Marija Stanisavljevic

Marija Stanisavljevic
Dr.


marija.stanisavljevic@phlu.ch

Funktionen an der PH Luzern

  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin
  • Projektleitung P8 «Digitale Lehre - Digitale Präsenz - Digitales Studium»

Weitere Funktionen und Tätigkeiten

  • Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Soziologie; Forschungskomitees: Interpretative Sozialforschung, Kunst- und Kultursoziologie
  • Mitglied beim Arbeitskreis Sozial- und Kulturwissenschaften an Pädagogischen Hochschulen
  • Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Soziologie; Sektionen: Wissenssoziologie, Qualitative Methoden, Kultursoziologie
  • Mitglied der Arbeitskreise: Soziologie der Künste, Visuelle Soziologie

Arbeits- und Beratungsschwerpunkte / Expertise

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

  • Qualitative Methoden der Bildungs- und Sozialforschung
  • Präsenzlehre und Digitalisierung
  • Sozialtheorien

Schwerpunkte in der Lehre

  • Forschungsseminare und –kolloquien
  • Methoden der empirischen Sozialforschung, insbesondere interpretatives Paradigma und visuelle Soziologie
  • Wissenssoziologie
  • Gesellschaftsdiagnosen, insbesondere digitale Gesellschaft

Projekte

  • 2019-2020 Aritificial Intelligence in Medicine – The Significance of New Technologies for Interpretations of Reality and Stocks of Knowledge in the Interaction Triangle of Patients, Physicians and Developers. Gefördert durch die Volkswagen Stiftung, Kooperation: Karlsruher Institut für Technologie, D, Universität Koblenz-Landau, D, Universitätskliniken Mannheim und Heidelberg D, Pädagogische Hochschule Luzern, CH
  • 2017-2020 Der zweite Theresienstadtfilm. Gefördert durch die Volkswagen Stiftung, Kooperation: Kulturwissenschaftliches Institut Essen, D; Universität Koblenz-Landau, D, Universität Chemnitz, D & Hebrew University Jerusalem, ISR
  • 2018 Forschungswerkstatt Protest und Kulturkritik. Gefördert durch Université Franco-Allemande, Kooperation: Universität Koblenz-Landau, D & Université Strasbourg, F

Aus- und Weiterbildung

  • 2018-2019
    Zertifikat Hochschuldidaktik, Schwerpunkte E-Learning und Digitale Lehre
  • 2012-2018
    Promotion in Soziologie (Dr. phil.), Gesamtprädikat: summa cum laude
  • 2009-2012
    Masterstudium Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften, Universität Luzern, CH und Konstanz, DE
  • 2006-2009
    Bachelorstudium der Gesellschafts- und Kommunikationswissenschaften, Universität Luzern, CH

Berufliche Tätigkeiten

  • Seit 2020
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Zentrum für Hochschuldidaktik, Pädagogische Hochschule Luzern, CH
  • 2019-2020
    Mitglied des Wissenschaftskonsortiums Aritficial Intelligence in Medicine – The Significance of New Technologies for Interpretations of Reality and Stocks of Knowledge, gefördert durch die Volkswagen Stiftung, DE
  • 2018-2020
    Projektkoordinatorin und wissenschaftliche Mitarbeiterin Der zweite Theresienstadtfilm, gefördert durch die Volkswagen Stiftung, DE
  • 2013-2020
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Abteilung Soziologie, Universität Koblenz-Landau, DE
  • 2012-2013
    Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl für Allgemeine Soziologie und Qualitative Methoden, Otto-von-Guericke Universität, Magdeburg, DE
  • 2008-2009
    Studentische Mitarbeiterin, SNF Forschungsprojekt Constructing research problems while addressing society´s concerns Universität Luzern, CH
  • 2005-2011
    Stabsmitarbeiterin, ICT Pädagogische Hochschule Zentralschweiz, CH

Publikationen

Joller, S., Raab, J. & Stanisavljevic, M. (2018). Konstellationen von Koordination und Konkurrenz. Eine Fallanalyse in Perspektive der wissenssoziologischen Videohermeneutik. In M. Hietzge (Hrsg.), Interdisziplinäre Videoanalyse. Rekonstruktionen einer Videosequenz aus unterschiedlichen Blickwinkeln. 1. Aufl. (S. 161-184). Leverkusen: Verlag Barbara Budrich.

Bergold, B., Klinna, Y. & Stanisavljevic, M. (2015). Lehre interdisziplinär – Ein Projektseminar zur geschichtswissenschaftlichen und soziologischen Erforschung von Gedenkstätten. In U. Senger, Y. Robel & T. Logge (Hrsg.), Projektlehre im Geschichtsstudium: Verortungen, Praxisberichte und Perspektiven. (S. 321-343). Bielefeld: W. Bertelsmann Verlag.

Zulliger, S., Meier, J., Tettenborn, A. & Stanisavljevic, M. (2021). Befragung zum Studium 2021: Ergebnisdarstellung und Vergleiche mit vorangehenden Befragungen.1. Version. Forschungsbericht Nr. 79. Luzern: Pädagogische Hochschule.

Stanisavljevic, M. (2021). Digitale Präsenz – Quo vadis? Zu Verfasstheit leiblicher Kopräsenz in digitalisierten Settings. DGS/ÖGS Kongress: Post-Corona-Gesellschaft? Pandemie, Krise und ihre Folgen, Deutsche Gesellschaft für Soziologie & Österreichische Gesellschaft für Soziologie, Wien. 23.08.2021 bis 25.08.2021.

Stanisavljevic, M. & Raab, J. (2017). Konstellationsanalyse. International workshop: Le mystère Le Nain, Universität Lille in Zusammenarbeit mit dem Museum Louvre-Lens, Lille. 28.03.2017 bis 31.03.2017.

Stanisavljevic, M. & Kallinna, Y. (2013). Vernetzung von Lehre und Forschung. Chancen und Herausforderungen interdisziplinärer Lehrkonzepte. Tag der Lehre. Stream: Best Practice an der Hochschule, Otto-von-Guericke Universität Magdeburg, Magdeburg. 11.12.2013.

Stanisavljevic, M., Bergold, B. & Kallinna, Y. (2013). Lehre interdisziplinär – Ein Projektseminar zur geschichts- und sozialwissenschaftlichen Erforschung von Gedenkstätten. Tagung: Projektlehre im Geschichtsstudium, Universität Oldenburg, Oldenburg. 15.02.2013 bis 16.02.2013.


Projekte

Lehrpreise haben sich in den letzten zwanzig Jahren an den meisten Hochschulen des deutschsprachigen Raums etabliert. Prämiert werden Lehrleistungen, beabsichtigt ist Lehrentwicklung und eine erhöhte Beachtung der Lehre als akademische Aufgabe. Können Lehrpreise dies leisten?

Details

Das Projekt «Digitale Lehre – Digitale Präsenz – Digitales Studium» rückt die Weiterentwicklung von Studien- und Lehrkonzepten ins Zentrum. Dabei sollen Konzepte der digitalen Transformation für die Hochschullehre adaptiert werden.

Details

Das Projekt hat zum Ziel, gute digitale Lehrpraxis in der Breite zu fördern, den Austausch unter den Dozierenden anzuregen und eine reflektierte Lehrprofessionalität zu unterstützen – unter Berücksichtigung von Erkenntnissen der Forschungsliteratur.

Details

Bedeutende Errungenschaften

Stanisavljevic, Marija (01.02.2020). Urkunde für Besondere Leistung in der Lehre unter dem Schwerpunkt digitale Lehre.


spacer