Merle Ruelmann

Merle Ruelmann
MA
Sentimatt 1
6003 Luzern
merle.ruelmann@phlu.ch

Funktionen an der PH Luzern

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Doktorandin

Arbeits- und Beratungsschwerpunkte / Expertise

  • Projektmitarbeit im SNF-Projekt zum formativ diagnostischen Handeln von Lehrpersonen und Verfassen einer Dissertation;
  • u.a. Entwicklung von Messinstrumenten, Organisation und Durchführung der Datenerhebung, Analyse und Präsentation von Ergebnissen

Aus- und Weiterbildung

  • 2010 - 2012
    Vorbereitungsdienst am ZfsL Düsseldorf für das Lehramt an Grund- Haupt- und Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen an den Gesamtschulen; Fächer: Deutsch und Sachunterricht;
    Ausbildungsschule: Gemeinschaftsgrundschule Deutzer Strasse in Düsseldorf
  • 2005 - 2009
    Bachelor- und Masterstudium an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster mit Ausrichtung auf das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen an den Gesamtschulen mit dem Schwerpunkt Grundschule; Fächer: Deutsch, Lernbereich Naturwissenschaften, Erziehungswissenschaften, Mathematik als Grundlagenfach
  • 1998 - 2005
    Schulausbildung am Gymnasium am Stadtring in Nordhorn – Abitur

Berufliche Tätigkeiten

  • 2014 – 2017
    Beamtin im Schuldienst an der Gemeinschaftsgrundschule Krahnenburgstrasse in Düsseldorf
  • 2012 – 2014
    Vertretungslehrerin an der Gemeinschaftsgrundschule Krahnenburgstrasse in Düsseldorf
  • 2012
    Vertretungslehrerin an der Katholischen Grundschule Einsiedelstrasse in Düsseldorf

Publikationen

Zulliger von Mühlenen, S., Ruelmann, M., Buholzer, A., Baer, M., Häfliger, A., Lötscher, H. & Torchetti, L. (2019). Teachers’ Formative Assessment in Videographed Lessons in Relation to Their Knowledge and Beliefs. The European Association for Research on Learning and Instruction (EARLI), Aachen. 16.08.2019.

Buholzer, A., Baer, M., Häfliger, A., Lötscher, H., Ruelmann, M., Torchetti, L. & Zulliger von Mühlenen, S. (2019). Wie hängt formativ-diagnostisches Handeln von Lehrpersonen im Unterricht mit ihrem Professionswissen und ihren Überzeugungen (Beliefs) zusammen?. GEBF Tagung 2019, Köln. 27.02.2019 bis 27.02.2019.

Buholzer, A., Baer, M., Häfliger, A., Lötscher, H., Ruelmann, M., Torchetti, L. & Zulliger von Mühlenen, S. (2018). Oberflächenmerkmale des Unterrichts im Zusammenhang mit den Überzeugungen der Lehrperson: Eine Analyse von Unterrichtsvideos und Fragebogendaten aus dem TUFA-Projekt.. Kongress der Schweizerischen Gesellschaft für Bildungsforschung SGBF: Bildung – Politik – Staat, Universität Zürich / Schweiz. 28.06.2018 bis 28.06.2018.

Ruelmann, M., Zulliger von Mühlenen, S., Buholzer, A., Baer, M., Lötscher, H., Torchetti, L. & Häfliger, A. (2018). Formativ-diagnostisches Handeln von Lehrpersonen im Unterricht: Überzeugungen von Lehrpersonen und Wahrnehmung durch die Schülerinnen und Schüler. 6. Tagung der Gesellschaft für empirische Bildungsforschung GEBF: Professionelles Handeln als Herausforderung für die Bildungsforschung, Universität Basel / Schweiz. 16.02.2018 bis 16.02.2018.

Ruelmann, M., Zulliger von Mühlenen, S., Buholzer, A., Baer, M., Häfliger, A., Krummenacher, R., Lötscher, H. & Torchetti, L. (2017). Erfassung des formativ-diagnostischen Handelns von Lehrpersonen im Unterricht. LernZeiten – Zeit für Bildung und Erziehung?, Schweizerische Gesellschaft für Bildungsforschung (SGBF), Universität Freiburg / Schweiz. 27.06.2017 bis 27.06.2017.


Projekte

Die SNF-Studie untersucht, von welchen Voraussetzungen formativ-diagnostisches Handeln von Lehrpersonen im Unterricht abhängt und welche Effekte bei den Schülerinnen und Schülern erzielt werden.

Details

Organisationen

spacer