CAS 4-8 Unterrichten in heterogenen Gruppen

 Der CAS Unterrichten in heterogenen Gruppen im Zyklus 1 (ehem. CAS 4-8 Unterrichten in heterogenen Gruppen) greift Themen auf wie; Aktive und professionelle Spiel- und Lernbegleitung vom Kindergarten bis zur 2. Klasse, Lernumgebungen gestalten, AdL, Spielintegrierte Wortschatzförderung, Digitale Spiel- und Lernformen, Classroom Management, Spiel- und lernfördernde Raumgestaltung und schafft Bezüge zum Lehrplan 21 / 1. Zyklus. Eine persönliche, individuelle Projektarbeit ist zudem ein wesentlicher Bestandteil des CAS. 

 

CAS 4-8: Den Übergang vom spielerischen zum systematischen Lernen ermöglichen

«CAS 4 bis 8 Unterrichten in heterogenen Gruppen»

Übersicht

Studienziel
Certificate of Advanced Studies
Certificate of Advanced Studies
ECTS-Punkte
11
11
Teilnehmende
Der Zertifikatslehrgang CAS Unterrichten in heterogenen Gruppen im Zyklus 1 richtet sich an Lehrpersonen, welche in unterschiedlichen Funktionen im Zyklus 1 unterrichten.
Der Zertifikatslehrgang CAS Unterrichten in heterogenen Gruppen im Zyklus 1 richtet sich an Lehrpersonen, welche in unterschiedlichen Funktionen im Zyklus 1 unterrichten.
Anmeldeschluss
30.04.2023
30.04.2023
Beginn
September 2023
September 2023

Beschreibung

In den Klassen des Zyklus 1, wo 4- bis 8- jährige Kinder teilweise im gleichen Zimmer unterrichtet werden, besteht eine breite Heterogenität; jedes Kind bringt unterschiedliche Stärken und Potenziale mit. Um dieser Heterogenität gerecht zu werden, muss der Unterricht entsprechend kreativ, innovativ und professionell gestaltet werden.

Im «CAS Unterrichten in heterogenen Gruppen im Zyklus 1» (CAS 4-8) lernen die Lehrpersonen verschiedenste Methoden und Möglichkeiten kennen, wie sie im Unterricht den Übergang vom spielerischen zum expliziten Lernen ermöglichen können. Lehrpersonen des CAS 4-8 sind fähig, Spiel- und Lernsequenzen ausgehend von der Verschiedenheit der 4- bis 8- jährigen Kinder theoriegestützt zu planen, umzusetzen und zu reflektieren. Sie pflegen einen wertschätzenden, altersgemässen Umgang mit den Kindern und entwickeln einen professionellen Umgang mit Diversität und kennen die vielfältigen Möglichkeiten und Methoden von «Lernen im Spiel» und setzten diese im Unterricht um.

Der CAS 4-8 setzt sich aus den Modulen «Lernen im Spiel», «Diversität», «Lehr- und Lernarrangements» sowie «Spielen und Lernen in den Fachbereichen des Zyklus 1» zusammen. Parallel zu den Präsenzveranstaltungen erarbeiten die Teilnehmenden eine Projektarbeit (Zertifikatsarbeit), welche im Kontext der eigenen Lehrtätigkeit steht.


Teilnehmende

- Lehrpersonen der Stufe Kindergarten
- Lehrpersonen der Unterstufe (1. und/ oder 2. Klasse, Basisstufe und Grundstufe Primar)
- Schulische Heilpädagoginnen oder Heilpädagogen (SHP)
- IF-Lehrpersonen
- Wiedereinsteigerinnen/ Wiedereinsteiger

Zulassungsbedingungen:

- Eine abgeschlossene pädagogische Grundausbildung (Lehrdiplom).
- Zwei Jahre Berufserfahrung im pädagogischen Bereich.
- Ein Arbeitspensum von mindestens 30 % als Lehrperson im Zyklus 1.
(40 % Arbeitspensum für die Mitfinanzierung Luzerner Lehrpersonen durch den Kanton)

Der Zertifikatslehrgang wird berufsbegleitend zur Arbeit im Kindergarten, der Unterstufe, Basisstufe besucht. Dadurch ist gewährleistet, dass praktische Erfahrungen gesammelt und Lerninhalte direkt ausprobiert werden können.




Anmeldung

Beginn
September 2023
spacer