CAS Menschenrechtsbildung

Menschenrechte sind die Basis für ein friedliches Zusammenleben einer Gesellschaft. Doch nur wenn Menschen von ihren Rechten wissen, können Menschen ihre Rechte für sich in Anspruch nehmen und sich gleichzeitig auch solidarisch für die Rechte von anderen einsetzen («empowerment»). Menschenrechtsbildungsprozesse laufen in verschiedenen Kontexten (schulisch, ausserschulisch usw.) ab.

Logopäd/-innen Lg Psychomotorik-Therapeut/-innen PmT Schulische Heilpädagog/-innen SHP Lehrpersonen für Integrative Förderung IF Lehrpersonen SEK I S1 Lehrpersonen Basisstufe BS Lehrpersonen 1./2. Primar 1/2 Lehrpersonen 3./4. Primar 3/4 Lehrpersonen SEK II Berufsfachschulen S2B Lehrpersonen SEK II Mittelschulen S2M Lehrpersonen Kindergarten KG Lehrpersonen 5./6. Primar 5/6 Schulbehörden SB Schulsozialarbeiter/-innen SSA Schulleitungen SL Mitarbeitende in Tagesstrukturen TgS Schulpsycholog/-innen SP Lehrpersonen für heimatlichen Sprach- und Kulturunterricht HSK Hochschuldidaktik HD Höhere Berufsbildung HBB Erwachsenenbildung EB

Übersicht

Studienziel
Certificate of Advanced Studies
Certificate of Advanced Studies

Beschreibung

Der internationale Studiengang Certificate of Advanced Studies CAS «Menschenrechtsbildung» der PH Luzern verfolgt das Ziel, Teilnehmende für eine Rolle als Trainer/innen und Multiplikator/innen der Menschenrechtsbildung zu qualifizieren. Der praxisorientierte Zertifikatslehrgang verfolgt das Ziel, Teilnehmende für eine Rolle als Trainer/innen und Multiplikator/ innen der Menschenrechtsbildung zu qualifizieren. Die Teilnehmenden erlangen ein international anerkanntes Certificate of Advanced Studies CAS in Menschenrechtsbildung.


Teilnehmende

Der CAS Menschenrechtsbildung richtet sich an Personen, die in unterschiedlichen Kontexten als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren für Menschenrechtsbildung wirken möchten. Dazu gehören u. a.:
Schulischer Kontext

  • Lehrpersonen (z. B. mit Koordinationsaufgabe für fächerübergreifende Themen) aller Schulstufen
  • PH- und Hochschuldozierende

Ausserschulischer Kontext
  • Mitarbeitende von staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen und Organisationen (u. a. Betreuung von Mitgliedern)
  • Mitarbeitende der Personalentwicklung in Unternehmen

In Schulen nehmen Sie als Ansprechperson und Koordinator/in mit einer entsprechenden Zusatzqualifikation in Menschenrechtsbildung eine wichtige Aufgabe wahr, da Menschenrechtsbildung meistens nicht als eigenes Fach, sondern als fächerübergreifendes Thema im schulischen Kontext behandelt wird. In staatlichen und zivilgesellschaftlichen Institutionen und Organisationen (z. B. der Menschenrechte, der Entwicklungszusammenarbeit usw.) und in Unternehmen sind Sie verantwortlich für Prozesse der Awarenessbuilding für menschenrechtliche Herausforderungen und des «empowerments».


Kontakt


spacer