Zum Lernen motivieren mit Methodenvielfalt und sozialer Eingebundenheit: 10 kooperative Methoden

Z2 Lehrpersonen Zyklus 2Z3 Lehrpersonen Zyklus 3

Übersicht

Daten
Mi.14.09.202213:30-17:00 Uhr
Mi.23.11.202213:30-17:00 Uhr
Mi.14.09.202213:30-17:00 Uhr
Mi.23.11.202213:30-17:00 Uhr
Region
Luzern
Luzern
Subventionierte Kosten Die subventionierten Kosten gelten für alle Lehrpersonen der Volksschule sowie für alle Gymnasiallehrpersonen des Kantons Luzern.
Fr. 60.00
Fr. 60.00
Vollkosten Die Vollkosten gelten für alle auswärtigen Lehrpersonen wie auch gesamtschweizerisch für alle Berufsfachschullehrpersonen.
Fr. 161.00
Fr. 161.00
Kursdauer (Stunden)
7
7
Hinweis
Es hat noch freie Plätze
Es hat noch freie Plätze

Beschreibung

Ziele
Ziel des Kurses ist, dass die Schüler*innen sich nicht nur Fachwissen, sondern auch Methoden und Sozialkompetenz aneignen können. Dabei sollen die kooperativen Lernmethoden nicht im Gegensatz zum Frontalunterricht oder zur Einzelarbeit stehen und sich zudem problemlos in Ihren bestehenden Unterricht einbauen.

Inhalte
Im Kurs lernen die Teilnehmenden folgende 10 kooperative Methoden (und Varianten davon) im Detail kennen und erarbeiten konkrete Unterrichtsbeispiele, so dass sie kreativ mit dem Angebot umgehen können:
- Gruppenpuzzle
- Gruppenrallye
- Hitparade
- Lerntempoduett
- Partnerinterview
- Placemat
- Planspiel
- Reporterspiel
- Strukturierte Kontroverse
- Think-Pair-Share

Vorteile, aber auch Stolpersteine der einzelnen Methoden und deren Einsatz innerhalb der Unterrichtseinheit werden dabei diskutiert. Oberstes Ziel der kooperativen Lernmethode ist immer die Aktivierung aller Schüler*innen. Dabei werden die Lernmotivation und das Selbstwertgefühl gesteigert und die Klasse versteht sich dann als Lerngemeinschaft, in der alle ihr Vorwissen und ihre Kompetenzen einbringen können.

Bemerkungen

Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.


Kontakt


Anmeldung

Beginn
14.09.2022
spacer