Umweltmanagement

Die Pädagogische Hochschule Luzern leistet ihren Beitrag an einen nachhaltigen und schonenden Umgang mit Ressourcen. 
 

Schonender Umgang mit Ressourcen

Die Pädagogische Hochschule Luzern leistet ihren Beitrag an einen nachhaltigen und schonenden Umgang mit Ressourcen. 2020 hat die PH Luzern den Climate Letter unterzeichnet. Damit hat sie sich zum Ziel gesetzt, bis 2030 die CO2-Neutralität zu erreichen. Dieses Ziel kann mit dem erweiterten Campus Horw realisiert werden.

Campus Horw

In Horw soll ein attraktiver Campus für das Departement Technik & Architektur der Hochschule Luzern und die Pädagogische Hochschule Luzern entstehen. Die Erneuerung und die Erweiterung des Campus Horw ist momentan in der Planung. Die Realisierung ist ab 2025 geplant. Die PH Luzern wird voraussichtlich 2030 den neuen Standort beziehen.

Das Projekt soll bezüglich Nachhaltigkeit folgende Ziele erfüllen:

CO₂-Neutralität

Die einzelnen Gebäude des Campus Horw erfüllen das Label SNBS und werden CO2-frei betrieben. Der Campus orientiert sich an den Anforderungen der 2000-Watt-Gesellschaft und setzt diesbezüglich Massstäbe. Neben den Kategorien «Betrieb», «Erstellung» und «Mobilität» umfasst dies auch die Nachhaltigkeitsaspekte im Hochschulbetrieb. Die konsequente Fokussierung auf diese Zielsetzungen ermöglicht innovative Lösungen auch über die gängige Praxis hinaus.

Ökologisch und nachhaltig vorbildlich

Im Planungs- und Realisierungsprozess des neu gestalteten Campus werden Entscheidungen, wenn immer möglich aufgrund von Lebenszyklus- und Kreislaufbetrachtungen getroffen. Die Fokussierung auf möglichst unproblematische Rückbaubarkeit und beispielhafte Recyclingkonzepte reduziert langfristig die ökologische Belastung und zahlt sich dadurch auch wirtschaftlich aus. Der Campus wird so in Bezug auf Ökologie und Nachhaltigkeit zu einem Vorbild.

Mehrwert dank innovativer Bau- und Gebäudetechnik

Der Campus zeichnet sich aus durch eine niederschwellige Umbaubarkeit (z.B. hohe Flexibilität in Bezug auf Raumstruktur und Gebäudetechnik), das positive Zusammenspiel von Architektur und Technik (z.B. Fassadengestaltung, welche die Effizienz des Kühlsystems unterstützt) und die Bereitstellung von Räumen, die hohen gesundheitlichen Ansprüchen genügen (z.B. durch gezielte Materialwahl).


Umweltmanagement Sentimatt

Unser Umweltmanagement hat zum Ziel, den Ressourcen- und Energieverbrauch der PH Luzern laufend effizienter zu gestalten und die Umwelt weniger zu belasten. Das Programm soll die Motivation und Eigeninitiative der Mitarbeitenden, Dozierenden und Studierenden fördern sowie eine Vorbildfunktion der PH Luzern im Umweltbereich ermöglichen. Im Hinblick auf den Um- und Ausbau des Standortes Sentimatt werden seit 2020 folgende Massnahmen umgesetzt:

Mensa

Alle heissen Getränke werden in der Tasse serviert, kalte Getränke im Glas. Einwegbecher gibt es keine. Selbstverständlich darf auch ein eigener Mehrwegbecher zum Befüllen mitgebracht werden. Das Essen wird auf klassischen Tellern serviert. Vorgefertigte Salate, Birchermüsli, Drinks etc. werden in Mehrweggeschirr, dass zurückgebracht wird, abgepackt. Für die Sitzungszimmer gibt es Glasflaschen von Wasser für Wasser zum Befüllen mit Leitungswasser.

