge der CAS-Besuche den Absolvierenden überlassen. Die Termine zu den einzelnen CAS-Veranstaltungen sind aus den jeweiligen Studienprogrammen ersichtlich.


Ergänzende Angebote


Mitfinanzierung DVS – Kanton Luzern

Informationen zum Weiterbildungsvertrag und die Regelung der Stellvertretungskosten sowie zur Finanzierung einzelner CAS finden sich auf folgenden Websites der Dienststelle Volksschulbildung: 


Kontakt


Anmeldung

Beginn
September 2019
spacer