LUKIRE Lernumgebung Kinderrechte 

Lernumgebung «Gesucht: Heldinnen und Helden für unsere Welt». Ein Projekt für Kinder und Jugendliche zur Sensibilisierung und konkreten Umsetzung der Kinderrechte

COVID 19

Aufgrund der Bundesratsverordnung vom 13.03.2020 zum Schutz der Gesundheit und der erfolgten Schulschliessungen im Kanton Luzern bis nach den Osterferien, wurde das ZMRB leider gezwungen, die Lernumgebung «Gesucht für die Welt: Held*innen» in Wolhusen abzusagen. Weitere Informationen über eine Verschiebungsmöglichkeit für die Klassen aus Wolhusen werden wir sobald als möglich an alle Betroffenen kommunizieren, wenn der Moment dafür gekommen ist.

Das ZMRB bittet um Verständnis und wünscht allen viel Energie, Geduld und Gesundheit.


Lancierung LUKIRE

2019 feiert die Staatengemeinschaft «30 Jahre Kinderrechte». Der Kanton Luzern, die Stadt Luzern und das Zentrum für Menschenrechtsbildung (ZMRB) nahmen dieses Jubiläum als Anlass, die Lernumgebung  «Gesucht: Held/-innen für unsere Welt» auf die Zentralschweiz auszubreiten und Kindern und Jugendlichen zugänglich zu machen.

Seit 2017 kann die Lernumgebung im Atelier Kinderrechte in Littau von Schulklassen der Stadt Luzern kostenlos besucht werden.

In Zusammenarbeit mit der Dienststelle Soziales und Gesellschaft, der Dienststelle für Volksschulbildung sowie der Stadt Luzern soll das Angebot auf die Zentralschweiz ausgeweitet werden. Mit dem Besuch der LUKIRE und den darin vorgesehenen Aktivitäten sollen Kinder und Jugendliche für die Rechte gemäss Kinderrechtskonvention sensibilisiert werden.

Thomas Kirchschläger im Interview

Interview von Thomas Kirchschläger zum Thema  «30 Jahre Kinderrechte» auf dem Blog des Bildungsdepartements Kanton Luzern

Atelier Kinderrechte

LUKIRE Inhalt Ausstellung

An verschiedenen Stationen der LUKIRE können die Kinder und Jugendliche im Alter von 4 bis 16 Jahren ihre Rechte auf spielerische Weise erfahren. Dabei stehen das selbständige Erforschen und Erkunden der Themen sowie das handlungsorientierte Lernen im Fokus. Anhand von Lernstationen sammeln sie Erfahrungen zum rücksichtsvollen Miteinander-Leben und erkennen dadurch, wie ihre Rechte mit dem eigenen und dem Leben anderer zusammenhängen. Dabei üben sie an ihrem Lebensumfeld teilzunehmen sowie teilzuhaben.

Die Lernumgebung ist auf die drei Zyklen des LP 21 ausgerichtet und beinhaltet pro Zyklus 10 bis 12 Stationen.

Folgende Kinder- und Menschenrechte sind Teil von LUKIRE:

Themen Lernstationen (u. a.)

Kinderrechte, Mitbestimmung, Beteiligung und Anerkennung im Schulalltag, Gleichberechtigung und Nichtdiskriminierung, Recht auf ein Zuhause, Recht auf Privatsphäre, Lebensraum und Umwelt, friedliches Miteinander leben, Recht auf Bildung, Schutz, Recht auf Nahrung.

Dauer

Der Besuch der LUKIRE-Lernlandschaft dauert ca. 90 Minuten

Zielgruppe

Schulklassen aller drei Zyklen sowie altersdurchmischte Kinder und Jugendgruppen (5–8, 9–12 und 13–16)


Angebote SJ 2019/2020

Den Schulklassen und den Gruppen stehen folgende Angebote zur Verfügung:

  • Angebot 1a: Einmaliger Besuch der LUKIRE-Lernlandschaft an einem Regionalstandort
  • Angebot 1b: Besuch der LUKIRE-Lernlandschaft in den Regionalstandorten mit Nachbereitung im Klassenzimmer. Kinder und Jugendlichen erhalten so die Möglichkeit, in ihrer Lebenswelt vor Ort ihr eigenes Projekt «Wir sind Held/-innen» zu gestalten und umzusetzen.
  • Angebot 2: Projektwoche mit den Inhalten der LUKIRE. Die Schulklasse/die Schule plant, organisiert und führt in einem partizipativ und auf die Bedürfnisse der Schule ausgerichteten Prozess eine Projektwoche zu den Menschenrechten der Kinder durch, begleitet durch das Zentrum für Menschenrechtsbildung.

LUKIRE Angebot schukulu SJ 2020/2021: LUKIRE in meiner Schule

LUKIRE sensibilisiert Kinder und Jugendliche für ihre Rechte. An verschiedenen Lernstationen stehen selbständiges Erforschen sowie handlungsorientiertes Lernen im Fokus. Besuchsdauer: 90 Minuten, plus 1 Lektion Nachbegleitung als Vorbereitung einer Projektarbeit. Anschliessende Vertiefung mittels Projektarbeit im Unterricht.


Anmeldung

Für beide Angebote können sich Schulklassen und ausserschulische Gruppen des Kantons Luzern ab sofort bei thomas.kirchschlaeger@phlu.ch / anna-carolina.alder@phlu.ch melden. 


Unterstützung

Die Lernumgebung Kinderrechte wird in Kooperation und mit Unterstützung folgender Institutionen durchgeführt (Stand Oktober 2019):

Kooperationen

  • Dienststelle Soziales und Gesellschaft DISG, Kanton Luzern
  • Dienststelle Volksschulbildung DVS, Kanton Luzern
  • Stadt Luzern

Unterstützer/Förderer

  • Förderverein Luzerner Schulen
  • Luzerner Kantonalbank
  • Luzerner Jugendstiftung
  • Ernst Göhner Stiftung Zug
  • Josef Müller Stiftung Muri

Falls Sie das Projekt Lernumgebung Kinderrechte in seine Projektphasen unterstützen wollen, wenden Sie sich bitte an Thomas Kirchschläger (thomas.kirchschlaeger@phlu.ch).


Medien zu «30 Jahre Kinderrechte»

Das Pädagogische Medienzentrum PMZ hat eine Medienliste «Kinderrechte» zusammengestellt.

Alle Titel sind im Katalog iluplus.ch verzeichnet. Falls Sie vor Ort im PMZ sind, finden Sie die Medien direkt unter der angegebenen Signatur.


LUKIRE-Blog

online ab Herbst 2020


Kontakte


spacer