Sprachsensibler Unterricht – ein Beitrag zur Chancengerechtigkeit in der Schule – Transferkurs

Z2 Lehrpersonen Zyklus 2Z3 Lehrpersonen Zyklus 3Z1 Lehrpersonen Zyklus 1

Übersicht

Daten
Fr20.05.202218:00-20:00 Uhr
Fr10.06.202218:00-20:00 Uhr
Fr20.05.202218:00-20:00 Uhr
Fr10.06.202218:00-20:00 Uhr
Region
Luzern / Digital
Luzern / Digital
Subventionierte Kosten Die subventionierten Kosten gelten für alle Lehrpersonen der Volksschule sowie für alle Gymnasiallehrpersonen des Kantons Luzern.
Fr. 60.00
Fr. 60.00
Vollkosten Die Vollkosten gelten für alle auswärtigen Lehrpersonen wie auch gesamtschweizerisch für alle Berufsfachschullehrpersonen.
Fr. 138.00
Fr. 138.00
Kursdauer (Stunden)
6
6
Hinweis
Es hat noch freie Plätze, die Durchführung ist noch offen
Es hat noch freie Plätze, die Durchführung ist noch offen

Beschreibung

Kursbeginn
Der Kurs beginnt mit einem angeleiteten Selbststudium ab dem 04.05.2022.
Die beiden Kursdaten (20.05.2022 und 10.06.2022) finden vor Ort an der PH Luzern statt.

Ziele
Lernen erfolgt mit und durch Sprache – in allen Fächern. Was können Lehrpersonen tun, wenn
Schüler/-innen Sachinhalte sprachlich nicht verstehen und Aufgaben ungelöst bleiben, weil ihnen die sprachlichen Mittel fehlen, um ihr Wissen auszudrücken? Das Ziel dieser Weiterbildung ist es, Antworten auf diese Frage zu finden. Die Teilnehmenden lernen, sprachliche Hürden im Sprach- und Fachunterricht zu erkennen und bauen Wissen auf, um sprachaufmerksam agieren zu können. Zudem lernen sie konkrete Methoden des sprachsensiblen Unterrichts und der Wortschatzförderung kennen und setzen das Gelernte bei eigenen Unterrichtsvorhaben um.

Inhalte
Es wird das Grundlagewissen zur durchgängigen Sprachbildung und zum sprachsensiblen (Fach-)Unterricht
erarbeitet. Dabei steht stets die Frage im Mittelpunkt, wie dieses Wissen für den Schulalltag genutzt werden
kann. Die Methoden des sprachsensiblen Unterrichts und der Wortschatzarbeit werden anhand konkreter
Unterrichtsbeispiele veranschaulicht.

Arbeitsweisen
Der Wissensaufbau erfolgt im angeleiteten Selbststudium (zeit- und ortsunabhänig), welches neben der
Präsentation von Lehrfilmen, konkreten Unterrichtsbeispielen und Texten auch aktives Handeln der
Teilnehmenden einfordert. In den Kurstagen vor Ort steht dann das Lernen von und miteinander im
Zentrum. Dazu wird sowohl im Plenum als auch in Gruppen gearbeitet. Zudem findet eine Auseinandersetzung mit Unterrichtsmaterialien und Filmbeispielen statt. Die Teilnehmenden entwickeln zudem ihre eigenen Unterrichtsvorhaben weiter. Sie eruieren deren sprachliche Hürden, suchen nach Möglichkeiten sprachlicher Entlastungen und Methoden für den Wortschatzaufbau. Es wird erwartet, dass die Teilnehmenden ihre Ideen im eigenen Unterricht ausprobieren, ihre Unterlagen und und ihre Erfahrungen miteinander austauschen.

Bemerkungen

Anmeldungen werden nach Eingangsdatum berücksichtigt.


Kontakt


Anmeldung

Beginn
20.05.2022
spacer