14. Juni 2021

Tätigkeitsbericht 2020: Positives Ergebnis trotz Mehraufwand durch Corona-Pandemie

Die PH Luzern publiziert ihren Tätigkeitsbericht 2020. Darin ist ersichtlich, dass das Ergebnis erfreulich positiv ausfällt.

Trotz Corona-Pandemie weist die PH Luzern im Jahr 2020 einen Gewinn in Höhe von CHF 1.3 Mio. aus. Ausschlaggebend für dieses positive Ergebnis sind ein Wachstum bei den Studierendenzahlen, die Erhöhung des Tarifs der Fachhochschulvereinbarung (FHV) und eine Erhöhung des Trägerbeitrags des Kantons Luzern sowie die Umsetzung von Massnahmen zur Reduktion der Kosten. Aufgrund der gleichzeitigen Reduktion von Trägerbeitrag des Kantons Luzern und FHV-Tarif war die PH Luzern in den vergangenen Jahren defizitär und hat nach wie vor ein negatives Eigenkapital von CHF -0.5 Mio. Deshalb bleibt die Situation trotz des positiven Ergebnisses herausfordernd.

Die im Berichtsjahr aufgrund der Pandemie entstandenen Zusatzkosten und Ertragsausfälle halten sich die Waage mit den nicht angefallenen Kosten aufgrund gestrichener Angebote. Zudem wurde der durch die Dozierenden geleistete Mehraufwand für die Umstellung auf das Fernstudium nicht zusätzlich abgegolten.

Rektorin Kathrin Krammer streicht heraus: «Nur dank des grossen Einsatzes und der Flexibilität der Mitarbeitenden war es möglich, den Betrieb der PH Luzern in dieser anforderungsreichen Zeit fortzusetzen. Die Erfahrungen in der Corona-Pandemie unterstützen die digitale Transformation des Unterrichts in Schule und Hochschule. Gleichzeitig zeigen sie auch, wie sehr die direkten Kontakte vor Ort fehlen. Lernen ist ein sozialer Prozess und Begegnungen vor Ort haben auch in Zukunft eine hohe Bedeutung für den Aufbau der Kompetenzen für den Lehrberuf.»

Link zum Tätigkeitsbericht 2020:

https://www.phlu.ch/ueber-uns/hochschule/taetigkeitsbericht.html


Kontakt

Leiter Stabsabteilung Kommunikation und Marketing
Marco von Ah
Pfistergasse 20
6003 Luzern
marco.vonah@phlu.ch
Portrait
spacer