Michael Luterbacher

Michael Luterbacher
lic. phil.
Töpferstr. 10
6004 Luzern
michael.luterbacher@phlu.ch

Funktionen an der PH Luzern

  • Mentor SEK I (Praxisbegleitung)
  • Dozent Bildungs-/Sozialwissenschaften, Alltag und Wissenschaft 
  • BE-Fachkoordinator und Mentoratskoordinator SEK I Masterstudium
  • BW-Modulkoordinator Jugendpsychologie (Entwicklung und Erziehung)
  • Leiter BW-Thementeam «Entwicklung, Erziehung, Sozialisation»
  • Projektleiter

Arbeits- und Beratungsschwerpunkte / Expertise

  • Praxisbegleitung von Studierenden im MA-Studium (SEK I)
  • Entwicklungspsychologie des Kindes- und Jugendalters, Schwerpunkte Identitätsentwicklung und sozio-moralische Entwicklung, ethisches Lernen
  • Demokratiepädagogik: Forschung und Entwicklung im Bereich partizipativer Schulmodelle und Just-Community-Programme (Schülervollversammlung)

Aus- und Weiterbildung

  • Promotionsvorhaben bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Fritz Oser (em.) mit voraussichtlichem Abschluss 2019. Titel der Promotionsschrift: Die unterschätzte Relevanz aussermoralischer Aspekte im Konzept der Just-Community-Schule: Neue schultheoretische Elemente und deren empirische Prüfung.
  • Lizentiat der Universität Fribourg (07/2005): Studium der Pädagogik und Pädagogischen Psychologie bei Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Fritz Oser, Betriebswirtschaftslehre (Vertiefung in Organisation, Management und Strategie) und Heilpädagogik.
  • Lehrpatent des Kantons Bern (06/1992): Ausbildung am Staatlichen Seminar Bern, Lerbermatt.

Berufliche Tätigkeiten

  • seit 2007
    Dozent Lehrpersonenbildung SEK I (diverse Lehrveranstaltungen in den Bereichen Berufsstudien, Bildungs- und Sozialwissenschaften, Alltag und Wissenschaft, Fachdidaktik Ethik – Religionen – Gemeinschaft)
  • 2005 – 2007
    Diplomassistent, Universität Fribourg
  • seit 2003
    Leitung diverser Weiterbildungskurse und Workshops zu Schülerpartizipation und Just-Community-Programmen (Schülervollversammlung)
  • 1998 – 1999
    Erzieher im Programm «Habilitación Psicosocial» für die Organisation Terre des Hommes, Lausanne in Temuco, Chile
  • 1996 – 2003
    Verschiedene Teilpensen (15–35%)
  • 1992 – 1995
    Klassenlehrer SEK I (zweistufige Realklasse)

Publikationen

Luterbacher, Michael (2009). Together is better: Die Entwicklung einer Just-Community-Schule auf der Sekundarstufe I. Zeitschrift für Lehren und Lernen, 35(7), 19-24.

Luterbacher, Michael (2016). Schule und Elternhaus. In PH Luzern (Hrsg.), Schule als Organisation: Ausbildung Sekundarstufe I – Studienband 4. Studienjahr (58-70). Luzern: OER.

Luterbacher, Michael (2016). Partizipation. In PH Luzern (Hrsg.), Schule als Organisation: Ausbildung Sekundarstufe I – Studienband 4. Studienjahr (45-57). Luzern: OER.

Luterbacher, Michael (2015). Partizipation und Mitverantwortung am Beispiel der Just-Community-Schule. In Sophia Bietenhard; Dominik Helbling; Kuno Schmid (Hrsg.), Ethik, Religionen, Gemeinschaft; Ein Studienbuch (380-387). Bern: hep-Verlag.

Luterbacher, Michael (2015). Soziales Lernen im Erfahrungsraum Schule. In Sophia Bietenhard; Dominik Helbling; Kuno Schmid (Hrsg.), Ethik, Religionen, Gemeinschaft: Ein Studienbuch (371-379). Bern: hep-Verlag.

Luterbacher, Michael (2014). Lehrpersonen und Praxis. In Béatrice Ziegler (Hrsg.), Vorstellungen, Konzepte und Kompetenzen von Lehrpersonen der politischen Bildung (162-165). Zürich: Rüegger.

Luterbacher, Michael (2014). Just Community. In Wolfgang Beutel; Volker Reinhard (Hrsg.), Demokratiepädagogik (52-55). Schwalbach: Wochenschau Verlag.

Luterbacher, Michael (2011). Das Just-Community-Programm macht den Unterschied: Die Förderung sozialer, moralischer und demokratischer Kompetenzen bei Primarschulkindern. In Volker Reinhardt (Hrsg.), Demokratie und Partizipation von Anfang an (65-75). Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren.

Luterbacher, Michael & Reinhardt, Volker (2010). Just-Community als Beitrag für eine partizipative Schulentwicklung. In Peter Kirchschläger; Thomas Kirchschläger (Hrsg.), Menschenrechte und Digitalisierung des Alltags (Vol.7, 175-185). Bern: Stämpfli.

Luterbacher, Michael & Wetzstein, D. (2008). Partizipation im Unterricht und an der Schule: Das Fallbeispiel Malters. In Peter Kirchschläger; Thomas Kirchschläger (Hrsg.), Menschenrechte und Umwelt (Vol.5, 381-388). Bern: Stämpfli.

Luterbacher, Michael; Althof, Wolfgang & Wüst, Letizia (2007). Partizipation im Unterricht und an der Schule. In Peter Kirchschläger; Thomas Kirchschläger; Andrea Belliger; David Krieger (Hrsg.), Menschenrechte und Kinder (305-310). Bern: Stämpfli.

Luterbacher, Michael & Althof, Wolfgang (2006). Schüler lernen streiten: Aufbau einer konstruktiven Konfliktkultur in der Just-Community-Schule. In Carsten Quesel; Fritz Oser (Hrsg.), Die Mühen der Freiheit: Probleme und Chancen der Partizipation von Kindern und Jugendlichen (137-162). Zürich: Rüegger.

Luterbacher, Michael & Oser, Fritz (2013). Together is better: Evaluation eines Just-Community-Programms auf der Sekundarstufe I (Bericht). Pädagogische Hochschule Zentralschweiz, Luzern.

Luterbacher, Michael (03.09.2010). Subjektive Theorien von Lehrpersonen zur Frage nicht-kanonisierter Erziehungsziele: Die Erfassung professioneller Kompetenzen zur Führung von Just-Community-Programmen. Tagung «Politische Bildung empirisch 2010», Aarau.

Luterbacher, Michael (05.07.2006). Dealing with social conflict in schools: An intervention study among young adolescents in a Just Community. 32nd Annual Meeting of the Association for Moral Education (AME), Fribourg.

Luterbacher, Michael (06.05.2014). Partizipation von Sekundarschüler/innen im Kontext einer Just-Community: Die Evaluation eines Entwicklungsprojekts. Forschungskolloquium der PH Luzern, Luzern.

Luterbacher, Michael (05.09.2013). Entwicklung einer diskursiven Haltung bei Lehrpersonen der Just-Community-Schule (S1). Forschungstag der PH Luzern, Luzern.

Luterbacher, Michael (30.10.2012). Evaluation des Entwicklungsprojekts Just-Community der Schulen Malters Sek1. F+E-Kolloquium der PHZ, Zug.


Projekte

Das Forschungsprojekt richtet den Blick auf die Lehrpersonen der Just-Community-Schule und will deren Handlungskompetenzen zur Erreichung projektspezifischer Lernziele auf empirischer Basis erfassen.

Details

spacer