Kaffee

Der Kaffeegenuss in der Sentimatt soll ressourcenschonend erfolgen. Private Kapselkaffeemaschinen in den Büros sind nicht erwünscht. An verschiedenen Standorten im Gebäude sind Kaffeemaschinen für Mitarbeitende und Studierende vorgesehen. Diese Kaffeemaschinen funktionieren mit kompostierbaren Einzelportionen und sind eine sinnvolle Alternative zu Kapselsystemen.  

Wasser

Bei der Mensa besteht eine Wasserbezugsstelle zur Selbstbedienung. Das Wasser ist gratis. Die Gläser werden von der Mensabetreiberin zur Verfügung gestellt und bewirtschaftet.

Entsorgung

In den Korridoren gibt es Papier-, PET- und Abfall-Sammelstellen. Karton und Glas wird vom Hausdienst in die entsprechenden Sammelbehälter zur fachgerechten Entsorgung gebracht. Die kompostierbaren Kaffeepads der Kaffeemaschinen im Mitarbeitendenraum und an den Kaffeestationen werden vom Hausdienst eingesammelt und als Grüngut entsorgt.

Drucken/Kopieren

Pro Stockwerk sind mehrere Multifunktionsgeräte gemäss Druckerkonzept stationiert. Grundsätzlich gibt es keine persönlichen Arbeitsplatz-Drucker. Alle Drucker sind standardmässig auf Schwarzweiss-Druck und 2-seitigen Druck eingestellt.


Heizsysteme an den PH-Standorten

Standort
Wärmeerzeugung
Wärmeabgabe
Wärmeerzeugung
Wärmeabgabe
Wärmeabgabe
PF
WP-Fluss/Öl
Radiatoren mit Thermostatventilen
WP-Fluss/Öl
Radiatoren mit Thermostatventilen
Radiatoren mit Thermostatventilen
UP
Fernwärme
Radiatoren mit Thermostatventilen
Fernwärme
Radiatoren mit Thermostatventilen
Radiatoren mit Thermostatventilen
SE
Erdgas/Öl
Radiatoren mit Thermostatventilen
Erdgas/Öl
Radiatoren mit Thermostatventilen
Radiatoren mit Thermostatventilen
MU
Erdgas
Radiatoren
Erdgas
Radiatoren
Radiatoren
BE
Erdgas
Radiatoren mit Thermostatventilen
Erdgas
Radiatoren mit Thermostatventilen
Radiatoren mit Thermostatventilen
AL
Wärmepumpe
Konvektoren
Wärmepumpe
Konvektoren
Konvektoren

Seit 2014 umgesetzte Massnahmen

Grundlage für das Umweltmanagement der PH Luzern bildet das 2014 erstellte Konzept und die daraus abgeleiteten und umgesetzten Massnahmen. Hier eine Auswahl:

  • Die Beleuchtung in verschiedenen Gebäuden wurde optimiert.
  • Die PH Luzern bezieht bei den grossen Liegenschaften nur Strom aus reiner Wasserkraft und bei den kleinen Gebäuden Naturstrom.
  • Für die Reinigung werden ökologische Reinigungsmittel (Ausnahme: WC-Anlagen) verwendet. Und damit wird auf Lösungsmittel und andere chemische Grundstoffe verzichtet.
  • Alle Drucker sind standardmässig auf Schwarzweiss-Druck eingestellt.
  • In den Nasszellen sind Wasserspardüsen montiert.

Ein kleines Umweltteam unter der Leitung der Stabsstelle Gebäudemanagement trifft sich mehrmals jährlich. Es entwickelt Ideen für Verbesserungsmöglichkeiten und plant punktuelle Aktionen.


Kontakt

Leiterin Gebäudemanagement
Monika Kloth
Pfistergasse 20
6003 Luzern
monika.kloth@phlu.ch
spacer